ANZEIGE / SPONSORED POST

Rauchfrei

Rauchfrei    123rtf.com

So werden Sie endlich rauchfrei

Es wird Zeit, Ihr ungesundes Laster endlich aufzugeben! Rauchfrei zu werden ist für viele Menschen der entscheidende Schlüssel zu einem gesünderen und vitaleren Leben. Sie denken, Sie können es eh nicht allein schaffen? - Doch, Sie können! MEINE VITALITÄT unterstützt die neue Pfizer Kampagne für mehr Rauchfreiheit in unserem Leben.

Gute Vorsätze

Gute Vorsätze gibt es nicht zwangsläufig nur zu Jahreswechseln. Die meisten Raucher sind sich vollkommen bewusst, wie schädlich der Glimmstängel für Ihre Gesundheit ist, und doch wirkt es beinahe unmöglich damit aufzuhören. Denn seien wir ganz ehrlich und nennen das Problem beim Namen: Rauchen ist eine Sucht, und es ist bewiesen, dass Nikotin beinahe ebenso abhängig macht wie Heroin. 

Die Gründe, warum man aufhören will, variieren in alle Richtungen: Manche wollen einfach das nervige Laster loswerden, andere nervt es auch im Winter, immer in der Kälte draußen stehen zu müssen, manche wollen es für die Kinder tun und wieder andere haben vielleicht schon gesundheitliche Probleme durchs Rauchen bekommen.
Von der Geldverschwendung wollen wir gar nicht anfangen.
Egal was es ist, das Sie zum Aufhören bewegen soll: Alle Gründe sind gute Gründe für den Rauchstopp.

Die Entscheidung für ein rauchfreies Leben ist im Übrigen schon der erste Schritt in die richtige Richtung! Hier sind einige Tipps für Ihren Alltag ohne die Zigarette:

  1. Doom's Day: Wählen Sie einen Tag in der nahen Zukunft, an dem Sie ganz sicher aufhören wollen, und nutzen Sie die Tage davor mit dem genüsslichen Schwelgen in der so vertrauten Rauchwolke. Einige erfolgreiche Aufhörer haben sich ihre letzte Zigarette in einen Briefumschlag gepackt und sie aufgehoben als Erinnerung. Was auch immer für Sie als Anreiz nötig ist, tun Sie es.
  2. Mix it up: Erfinden Sie sich neu! Suchen Sie sich einen neuen Eingang zur Arbeit aus, am besten einen, vor dem Ihre üblichen Rauchkumpane keinen Kreis um den Aschenbecher bilden. Statt nach dem ersten Kaffee eine Zigarette anzuzünden, essen Sie einen kleinen (im besten Fall gesunden) Snack und nutzen Sie die Zeit Ihrer ehemaligen Zigarettenpause, um einen Schluck von einem frischen Smoothie zu trinken. Es gibt hunderte Wege, Ihre Gewohnheiten zu verändern. Lassen Sie den Rauchstopp nicht die einzige Veränderung sein und arbeiten Sie in einem Atemzug doch gleich an den Dingen, die noch auf Ihrer Liste stehen. Eine neue Frisur, im Fitnessstudio anmelden oder einen Kochkurs belegen. Bei so vielen neuen Erfahrungen vergessen Sie die Lust auf die Zigarette.
  3. Weg mit dem Überfluss: Seien Sie gleich am ersten Tag konsequent und entfernen Sie alles, was Sie ans Rauchen erinnert. Dazu gehören Aschenbecher, Feuerzeuge usw. Und jetzt bringen Sie frischen Wind rein: Machen Sie Ihre Wohnung und Ihr Auto zu rauchfreien Zonen, schon vor dem letzten Rauchtag. Feiern Sie Ihre neugewonnene Frischluft damit, Ihr Auto blitzeblank zu putzen und die Gardinen und den Teppich zu reinigen. So verzieht der gewohnte Raucherduft aus Ihrem Umfeld.
  4. Sagen Sie es der ganzen Welt: „Ja, ich hör auf!“ Behalten Sie es nicht für sich, sondern erzählen Sie die gute Nachricht möglichst vielen Menschen – Ihrer Familie, Ihren Freunden, Verwandten und Arbeitskollegen. Das hilft Ihnen besser, Wort zu halten.
  5. Fingerspiele: Beschäftigen Sie Ihre Hände und besorgen Sie sich Ersatz: Knetkugeln oder Murmeln sind eine gute Fingerübung. Ihr Schlüsselbund eignet sich übrigens auch hervorragend dafür.
  6. Belohnen Sie sich: Es nutzt nichts: Der Mensch ist eben doch ein Tier. Wie mit Ihrem Haustier zu Hause funktioniert es auch bei uns: Für Erfolge wollen wir belohnt werden, damit wir es wieder tun. Gönnen Sie sich von dem gesparten Geld einen Kinoabend, ein leckeres Essen, ein neues Kleidungsstück oder vielleicht sogar einen schönen Urlaub.
    Ersetzen Sie den Glimmstängel: Und zwar mit gesundem Essen! Nachdem Sie nun jahrelang Ihrem Körper die Zigaretten zugemutet haben, tun Sie Ihm etwas gutes mit tollem Essen. Nach dem Rauchstoff können Sie eh viel besser riechen und schmecken, also belohnen Sie Ihre Sinne und genießen Sie die leckeren Dinge aus Ihrer Küche.

Holen Sie sich weitere wertvolle Tipps: Zum Beispiel unter www.rauchfreidurchstarten.
de. Hier erhalten Sie Unterstützung und Motivation für ein
rauchfreies Leben.

Auch Selbstmotivation hilft: Versuchen Sie es doch einmal
mit einem Rauchfrei-Tagebuch! Dort können Sie Tag für Tag Ihre persönlichen
Erfolge dokumentieren.

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

GUT ZU WISSEN FEED

MEINE ALTERSGRUPPE