REISEN NATUR & AKTIV ABENTEUER

Die ganze Welt in einem Land vereint: willkommen in Südafrika.

Die ganze Welt in einem Land vereint: willkommen in Südafrika.South African Tourism

Erstellt am 1. November 2017

Hanni Heinrich

von Hanni Heinrich

Dipl. Dokumentarin (FH), Dipl. Medienpraktikerin und Journalistin
Schwerpunkt: Reisen, Südafrika

Reisetipps Südafrika: So reisen Sie sicher und gesund

Wilde Tiere, unvergleichliche Landschaften und jede Menge Abenteuer. Südafrika ist ein wundersames Reiseland. MEINE VITALITÄT gibt Tipps zur besten Reisezeit, Sicherheit und Gesundheit.

Südafrika kann man zu jeder Jahreszeit bereisen, das Klima ist sehr mediterran. Von Mitte Dezember bis Ende Januar strömen die Städter in die Natur, dann sind die Strände und Nationalparks so gut wie ausgebucht und die Preise an der Küste oft doppelt so hoch wie zu anderen Zeiten. Auch während der Schulferien im April, Juli und September füllen sich die Strände und Nationalparks in Südafrika.

Sprache

Südafrika beherbergt zahlreiche Stämme mit den unterschiedlichsten Sprachen und Dialekten. So gibt es dort 11 offizielle Amtssprachen. Am weitesten verbreitet sind Xhosa (17 Prozent) und Zulu (25 Prozent). Dennoch brauchen Sie keine Angst zu haben. Mit den typischen Grundlagen in Englisch werden Sie vor Ort keine Verständigungsprobleme haben. Schulen und Universitäten lehren in Südafrika auf Englisch, öffentliche Medien strahlen englische Inhalte aus und auch Straßenschilder sind meist in dieser Sprache zu finden.

Sicherheit

Kapstadt ist nicht die bekannteste südafrikanische Metropole, sondern auch die sicherste. Die Innenstadt ist mit Kameras bewacht und auch die Waterfront, das Hafenviertel. Nach Sonnenuntergang sollte man sich aber auch in Kapstadt nicht in abgelegenen Straßen aufhalten und schon gar nicht allein. Die Innenstädte von Johannesburg, Pretoria und Durban sollten nach Geschäftsschluss gemieden werden. Ebenso wird tagsüber zu erhöhter Vorsicht geraten. Der Johannesburger Stadtteil Hillbrow ist mittlerweile der gefährlichste Ort im ganzen Lande. Wer aus irgendeinem Grund dorthin muss, sollte dies erst nach einer Gewöhnungszeit und keinesfalls bei Nacht tun. Abgelegene Straßen und Gegenden sollte man niemals allein und auf keinen Fall in der Dunkelheit erkunden.

Gesundheit

Das Auswärtige Amt empfiehlt einen Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie, Poliomyelitis (Kinderlähmung), Keuchhusten (Pertussis) und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über vier Wochen zusätzlich Hepatitis B und Tollwut. Die AIDS-Rate in Südafrika ist eine der höchsten weltweit. Vorsicht und Schutz bei sexuellen Kontakten sind dringend empfohlen. Die medizinische Versorgung ist in den Städten gut, in privaten Krankenhäusern mit deutschem Standard vergleichbar.

Währung

Das Zahlungsmittel von Südafrika ist der Rand. Das Entgegennehmen von anderen Währungen wie Euro oder Dollar sind eher eine Ausnahme. Der Wechselkurs gegenüber diesen Fremdwährungen schwankt stark und bewegt sich in den letzten Jahren zwischen 8-15 Rand. Tipp: Ihr Geld sollten Sie erst vor Ort umtauschen, da Sie dabei den besseren Umtauschkurs erhalten. Reisechecks können Sie in Südafrika in Banken oder Wechselstuben einlösen. Vergessen Sie dafür nicht Ihren Reisepass und denken Sie an die Wechselgebühr, welche meist um die 100 Rand liegt. Das sorglose Bezahlen mit einer EC- oder Kreditkarte ist in Großstädten problemlos möglich. Dort finden Sie auch fast überall einen Bargeldautomaten. In ländlicheren Gegenden müssen Sie überwiegend auf Bargeld zurück greifen.

Tipp der Redaktion:

Wetter, Gesetze, Währung und vieles mehr. Weitere wichtigen Informationen, die Sie für eine unbeschwerte Reise nach Südafrika benötigen, finden Sie auf www.urlaubsziel.info.

Offizielle Tourismuszentrale für Südafrika:

www.dein-suedafrika.de

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

ABENTEUER FEED

MEINE ALTERSGRUPPE