ENTSPANNUNG BASISINFORMATIONEN ENTSPANNUNG VON A BIS Z

Steine am Meer

Steine am Meer    Thinkstock

Das große Wellness-Lexikon

Nichts entspannt so sehr wie eine tolle Wellnessbehandlung. Mit all den Trends und Therapiemöglichkeiten verliert man allerdings schnell den Überblick, was am besten zu einem passt! MEINE VITALITÄT hat Ihnen ein großes Wellness-Lexikon zusammengestellt, damit Sie ganz aufgeklärt in Ihre Entspannung starten können!

Akupunktur

Lat.: acus = Nadel, punctio = das Stechen

Akupunktur ist ein Teilgebiet der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Das chinesische Wort zhn ji besteht aus zwei Teilworten, was übersetzt "Brennen und Stechen" bedeutet: Akupunktur besteht aus 2 Schritten, dem Erwärmen der Punkte (Moxibustion) und dem anschließenden Einstechen der Nadel in die Akupunkturpunkte.
Die erste zurzeit bekannte schriftliche Erwähnung der Akupunktur und Moxibustion stammt aus dem zweiten Jahrhundert vor Christus. Der chinesische Historiker Sima Qian erwähnt in seinen Aufzeichnungen erstmals Steinnadeln.
Die älteste Sammlung chinesischer medizinischer Schriften,  Klassiker des Gelben Kaisers (Huangdi Neijing) aus der Zeit zwischen 200 Jahre vor und nach der Zeitenwende, integriert die Aku-Moxi-Therapie in die damalige Medizin und beschreibt verschiedene Nadeln (aus Metall), Stichtechniken, Indikationen für die Anwendung bestimmter Punkte. In diesem Werk wurden bereits 160 klassische Punkte entlang der wichtigsten Leitbahnen beschrieben. Das erste historisch eindeutig datierbare Werk über Aku-Moxi ist "Der systematische Aku-Moxi-Klassiker" (Zhenjiu jiayijing) von Huang Fumi (215–282). Darin werden eine klare Terminologie, eine Topologie von 349 Akupunkturpunkten und systematische Hinweise auf deren Wirkung beschrieben.

Algenbehandlung

Meeresalgen, die besonders reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen sind, spenden Feuchtigkeit und beleben den Stoffwechsel.

Anti-Aging

Anwendungen, die dem natürlichen Alterungsprozess entgegenwirken und die körperliche Fitness erhöhen. Anti-Aging-Produkte machen ein Drittel der Umsätze der Kosmetikbranche aus.

Aromatherapie

Mittels einatmen oder einmassieren in die Haut können duftende Aromaessenzen von ausgewählten Blüten oder Blättern ihre volle Wirkung entfalten. Sie regen die Selbstheilungskräfte des Menschen an und können in Kombination mit Duftlampen, Massagen, Bädern und Wickeln angewendet werden. Es empfiehlt sich darauf zu achten, dass die Essenzen aus ökologischem Anbau stammen.
Aromaessenzen niemals pur auf die Haut auftragen, sie können starke Hautreizungen hervorrufen.

Aqua-Fitness

Konditions- und Kraftübungen (Aqua-Aerobic, Aqua-Jogging, Aqua-Gymnastik, Aqua-Power) im Wasser zur Straffung der Figur und zum Fettabbau. Durch den Wasserauftrieb werden Gelenke und Sehnen geschont und die Muskeln durch den Wasserwiderstand positiv beansprucht. Um das Gleichgewicht zu halten, werden Gewichtsmanschetten und Gewichtsgürtel verwendet.

Autogenes Training

Eine von dem Nervenarzt J.H. Schultz aus der Hypnose entwickelte Entspannungsmethode mit spezieller Atemtechnik. Sie ist ein mentales Konzept und beruht im Wesentlichen auf Selbstsuggestion. Über den Geist sollen sich die Muskeln entspannen können. Nur etwas für Menschen, denen noch mehr Konzentration nichts ausmacht! Wirkt auch bei Rückenschmerzen, Kopfweh und Schlafstörungen.

Autogenes Training

Eine von dem Nervenarzt J.H. Schultz aus der Hypnose entwickelte Entspannungsmethode mit spezieller Atemtechnik. Sie ist ein mentales Konzept und beruht im Wesentlichen auf Selbstsuggestion. Über den Geist sollen sich die Muskeln entspannen können. Nur etwas für Menschen, denen noch mehr Konzentration nichts ausmacht! Wirkt auch bei Rückenschmerzen, Kopfweh und Schlafstörungen.

