AUSSEHEN GUT ZU WISSEN FÜR GESUNDHEITSBEWUSSTE

   

Erstellt am 1. Oktober 2019

MEINE VITALITÄT Redaktion

von MEINE VITALITÄT Redaktion


Haltbarkeit von Kosmetik: Wie lange halten meine Kosmetikprodukte?

Damit Sie lange Freude an Ihrer Kosmetik haben, müssen diese richtig aufbewahrt werden. Die Haltbarkeit von Kosmetikartikeln ist oft abhängig von der richtigen Lagerung und Pflege. Einige Kosmetikprodukte sind mit einem Haltbarkeitssiegel versehen, andere wiederum nicht. Bei der Verwendung von abgelaufenen Produkten kann es zu Reizungen, Ausschlag oder Allergien kommen. Wie Sie abgelaufene Kosmetik erkennen und welches Siegel den Hinweis der Haltbarkeit liefert, sagt Ihnen MEINE VITALITÄT.

Schnell sind Kosmetikartikel gekauft: hier eine Gesichtscreme, da einen Lippenstift und das Rasierwasser für den Mann. Wann jedoch die Produkte hergestellt wurden, ist nicht sichtbar. Kosmetikartikel sind meistens mit einer Angabe zur Haltbarkeit gekennzeichnet. Einige Produkte jedoch nicht.

Angabe der Mindesthaltbarkeit von Kosmetik

Dabei gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder das Produkt hat ein Mindesthaltbarkeitsdatum, wie bei Lebensmitteln, oder die Angabe bezieht sich auf die Haltbarkeit nach dem Öffnen.
Bei der Angabe des Mindesthaltbarkeitsdatums findet man die Information „Mindestens haltbar bis“ oder, wie seit kurzem möglich, das Symbol einer Sanduhr. Das angegebene Datum ist ein Richtwert, wie lange die Kosmetik oder Pflege, unabhängig vom Zeitpunkt des Öffnens, unter Berücksichtigung der eventuellen Angabe von Lagerhinweisen, ohne Bedenken verwendet werden kann. Häufig kann das Produkt länger benutzt werden als angegeben. Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist vorwiegend auf Kosmetika zu finden, die nicht lange gelagert werden können. Darunter sind zum Beispiel Kosmetikartikel ohne Konservierungsstoffe.

Angabe der Haltbarkeit nach dem Öffnen meiner Kosmetikprodukte

Kosmetikprodukte mit der Angabe der Haltbarkeit nach dem Öffnen unterscheiden sich von Artikeln mit Mindesthaltbarkeitsdatum dahingehend, dass die Produkte robuster und unempfindlicher in der Lagerung sind. Die Haltbarkeit ist hier in Form des Symbols eines geöffneten Tiegels angegeben. Die Zahl auf dem Tiegel gibt die Haltbarkeit in Monaten an, wie lange das Produkt nach dem Öffnen bedenkenlos verwendet werden kann, zum Beispiel „12M“ für die Frist von 12 Monaten. Auch diese Angabe gilt als Richtlinie und die Produkte können häufig länger benutzt werden. Eine Angabe der Haltbarkeit nach dem Öffnen ist auf Artikeln zu finden, die man zur täglichen Hygiene und Pflege benötigt: Duschgels, Shampoos oder Zahnpasta.

Das Fehlen der Angabe zur Haltbarkeit der Produkte

Ist auf einem kosmetischen Produkt keine Angabe zur Haltbarkeit zu finden, wurde diese nicht vergessen, sonder ist nicht notwendig. Dies ist zum Beispiel bei Proben zur Einmalanwendung der Fall, da sie nach dem Öffnen sofort verbraucht werden sollten. Bei Haarsprays und trockenen Pudern ist eine Angabe nicht nötig, da diese fast unbegrenzt verwendbar sind.

Lagerung und Pflege von Kosmetikprodukten

Viele Kosmetikartikel mögen weder Licht noch Wärme und Feuchtigkeit. Make-up, Gesichtscreme und Co. sollten daher an trockenen und kühlen Orten aufbewahrt sowie nach der Verwendung gut verschlossen werden. Die Kälte sollte allerdings nicht zu groß sein, denn dann lösen sich bei Cremes das enthaltene Fett und Wasser. Lippenstifte können ihre Farbe verlieren und Puder bröckeln. Bei zu viel Hitze und Feuchtigkeit können die Fette in den Cremes auch ausflocken, Düfte verlieren ihre Intensität und Bakterien vervielfachen sich schnell. Vermeiden Sie daher, Ihre Fensterbänke als Ablage für Parfümflakons, Cremetöpfe und Flaschen zu verwenden.

