AUSSEHEN GESICHT AUGEN

Sie haben die Wahl: Kontaktlinsen zum Austausch oder Dauertragen

Sie haben die Wahl: Kontaktlinsen zum Austausch oder Dauertragen    iStockphoto_Svetl

Kontaktlinsen-Typen im Vergleich: Von Eintages- bis Dauertragelinsen

Als beliebte Alternative zur Brille überzeugen weiche Kontaktlinsen mit Tragekomfort und Flexibilität. Doch welche der vielen Kontaktlinsen-Arten ist die richtige? MEINE VITALITÄT stellt Ihnen die verschiedenen Typen und deren Besonderheiten genauer vor.

Weiche Kontaktlinsen haften auf dem Tränenfilm des Auges und ermöglichen ihrem Träger damit den Durchblick ohne „toten Winkel“, wie er links und rechts der Brillengläser entsteht. Nicht nur wegen diesem Vorteil hat die moderne Sehhilfe so viele Fans – Durch die breite Auswahl an Kontaktlinsen-Typen findet auch jeder das passende Modell für seine individuellen Ansprüche. 

Eintages-Kontaktlinsen

Diese weichen Linsen werden nur einen Tag lang getragen, dann weggeworfen und am nächsten Morgen durch ein neues Paar ersetzt. Der Vorteil dieses Systems liegt auf der Hand: Durch den minimalen Pflegeaufwand ist der Bequemlichkeitsfaktor sehr hoch. Die Eintageslinsen sind besonders praktisch, wenn Kontaktlinsen wie beim Sport nur gelegentlich getragen werden oder wenn Unverträglichkeiten gegen die Reinigungsflüssigkeit oder das Pflegemittel bestehen.

Monatslinsen und Jahreslinsen

Austausch-Kontaktlinsen sind Haftschalen, die nach einer bestimmten Zeit ausgewechselt werden. Je nach Typ können sie zwischen vier Wochen und einem Jahr jeden Tag getragen werden. Voraussetzung dafür ist die tägliche Reinigung und Desinfektion, um die Linsen von Ablagerungen zu befreien, die durch Proteine des Tränenfilms und durch Staubpartikel aus der Umwelt entstehen. Bevor Sie die Kontaktlinsen einsetzen, müssen sie jeden Morgen mit einer Kochsalzlösung abgespült werden. Monats- und Jahreslinsen erfordern zwar regelmäßige Pflege, sind durch ihre längere Lebensdauer jedoch etwas preisgünstiger als Eintageslinsen.

Dauertragelinsen

Diese Kontaktlinsen sind für das ständige Tragen tags und auch nachts geeignet, sodass Sie 24 Stunden lang eine klare Sicht haben. Dauertragelinsen bestehen meist aus Silikonhydrogel, ein extrem sauerstoffdurchlässiges Material, sodass sie bis zu 30 Tage lang getragen werden können. Aufgrund der durchgängigen Verwendung sind jedoch regelmäßige Untersuchungen beim Augenarzt erforderlich, der die Sauerstoffversorgung der Augen kontrolliert.

Nachtlinsen

Kontaktlinsen, die nur nachts während des Schlafens getragen werden, so genannte Ortho-K-Linsen, sind in der Lage, eine Fehlsichtigkeit zu korrigieren, indem sie die Hornhaut für die Dauer von ein bis drei Tagen verändern. Dieser Zustand ist reversibel, das heißt wenn die Nachtlinsen nicht mehr getragen werden, kehrt die Fehlsichtigkeit zurück. Damit stellt dieser Kontaktlinsen-Typ eine echte Alternative zu Augenlaserbehandlungen dar, die meist nicht rückgängig gemacht werden können.

Multifokale Kontaktlinsen

Weiche Kontaktlinsen in zwei verschiedenen Sehstärken ermöglichen das scharfe Sehen in allen Entfernungen. Sie funktionieren nach dem so genannten monozentrischen Prinzip: Beim Blick auf kurze Distanz verengen sich die Pupillen und der kleine, für die Nahsicht bestimmte, Teil der Linse kann wirken. Beim Blick in die Ferne sind dagegen die Pupillen weit geöffnet und die Augen sehen quasi an dem kleinen Blickpunkt in der Mitte der Kontaktlinsen vorbei. Multifokale Linsen sind besonders für Menschen mit Altersweitsichtigkeit geeignet, bei denen sonst eine Lese- oder Gleitsichtbrille notwendig wäre.

Farbige Kontaktlinsen

Linsen in verschiedenen Farben intensivieren die natürliche Augenfarbe oder verändern sie komplett. Sie haben heute mal Lust auf grüne Augen? Kein Problem mit den farbigen Kontaktlinsen, da sie auch mit verschiedenen Sehstärken angeboten werden.

Sport mit Kontaktlinsen

Insbesondere beim Sport sind weiche Kontaktlinsen die ideale Lösung, da sie im Vergleich zur Brille das Gesichtsfeld nicht einschränken und das Verletzungsrisiko wesentlich geringer ist. Besondere Vorsicht gilt jedoch beim Schwimmen: Halten Sie unter Wasser immer die Augen geschlossen, da die Gefahr besteht, dass die Linsen einfach weggespült werden! Nach dem Schwimmen in gechlortem Wasser ist es ratsam, die Kontaktlinsen mit einer Kochsalzlösung abzuspülen, um Irritationen der Augen zu vermeiden.

Fazit:
Kontaktlinsen sind eine komfortable moderne Sehhilfe, die sich optimal dem Auge anpassen, ohne das Gesichtsfeld einzuschränken. Egal, ob Sie die Linsen nur gelegentlich tragen wollen, den monatlichen Austausch bevorzugen oder einen dauerhaften Ersatz zur Brille suchen – dank der verschiedenen Typen der Kontaktlinsen ist die passende Sorte für Ihre Ansprüche garantiert schnell gefunden.

Lesen Sie auch unsere Artikel:
Kontaktlinsen unter der Lupe

Kontaktlinsen: Pflege und Reinigung

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

AUGEN FEED

MEINE ALTERSGRUPPE