Ayurveda

Sanskrit: Ayur = langes Leben, Veda = Wissen

Ein 3.500 Jahre altes schriftlich überliefertes Gesundheitssystem Indiens. Leben wird in seiner Gesamtheit verstanden als Zusammenhalt des Körpers, des Geistes und der Seele. Es dient der Behandlung von Krankheiten und der Förderung und Steigerung der Gesundheit. Meditation, Yoga, Ernährung, Farb-, Aroma-, Musiktherapie sollen die Lebenskräfte wieder ins Gleichgewicht bringen. Ist sehr empfehlenswert und gleichzeitig auf östlich geprägte Menschen zugeschnitten. Es fehlt manchmal der Zuschnitt auf uns westlich getunte Menschen.

Bodywrapping

Körperwickel mit Algen, Heilschlamm oder Heilerde zur Förderung der Durchblutung und der Lymphzirkulation. Unterstützt z.B. die Cellulitebehandlung.

Caldarium

Dampf- und Inhalationsbad mit einer Temperatur von bis zu 45 Grad.Wohltemperierte feuchte Dämpfe wirken wohltuend auf Bronchien und Schleimhäute. Die Haut wird besser durchblutet und der Stoffwechsel angeregt. Oft wird die Luft auch mit Duftessenzen angereichert.

Dampfbad

Feucht-warme Luft streichelt und reinigt die Haut, angespannte Nerven und verkrampfte Muskeln lockern sich. Durch die leichte Erhöhung der Körpertemperatur wird das Immunsystem angeregt. Das Dampfbad hat vor allen Dingen im Orient als das "Hamam" eine lange Tradition. Auch Römer und Iren kannten die wohltuende Wirkung des heißen Dampfes. Römisch-irisch schwitzt man bei etwa 55 Grad, orientalisch bei 50 Grad.

Eisgrotte

Eiskaltes Wasser in Form von Duschen, Nebel oder einer Eisabreibung regt dieDurchblutung an und erfrischt nachhaltig. Tut auch dem Immunsystem gut.

Entschlackung

Das Ausscheiden abgelagerter Zwischen- und Endprodukte des Stoffwechsels mit Hilfe von Bädern, Heilfasten, Schwitzen, Saftkuren oder Homöopathie.

Fango

(ital.: Schmutz, Schlamm) Mineralschlamm aus heißen Quellen vulkanischen Ursprungs. Wird kalt, körperwarm oder heiß zu Packungen oder Bädern verwendet. Sehr wohltuend!

Fußreflexzonenmassage

(lat: reflectere, reflexus = zurückbiegen) Massage bestimmter Areale an den Fußsohlen zur reflektorischen Stimulation von bestimmten Organen und Körperregionen.

Fünf Tibeter

Die revitalisierenden Körperübungen aus Tibet umfassen fünf schonende Bewegungsabläufe, die die Vitalität erhöhen und körpereigene Energien mobilisieren.

Heilquellen

Sie besitzen gegenüber normalen Quellen einen höheren Gehalt an gelösten Mineralstoffen. Geologische, chemische und physikalische Eigenschaften der Erd- und Gesteinsschichten, durch die das Wasser fließt, bestimmen den Charakter und die Mineralisation (z.B. Natrium-Chlorid(= Kochsalz)-Wasser,Hydrogencarbonat-Wasser, Sulfatwasser).

Hydro-Massage

Medizinische Anwendung in der Physiotherapie: Mit einem warmen Wasserstrahl werden die angespannten Glieder unter Wasser massiert.

La-Stone-Massage

Die Indianer Amerikas standen Pate. Bestimmte Energiezentren des Körpers werden gezielt mit unterschiedlich großen heißen oder kühlen Kieseln und Basaltsteinen gereizt und massiert.

Lifting

Straffen der Haut, z.B. mittels Massage. Indem der ausgeglichene Spannungszustand der Gesichtsmuskulatur hergestellt wird, gehen Falten temporär zurück, ein jugendliches Aussehen entsteht.

Lomi Lomi Nui

Unter hawaiianischen Klängen und wabernden Blütendüften wird das Bindegewebe mit Kokosöl tüchtig durchgeknetet. Sanfte Gymnastik gehört auch dazu.

Meditation

Zustand innerer Aufmerksamkeit und Versenkung in das eigene Innere sind inzwischen Bestandteil vieler Wellness-Konzepte. Am einfachsten lässt sich dieser Zustand mit Unterstützung des Körpers herstellen. Zuerst eine halbe Stunde Dauerlauf oder Gymnastik, dann im Schneidersitz an einem ruhigen Ort die Gedanken einfach fließen lassen. Unterstützend sind Atemübungen.