Tipps zur längeren Haltbarkeit von Kosmetik

Vor Keimbildung an der Kosmetik helfen saubere Flaschen, Tiegel und Tubenränder. Wenn Sie Cremes aus dem Tiegel nehmen, verwenden Sie einen Spatel. Wenn kein Spatel zur Verfügung steht, waschen Sie sich die Hände, bevor Sie den Kosmetikartikel auftragen. Pinsel und Make-up-Schwämme sollten regelmäßig ausgetauscht werden. Kaufen Sie Produktpackungen, die eine möglichst kleine Öffnung haben. Je weniger Luft an die Kosmetik dringt, desto weniger Keime können an den Inhalt gelangen. Nicht immer besser, aber langlebiger sind Produkte mit Alkohol. Naturkosmetikprodukte hingegen sollten innerhalb weniger Monate verbraucht werden.

Merkmale von abgelaufener Kosmetik

Häufig fällt es dem Nutzer nicht auf, dass die Produkte an Frische und Wirkung verlieren. Unsichtbare Bakterien und Schimmel können sich an den Produkten festsetzen und bilden Stoffe, die die Haut angreifen. Auftreten können Hautreizungen, Ausschlag und Allergien. Ein erstes Zeichen von unbrauchbaren Kosmetikprodukten ist die veränderte Konsistenz und der Geruch.

Wie lange hält welche Kosmetik?

Augen-Make-up, insbesondere Mascara, hält nach dem Öffnen circa drei bis sechs Monate und sollte dann ausgetauscht werden. Auf Grund der Feuchtigkeit können sich Bakterien bilden, die die Augen reizen. Eine Geruchsveränderung und die Bildung von Klümpchen sind Anzeichen für den Verderb des Produkts.

Reinigungsprodukte für das Gesicht, wie Gesichtswasser und Waschlotion, sind bis zu zwei Jahren haltbar. Gesichtswasser mit Alkohol können sogar bis zu drei Jahren verwendet werden.

Bei kühler, dunkler und trockener Lagerung kann Parfüm bis zu zwei Jahre benutzt werden. Ein idealer Ort ist der Badezimmerschrank. Im Kühlschrank sollten Parfüms nicht gelagert werden, da sich der Duft verändern kann. Für Eaux de Toilette und de Cologne gilt eine Ausnahme, da sie unempfindlicher sind. Im Sommer dürfen diese gerne mal zur Abkühlung in den Kühlschrank.

Lippenstifte können je nach Pflege verwendet werden. Wenn das Make-up für die Lippen anfängt zu riechen oder sich ölige Tröpfchen auf der Oberfläche bilden, sollte es entsorgt werden. Kälte und Wärme sind Feinde des Lippenstifts. Kälte nimmt ihm die Leuchtkraft und den Glanz. Wärme lässt die cremige Masse verklumpen.

Langlebig sind Nagellacke. Diese halten bis zu fünf Jahren und werden langsam zähflüssig. Nach einer gewissen Zeit lassen sich die kleinen Flaschen nicht mehr öffnen, da sich Farbreste am Gewinde festsetzen. Veraltete Fingerfarbe mit Nagellackentferner zu verdünnen, hilft meist wenig, denn das Lösemittel ändert die Deckkraft sowie den Glanz der Farbe.

Ziemlich unkompliziert gestaltet sich die Nutzung von Körperpflegeprodukten. Bodylotion kann nach der Öffnung ein Jahr lang verwendet werden. Wer sich regelmäßig eincremt und eine 300-Milliliter-Flasche verwendet, wird diese leeren, bevor das Jahr abgelaufen ist. Ist die Bodylotion verdorben, ist es erkenntlich an dem Öl, welches sich von der Flüssigkeit absetzt. Spätestens dann sollte die Flasche entsorgt werden. Bodylotion in einem Pumpspender hält am längsten. Unbedenklich hinsichtlich der Haltbarkeit sind Duschgels. Davon ausgenommen sind Naturkosmetikprodukte.

Tipp: Als kleine Merkhilfe können Sie einen kleinen Aufkleber mit dem Öffnungsdatum auf die Produktverpackung kleben. Das hilft, den Überblick bei selten benutzten oder langlebigen Produkten zu behalten.

Weitere Informationen:

Lesen Sie hier, wie Sie Naturkosmetik selbst herstellen.

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

FÜR GESUNDHEITSBEWUSSTE FEED

MEINE ALTERSGRUPPE