AUSSEHEN GUT ZU WISSEN FÜR MODEBEWUSSTE

Strahlend schön zum Reisesziel.

Strahlend schön zum Reisesziel.    Istockphoto.com/neustockimages

Erstellt am 22. Januar 2015

MEINE VITALITÄT Redaktion

von MEINE VITALITÄT Redaktion


Beauty-Tipps für Reisen mit dem Flugzeug

Mit diesen Beauty-Tipps lässt sich auch der längste Flug gut gepflegt und gut gelaunt überstehen. MEINE VITALITÄT erklärt, wie Sie sich auch in 10.000 Meter Höhe rundum wohlfühlen und gesund und strahlend schön von Bord gehen.

Was darf mit an Bord - neue Regeln für das Handgepäck

Das Pflege-Programm für den Flug startet schon zu Hause. Seit 2006 dürfen die Behälter für die Pflege- und Kosmetikprodukte lediglich 100 Milliliter enthalten. Zusätzlich müssen sie in einem transparenten, wiederverschließbaren Ein-Liter-Plastikbeutel aufbewahrt werden. Für Sie als Passagier heißt das genau zu überlegen, was während des Fluges benötigt wird: z.B. die Lieblingskosmetik in Reisegrößen zu kaufen und andere kleine Helfer griffbereit in das Handgepäck zu verstauen.

Pflege ist Pflicht

Machen Sie sich bewusst, dass eine Flughöhe von etwa 10.000 Metern einem Aufenthalt im Hochgebirge ähnelt: es gibt wenig frische sauerstoffreiche und reichlich trockene Luft. Nur etwa 10 Prozent beträgt die Feuchtigkeit dann in der Luft. Damit wir uns jedoch wohlfühlen, sind circa 50 Prozent nötig. Das bedeutet, dass Sie extrem trockene Luft einatmen, was trockene Haut und Schleimhäute, Atem- und Schluckbeschwerden, vermehrten Flüssigkeitsverlust vor allem über die Atmung und gereizte Augen zu Folge haben kann.

Hautpflege und Make-Up

Kleine Helfer, wie reichhaltige Feuchtigkeitscrèmes mit Langzeitwirkung, beugen gereizter Haut und trocknen Lippen sehr gut vor. Thermalwasser spendet extra viel Feuchtigkeit für die Erfrischung zwischendurch. Crèmes mit Shea-Butter sorgen hingegen dafür, dass die Haut die Feuchtigkeit länger speichert. Ihre ganze Wirkung entfalten Sie nach dem Auftragen  einfach mit den Fingerspitzen unter leichtem Druck in die Haut einmassieren. Für die gesamte Zeit der Flugreise ist ein dezentes Make-Up statt stark deckender Foundation empfehlenswert. Die Haut kann atmen, wirkt natürlich und lässt sich leichter auffrischen. Ideal als Grundlage sind getönte Tagescrèmes. Wasserfeste Mascara ist für die Reise empfehlenswert, denn nach Augentropfen, Schlafmaske und einem Nickerchen wachen Sie garantiert mit verschmierter Mascara unter den Augen auf. Noch praktischer ist es, die Wimpern vorher zu färben und vor sowie auf dem Flug nur mit einem farblosen Wimperngel in Form zu bringen.

Müde Augen adé

Auch die Augen sind stärker von der Luft betroffen. Das kann sehr belastend sein. Das absolute Must-Have im Handgepäck sind daher Augentropfen. Die darin enthaltene Kochsalzlösung übernimmt das Anfeuchten der ausgetrockneten Netzhaut wie die natürliche Tränenflüssigkeit. Mit Thermalwasser lässt sich zusätzlich die Partie rund um die Augen beruhigen. Für Kontaktlinsenträger bietet es sich an, im Flugzeug grundsätzlich eine Brille zu tragen.

Pflegen Sie Ihre Beauty-Rituale

Unsere gewohnten Rituale in der Körperpflege tragen dazu bei, dass unser Körper im natürlichen Rhythmus bleibt. Damit Sie sich in Ihrer Haut durchweg wohlfühlen, verhalten Sie sich deshalb auch auf dem Flug wie zu Hause vor dem Schlafengehen und nach dem Aufstehen. Gesicht reinigen und Abschminken, Zahn- und Haarpflege werden somit zu dem positiven Muss.