Osteopathie

Ganzheitliche Diagnose- und Behandlungsform, die auf den amerikanischen Arzt Dr. Andrew Taylor Still zurückgeht. Abgeleitet von griechisch osteon für Knochen und pathos für Schmerz. Still beschrieb Störungen und Bewegungseinschränkungen, die Symptome nicht nur an den Gelenken, sondern auch an Organen und anderen Körperregionen auslösen können. Die Osteopathie dient dem Erkennen und Behandeln von Funktionsstörungen. Dazu nutzt sie eigene Techniken, die mit den Händen ausgeführt werden. Die Patienten werden ganzheitlich behandelt.

Peeling

Durch eine intensive Tiefenreinigung werden Hautschüppchen abgetragen. Die gründlich gesäuberte Haut ist für weitere Wirkstoffe aufnahmebereit.

Qigong (sprich tschi-gung, chin.)

Atem- und Meditationstherapie der traditionellen chinesischen Medizin: Sie besteht aus a) geistiger Konzentration und innerer Ruhe,b) Atemübungen,c) Bewegungen.Wenn es diszipliniert ausgeführt wird, ist Qigong ausgesprochen wirksam für den Kreislauf und das allgemeine Wohlbefinden.

Römisch-Irisches Bad

Nutzt verschiedene Warmlufträume und Wasserbecken. Dazu gehören das Tepidarium (37 - 39 °C), das Caldarium, eine Dampfgrotte mit 100%Luftfeuchtigkeit und rund 45 °C sowie das Frigidarium, ein Kälteraum zur Revitalisierung. Alternativ kann man auch eine kalte Dusche oder Tauchbecken nutzen.

Sauna

Biosauna: Niedertemperatur-Saunafinnisch: hocherhitzt, trockentürkisch: feuchtwarm, keine Nebelschwaden. Saunieren ist das Beste, was man seinem Kreislauf und seinem Wohlbefinden antun kann. Wer sensibel ist, setzt sich auf die unterste Stufe, aber: Beine immer hoch. Zwei Stunden vorher viel trinken und zwischen den Saunagängen ausgiebig ruhen.

Shiatsu

(jap.: Fingerdruck) Eine uralte Methode der Körperbehandlung, eigentlich die Urform der Körperarbeit. Akupunkturpunkte werden mittels Fingerdruck stimuliert. Das gleicht so genannte Kios und Jitsus aus und bewirkt, dass die Energieströme im Körper einen Ausgleich erfahren. Wo zu viel ist, wird genommen, wo zu wenig ist, wird zugeführt. Die japanische Variante der Akupressur.

Thalasso

"Spa" ist ein Trend, auf den viele schwören. Der wichtigste Vertreter dieses Trends ist die Thalasso-Therapie. Dazu gehören: warme Meerwasserbäder, die Mineralien in die Haut schleusen, jodhaltige Sprühduschen, die Haut und Atemwege befeuchten, Algenpackungen, die das Gewebe straffen, Jet- Duschen,die das Immunsystem kräftigen, und Inhalationen. Diese Methode ist anerkannt und wirksam. Sie hilft dem Körper zu entschlacken, Stress und Erschöpfungssymptome abzubauen und zu entspannen.

Traditionelle chinesische Medizin (TCM)

Sie basiert auf der Annahme, dass der menschliche Körper Krankheiten bewältigen und sich wieder erholen kann, wenn er sich im Gleichgewicht der beiden Polaritäten Yin und Yang und der 5 Wandlungsphasen Erde, Feuer,Wasser, Metall und Holz befindet und gleichzeitig genügend Abwehr-Qui vorhanden ist. Die TCM verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz.

Tuina-Massage

heißt vollständig Tuina Anmo. Darunter versteht man verschiedene Massagetechniken aus China, die ebenso alt sind wie die Akupunktur. Der Begriff setzt sich aus den einzelnen Wortbestandteilen wie "Tui" steht für Streichen,Reiben oder Schieben, "Na" für Greifen oder Zupfen, "An" für Drücken mit Fingern, Daumen oder der ganzen Hand und "Mo" für leichtes Streichen und Reiben zusammen. Eingesetzt wird die Technik bei Kopf- und Rückenschmerzen, nervösen Zuständen, Schlafstörungen und beim Burn-out-Syndrom.

Waterbalancing

Unter den Klängen von leiser Entspannungsmusik wird der Gast sanft durch ein Becken mit körperwarmem Wasser getragen, geschaukelt und gezogen.

MEINE VITALITÄT wünscht Ihnen eine wunderbar entspannte Zeit beim Ausprobieren!

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

ENTSPANNUNG VON A BIS Z FEED

MEINE ALTERSGRUPPE