ENTSPANNUNG GUT ZU WISSEN FÜR GESUNDHEITSBEWUSSTE

Das richtige Duschen

Das richtige Duschen    Pixabay/955169

Duschen für Hygiene und Gesundheit

Die tägliche Dusche steht bei vielen auf dem Programm. Am liebsten unter heißem Wasser und bitte so lang wie möglich. Kalte Duschschauer kommen dabei viel zu kurz. Wie Duschen die Gesundheit fördert und was das eisige Wasser damit zu tun hat, erfahren Sie bei uns.

Wechselduschen für mehr Vitalität

Den positiven Einfluss von Wasser auf die Körperhygiene streitet kaum jemand ab. Mit Shampoo und Duschgel bewaffnet gestaltet sich die Reinigung zu einem wohlriechenden Waschspaß. Das wohltuende Gefühl der hinabfallenden Wassertropfen möchte niemand missen – obwohl das heiße Wasser nach einigen Minuten die Haut in Mitleidenschaft zieht. Wer seiner Gesundheit etwas Gutes tun möchte, sollte lieber auf kurze, knackige Wechselduschen setzen. Der Mix aus eisigem und heißem Wasser regt den Kreislauf an, was sich vorteilhaft auf die körpereigene Abwehr auswirkt: Viren, Bakterien und Schadstoffe – jeder von uns ist diesen Einflüssen ausgesetzt. Je nach Wetterlage hat das Immunsystem mal mehr, mal weniger zu tun. Damit die Erreger keine Chance haben, ist ein regelmäßiges Training der Abwehr wichtig. Viele besuchen dafür die Sauna, dabei erzielen die günstigeren Wechselduschen einen ähnlichen Effekt. Ein ständiger Wechsel von kaltem und warmem Wasser härtet das Immunsystem ab, sodass der Körper besser mit heißen Temperaturen oder kalten Witterungsverhältnissen umgehen kann. Dies besitzt zudem den positiven Nebeneffekt, dass man im Sommer weniger schwitzt und im Winter weniger friert.

Regulierter Blutdruck

Warmes und kaltes Wasser wirken ganz unterschiedlich auf den menschlichen Körper. Die warmen Temperaturen sind bekannt für ihre entspannenden und entkrampfenden Eigenschaften, die Venen weiten sich und der Blutdruck sinkt. Niedrige Wärmegrade hingegen besitzen einen anregenden Charakter, bei dem sich die Blutgefäße wieder verengen und den Blutdruck erhöhen. Wer unter erhöhtem oder niedrigem Blutdruck leidet, kann mit Wechselduschen dagegen steuern. Dies verbessert zudem das gesamte Herz-Kreislauf-System. Schon bald stabilisiert sich der Kreislauf und Schwindel oder Müdigkeit gehören der Vergangenheit an. Um die Gesundheit nicht zu überfordern, ist eine langsame Gewöhnung an die Temperaturunterschiede empfehlenswert. So hat der Körper genügend Zeit, sich an die Umstellung zu gewöhnen. Menschen mit diversen Krankheiten wie Herzleiden oder Personen mit einem hohen Alter sollten zur Sicherheit lieber auf Wechselduschen verzichten. Auch von extremen Temperaturschwankungen sollte abgesehen werden, um den Körper nicht zu belasten.

Positive Muskelregeneration

Ein angeregter Kreislauf verbessert die Durchblutung der Muskeln und der Haut. Schädliche Zellen werden dadurch schneller abgebaut, gleichzeitig gelangen Nährstoffe und Sauerstoff in die Körperzellen. So können sich die Muskeln besser regenerieren. Dies ermöglicht eine verbesserte Muskelregeneration. Sportler sollten sich nach einer intensiven Einheit ruhig eine Wechseldusche gönnen, damit die einzelnen Muskelfasern rasch abschwellen und sich gut erholen können. Auch kleine Verletzungen können durch den Temperaturwechsel besser verheilen.

Wechselduschen – so gehts

Wechselduschen sind günstig und in jedem Badezimmer mithilfe einer Brause durchführbar:

  1. Zunächst einige Minuten wie gewohnt duschen.
  2. Danach die Temperatur für ein paar Minuten höher stellen.
  3. Dann für einige Minuten den Körper mit kaltem Wasser abbrausen.
  4. Den Wechsel zwischen warm und kalt ein- bis zweimal wiederholen.
  5. Die Wechseldusche mit kaltem Wasser beenden.

Wer geübt ist, wählt ruhig extremere Temperaturen. Zu Anfang genügen geringe Unterschiede, um Arme und Füße an das Wasser zu gewöhnen. Die Temperaturen sollten sich bei jedem Duschgang stärker voneinander unterscheiden, so gewöhnt man sich Stück für Stück an die abweichenden Gradzahlen. Besonders komfortabel gestaltet sich der Vorgang mit einer speziellen Duschgarnitur aus Regendusche und flexibler Handbrause. Die Tropfen aus der Kopfbrause benetzen den kompletten Körper, während sich die kleinere Brause prima für das gezielte Training einzelner Partien eignet. Sie finden das Duschsystem online auf Calmwaters oder im Fachhandel.

Wechselduschen – etwas für jeden

Ein positiver Beitrag zur Gesundheit braucht nicht teuer oder aufwändig sein. Jeder von uns kann nach dem Duschen eine Wechseldusche dranhängen, um das Immunsystem zu stärken. Sie sind kein Allheilmittel und lösen keine gesundheitlichen Probleme, doch sie können andere Maßnahmen wie Sport und Diäten maßgeblich unterstützen. Ob zur Verbesserung des Kreislaufs oder als Training der Abwehr, Wechselduschen helfen, unsere Ziele zu erreichen.

Tipp der Redaktion:
Wenn Sie lieber ein angenehmes Bad nehmen, können Sie sich unser informatives und ansprechendes E-Paper in unserem Shop herunterladen. Damit erfahren Sie, wie Sie das perfekte Entspannungsbad zaubern.

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

FÜR GESUNDHEITSBEWUSSTE FEED

MEINE ALTERSGRUPPE