AUSSEHEN GUT ZU WISSEN FÜR SCHÖNHEITSBEWUSSTE

Mit Kryolipolyse einfach die Fettpölsterchen bekämpfen

Mit Kryolipolyse einfach die Fettpölsterchen bekämpfenwww.123rf.com/

Erstellt am 10. April 2014

MEINE VITALITÄT Redaktion

von MEINE VITALITÄT Redaktion


Kryolipolyse – neue Lösung für ein altes Problem!

Immer mehr Menschen leiden an unerwünschten Fettpolstern. Sport und Ernährungsumstellung sind in der Theorie Mittel der ersten Wahl, aber in der Praxis endet es oft so, dass es den Betroffenen an Zeit, Know-How und ganz banal der inneren Kraft zur Überwindung des inneren Schweinehundes fehlt. Zusätzlich gibt es auch besonders hartnäckige Partien, die sich auch mit viel Sport und richtiger Ernährung nur sehr schwer in den Griff bekommen lassen. MEINE VITALITÄT stellt Ihnen eine neue Methode für die Gewichtsreduktion vor.

Viele Menschen streben danach, Körperformen positiv zu verändern und sind an einer entsprechenden Behandlungsmethode interessiert, die einerseits schonend und hocheffektiv ist und andererseits mit so geringen Anstrengungen wie möglich verbunden ist.

Die neueste technologische Entwicklung auf diesem Gebiet heißt Kryolipolyse.

Führende internationale Wissenschaftler und Ärzte feiern die Kryolipolyse als einen Durchbruch bei der nicht invasiven und dauerhaften Fettzellenreduktion.

Entstehung von Kryolipolyse

Dr. Dieter Manstein und Dr. R. Rox Anderson – forschende Ärzte am Ausbildungskrankenhaus der Harvard Medical School veröffentlichten erste Ergebnisse zu diesem Thema Ende des Jahres 2008.

Sie beruhten auf der Annahme, dass Fettzellen überwiegend mit Lipiden gefüllt sind, während es in anderen Zellen überwiegend Wasser gibt. Physikalisch gesehen kristallisieren Fette bei einer höheren Temperatur als Wasser. Eine Kristallisierung der Füllmasse führt unweigerlich zu einem irreparablen Schaden an der Zelle, sodass diese abstirbt. Die beiden Forscher hatten gehofft, dass wenn man das Gewebe kühlt und dabei die Temperatur tiefer als die Kristallisationsgrenze der Lipide und höher als die Kristallisationsgrenze von Wasser hält, müssten die Fettzellen gezielt angegriffen, aber das restliche Gewebe verschont werden. Sie hatten recht.

Jetzt musste eine technische Umsetzung dieser Methode gefunden werden, die für die normale Anwendung am Menschen routinemäßig geeignet ist und gleichzeitig die Effektivität auf dauerhaft hohem Niveau hält.

Es gab viele Ansätze und zahlreiche Konstruktionen, die bestrebt waren, diese Aufgabe zu lösen, von denen die meisten große Effektivitätsverluste hatten. Erst 2012 sind die ersten wirklich effektiven und gut verträglichen Geräte in die Erprobung gegangen.

Coolshaping von Deckert Medizintechnik – eines der Geräte mit herausragenden Erfolgsfaktoren, ist ein Beispiel für eine gelungene Umsetzung der Kryolipolyse.

Behandlungsablauf der Methose

Die Behandlung erfolgt nach einfachen Schritten:

Schritt 1
Festlegung und Markierung der zu behandelnden Areale.

Schritt 2
Anbringen der Kühlelemente, die mit sanftem Vakuum die zu behandelnden Haut- und Fettfalten ansaugen und dann gezielt kühlen. Die Behandlungsdauer beträgt je nach Umständen 35-60 Min.

Schritt 3
Die abgestorbenen Fettzellen werden durch die körpereigenen Stoffwechselprozesse abgebaut. Dieser Prozess dauert 4-8 Wochen. Es kommt zusätzlich zu einer Straffung der Haut.

Schritt 4
Ist das Ergebnis noch nicht ausreichend, kann die Behandlung im Abstand von 4 Wochen wiederholt werden. Die empfohlene Anzahl der Behandlungen beträgt 2-3.

Unterschiede zu anderen Technologien - neues Sicherheitsniveau

Bei den nicht- oder minimalinvasiven Methoden zur Körperfettreduktion wurden bisher komplett andere technische Ansätze verfolgt. Das Absterben der Fettzellen wurde durch Wärme (überwiegend durch Radiofrequenz), fokussierten Ultraschall, oder Injektion von chemischen Substanzen erreicht. Die meisten dieser Methoden sind wenig selektiv und bieten grundsätzlich das Potenzial zur Schädigung benachbarter Gewebestrukturen. Sie erfordern eine erhöhte Sorgfalt und Kompetenz des Anwenders und bleiben potenziell gefährlicher.

Bei der Kryolipolyse hingegen ist der Temperaturbereich so gewählt, dass Fettgewebe allein, also selektiv behandelt wird. Die Temperatur ist zu hoch, um andere benachbarte Gewebestrukturen zu schädigen. Die Zeitschaltung stellt eine Begrenzung der Behandlungsdauer ein. Damit ist das Risikopotential der Kryolipolyse deutlich geringer als bei anderen technischen Ansätzen und hebt die Körperformung generell auf ein neues Niveau.

Vorteile der Behandlungsmethode

Die Vorteile der Behandlungsmethode liegen auf der Hand:

Die Behandlung ist nicht invasiv und verursacht keine dauerhaft bleibenden Schäden.
Problemzonen können gezielt behandelt werden. Gewebestrukturen, die nicht behandelt werden sollen, bleiben verschont.
Es werden keine Ausfallzeiten durch die Behandlung hervorgerufen. Der Patient darf sich entspannen, während die Maschine für ihn die ganze Arbeit macht – Fernsehen, Lesen, im Internet Surfen, eine Beauty-Behandlung oder einfach ein Nickerchen.

Einsatzgebiete

Die Kryolipolyse ist gut geeignet für Menschen mit guter Gesundheit und einem normalen Ernährungs- und Bewegungsmuster, die aber bestimmte lokale Problemzonen haben, die mit Sport und Diät schwer in den Griff zu bekommen sind. Für adipöse Personen ist die Behandlung dagegen nicht zu empfehlen.

Noch ist die Kryolipolyse ein Verfahren, das erst vereinzelt angeboten wird. Wie immer bei neuen und effektiven Verfahren, übersteigt die Nachfrage das Angebot. Das Gerät seinerseits ist mit hohen Anschaffungskosten verbunden. Einer der Anwender dieser Methode ist das Institut Myderma in Berlin.

Weitere Informationen

Unter Kryolipolyse Berlin (MyDerma) finden Sie detailliertere Informationen.

Die Behandlungskosten belaufen sich auf 280€ für die erste Behandlung, eine optionale zweite und dritte Behandlung derselben Region kosten 150€.

Lesen Sie auch unsere Artikel:

Dehnungsstreifen entfernen

Cellulite - Enstehung, Behandlung, Tipps zum Vorbeugen

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

FÜR SCHÖNHEITSBEWUSSTE FEED

MEINE ALTERSGRUPPE