BEWEGUNG GUT ZU WISSEN FÜR SENIOREN

Bewegung ist in jedem Alter wichtig

Bewegung ist in jedem Alter wichtig    Thinkstock

Fit im hohen Alter – Tipps zur gesunden Ernährung und Bewegung für Senioren

Geistig und körperlich fit zu sein selbst noch im hohen Alter, ist ein Wunsch vieler Menschen. Denn Fitness, Mobilität und Vitalität tragen wesentlich zur Lebensqualität bei. Hierfür können Senioren einiges tun. Mit moderater Bewegung, der richtigen Ernährung und Massagen, die das Wohlbefinden steigern, fördern Senioren ihre Fitness und Vitalität und steigern damit selbst ihre Lebensqualität.

Gesunde Ernährung für ein starkes Immunsystem

Senioren sollten sich gesund und ausgewogen ernähren. Eine Unter- und Mangelversorgung hat gesundheitliche Folgen wie Infektanfälligkeit und schlechte Wundheilung. Senioren sollten ihren Speiseplan deshalb auf Lebensmittel konzentrieren, die viele wichtige Nährstoffe enthalten wie Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, Vollkorn- und Milchprodukte, mageres Fleisch und Fisch.

Gleichzeitig sollten die Speisen relativ kalorienarm sein, weil der Energieverbrauch im Alter abnimmt. Ein guter Tipp, um einer unerwünschten altersbedingten Gewichtszunahme vorzubeugen: Insgesamt weniger kochen und auf kleinere Portionen achten.

Besonders wichtig für Senioren ist auch die Versorgung mit Flüssigkeit. Im Alter lässt das Durstempfinden nach, d.h. viele Senioren merken nicht mehr, dass sie Durst haben und ihr Körper Flüssigkeit braucht. Um den Flüssigkeitsbedarf zu decken, kann ein Trinkplan helfen. Als Getränke sind vor allem stilles Mineralwasser, Kräutertees und stark verdünnte Saftschorlen zu empfehlen. Zwischen 1,5 und 2 Litern sollten Senioren täglich trinken.

Massagen für das Wohlbefinden

Dass man im Alter nicht mehr ganz so fit und beweglich ist wie in jungen Jahren, ist ganz normal. Der Körper baut eben ab, dagegen können wir leider nichts tun. Gegen Verspannungen im Nacken und Rücken hingegen schon. Wenn die Beweglichkeit nachlässt, sind Verspannungen noch um ein Vielfaches unangenehmer.
Massagen können hier helfen und das Wohlbefinden wieder herstellen. Zur Unterstützung der Massage können Senioren einen Massageball verwenden, mit dem sie sich selbst oder ihren Partner massieren. Ein solcher Ball ist bei Verspannungen besonders wirkungsvoll, weil er an der Außenseite Noppen besitzt. Diese fördern zusätzlich die Durchblutung der verspannten Körperpartie und helfen dabei, die verhärteten Muskeln wieder weich zu kneten. Sich mit einem Massageball zu massieren, ist für Senioren, die unter Arthritis oder Rheuma in den Fingergelenken leiden, ebenfalls sehr gut geeignet. Sie müssen den Ball während der Massage nur locker mit der Hand halten, die Noppen erledigen die Massage quasi von selbst. Mit einem Massageball können Senioren außerdem die Beweglichkeit der Finger trainieren, indem sie einen kleineren Ball mit einer Hand kneten oder ihn mit den Fingern in der Hand hin und her rollen.

Mit moderatem Sport beweglich bleiben

Bewegung ist in jedem Alter wichtig, wird aber von Senioren gerne vernachlässigt. Wenn wir uns jedoch nicht regelmäßig bewegen, rächt sich das eines Tages. Bewegen Senioren ihre Muskeln nicht, bauen diese rapide ab und der ganze Körper wird zunehmend steifer. Nachlassende Muskelkraft und ein schlechter werdendes Körpergefühl erhöhen das Risiko für Stürze. Senioren sollten daher mit moderaten Bewegungseinheiten dem Muskelabbau und der abnehmenden Beweglichkeit entgegen wirken.
Wichtig ist dabei, den Sport auf den individuellen Fitnessgrad abzustimmen. Bevor Senioren mit dem Sport beginnen, sollten sie einen Arzt aufsuchen und sich durchchecken lassen.

Seniorenbegegnungsstätten, Vereine, Sportzentren und Fitnessstudios bieten Kurse, die speziell auf die körperlichen und gesundheitlichen Anforderungen von Senioren abgestimmt sind. Hier können Senioren unter professioneller Anleitung moderate Fitnesseinheiten ausüben. Besonders gut geeignet sind Sportarten wie Wandern, Walken oder Aquagymnastik. Aber auch mit Yoga oder Gymnastik für Senioren lässt sich die Beweglichkeit fördern.

Fitness und Vitalität im hohen Alter

Wenn wir bis ins hohe Alter fit und vital sein möchten, müssen wir etwas dafür tun. Je früher wir beginnen, auf unsere Ernährung zu achten und uns mit Sport fit und beweglich zu halten, desto höher stehen die Chancen, lange gesund zu bleiben. Für die Gesundheit im Alter spielt nicht zuletzt auch die Teilnahme am sozialen Leben eine wichtige Rolle. Problematisch ist es, wenn sich Senioren immer mehr zurückziehen und vereinsamen. Dann bauen sie sehr schnell körperlich und geistig ab. Die Teilnahme an Sportangeboten hat damit den positiven Nebeneffekt, dass Senioren automatisch unter Leute kommen und Gleichgesinnte treffen. Geselligkeit hält uns nämlich ebenfalls jung.

Mobilitätserhalt – Lösungen für mehr Beweglichkeit

In Deutschland sind derzeit mehr als 16 Millionen Menschen älter als 65 Jahre. Viele benötigen Hilfe um trotz einer eingeschränkten Mobilität vital zuhause agieren zu können. Es gibt heutzutage viele Hilfsmittel, um den Mobilitätserhalt von Senioren zu unterstützen. Die Produkte wie Rollstühle, Scooter, Rollatoren, Treppenlifte usw. sollen älteren Menschen helfen mit mehr Bewegungsfreiraum und dadurch auch mehr Eigenständigkeit die Lebensqualität zu erhöhen.

Weitere Informationen:
Tipps für den Sport ab 50
Lauftraining für Senioren

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

FÜR SENIOREN FEED

MEINE ALTERSGRUPPE