Für Ausgeschlafene

Der gesunde und erholsame Schlaf hat folgende Merkmale: kurze Einschlafdauer, kein Aufwachen, wenige Körperbewegungen und -verlagerungen. Im Flugzeug fällt das Ein- und Durchschlafen in den engen Sitzen schwer. Ständig sind Geräusche präsent, selbst bei Flügen in der Nacht. Als kleine Helfer unterstützen Sie eine Schlafmaske, ein Kissen und entspannende Musik, die Sie sich in dem Handgepäck mit an Bord holen. Leselicht, Schnarchen und andere Fluggeräusche verfliegen so im Nu. Einige Tropfen Ihres Lieblingsduftes oder von Aromaölen mit Lavendel, Rosmarin oder Johanniskraut sorgen zusätzlich für eine wohltuende Entspannung.

Flugzeug-Gymnastik

Wie schwer es ist, still zu sitzen und dabei munter zu bleiben, kennen Sie sicherlich noch aus der Schule. Eine einfache Flugzeug-Gymnastik hält die Muskeln von dem Nacken bis zu dem Rücken locker und macht müde Beine munter. Sie halten den Kreislauf stabil, wenn Sie auf dem Gang ein paar Schritte gehen. Da die einseitige Sitzposition über mehrere Stunden die Durchblutung in den Beinen hemmt, sind Krämpfe und eingeschlafene Füße keine Seltenheit. Ergänzend können Sie mit folgenden Übungen Abhilfe schaffen:

  • 15 Mal Füße von den Zehenspitzen bis zu der Ferse abrollen
  • 15 Mal Zehen anziehen und abspreizen
  • 15 Mal Füße nach innen und nach außen kreisen

Wichtig zu wissen ist, dass ein Thrombose-Risiko für jeden Reisenden besteht. Tiefe Venenthrombosen kommen entweder unmittelbar nach dem Flug oder noch bis zu 14 Tage später vor und enden leider oft tödlich. Um das Risiko zu senken, tragen Sie am besten Kompressionsstrümpfe. Sie unterstützen die Venenfunktion und übernehmen die Arbeit der Muskulatur, beugen Schmerzen, Schwellungen, Ödemen und Thrombosen vor.

Für einen entspannten Nacken und Rücken

  • Kopf seitlich auf die Schultern, vorwärts auf die Brust und rücklings in den Nacken legen, die Positionen jeweils 10 Sekunden halten
  • 10 Mal Schultern, beidseitig, heben und fallen lassen
  • 10 Mal im Wechsel einen Katzenbuckel machen und die Brust rausstrecken

Finger weg vom Alkohol

Der Körper benötigt während der Reise mehr Flüssigkeit als normalerweise am Boden. Für eine frische Ausstrahlung wird den Fluggästen daher geraten, das Doppelte der normalen Trinkmenge zu sich zu nehmen. Gut zu wissen: 150 Milliliter pro Flugstunde sind optimal und helfen die gefürchteten Reisethrombosen vorzubeugen. Geeignete Durstlöscher sind Stilles Wasser, Fruchtschorlen oder ungesüßte Tees. Alkohol zählt zu den Getränken, auf die wegen der schlecht einschätzbaren Wirkung besser verzichtet werden sollte.

Nahrung für die Nerven

Achten Sie auch auf die Mahlzeiten, die Sie während des Fluges zu sich nehmen. Wählen Sie aus den angeboten immer die leicht verdaulichen Mahlzeiten aus. Verlassen Sie sich nicht vollkommen auf die Bordverpflegung. Decken Sie sich nach der Sicherheitskontrolle ruhig mit ein wenig mehr „Nervennahrung“ wie Nüsse und Trockenobst ein.

Weitere Informationen:

Wie Sie Flugangst bekämpfen, erfahren Sie hier.

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

FÜR MODEBEWUSSTE FEED

MEINE ALTERSGRUPPE