AUSSEHEN HAUT HAUTPFLEGE

Schöne Beine: Die besten Methoden für glatte Haut

Schöne Beine: Die besten Methoden für glatte Haut    fotolia.com/Katrina Brown

Erstellt am 16. November 2015

Sabine Glasauer

von Sabine Glasauer

Freiberufliche Redakteurin
Schwerpunkt: Entspannung, Gesundheit, Aussehen, und Reise

Enthaarung: Glatte Haut durch IPL oder Epilation

Im Winter verbergen wir unsere Haut unter kuscheligen Strickpullovern und dicken Strümpfen - doch auch in der kalten Jahreszeit wünschen wir uns streichelzarte Haut ohne lästige Härchen. Und spätestens wenn der Sommer vor der Tür steht, wird es Zeit für glatte Haut. Wir stellen Ihnen die Methoden zur Haarentfernung vor und haben Experten nach den Dos und Don'ts gefragt.

Von der Nassrasur über Epilation oder Waxing bis hin zu Behandlungen mit innovativen Technologien – um störende Körperbehaarung loszuwerden, gibt es zahlreiche Methoden. Grundsätzlich gilt jedoch: Nicht jede Methode ist für jeden geeignet. Denn je nach Haut- und Haartyp versprechen unterschiedliche Methoden die besten Resultate. Der Wunsch bei der Haarentfernung ist jedoch meistens der gleiche: Die Haut soll danach möglichst glatt sein – und das so lange wie möglich. Doch welche Methode verhilft wirklich zur dauerhaft haarfreien Zone?

Methode 1: IPL-Technologie

Neben Rasur, Waxing oder Epiliergeräten, die auch zu Hause angewendet werden können, bieten spezielle Hautfachzentren innovative, technologische Methoden zur Haarentfernung an. Als besonders effektiv und dauerhaft haben sich dabei Behandlungen mit Laser- und Lichtsystemen bewährt. Vor allem Frauen empfinden eine starke Behaarung im Gesicht, beispielsweise an den Augenbrauen oder im Bereich der Oberlippe, als besonders störend. Der Wunsch nach einer dauerhaften Entfernung der Härchen ist groß.
Doch wie funktioniert die Behandlung mit der IPL-Technologie (IPL = Intense Pulsed Light) überhaupt? Und für wen ist sie geeignet?

IPL-Technologie - kurze Erklärung

Bei der Haarentfernung mit IPL-Technologie trifft Licht mit einer speziellen Wellenlänge auf die Haut und dringt bis zu zehn Millimeter tief in die Haut ein. Dort trifft das Licht auf das Haar samt Haarwurzel. Das dort enthaltene Melanin nimmt die Lichtstrahlen auf, wird dadurch erhitzt und die Haarwurzel zerstört. So kann das Haar nicht mehr nachwachsen. Es gibt viele Anbieter, die Redaktion empfiehlt, sich mit Cleanskin dauerthaft die Haare entfernen zu lassen.

Bei wem funktioniert die Behandlung am besten?

Grundsätzlich funktioniert die IPL-Technologie am besten bei Männern und Frauen mit heller Haut und dunklen Haaren. Andere Methoden, wie z.B. ist die Haarentfernung mit SHR-Laser (Super Hair Removal), sind auch bei beispielsweise dunkelblonden Haaren erfolgreich. Um wirklich helle Haare dauerhaft zu entfernen, ist die Nadel- oder Elektroepilation notwendig, da hellen Haaren das Pigment Melanin fehlt. Dies ist allerdings eine sehr aufwendige Methode und empfiehlt sich nur für kleine Körperpartien wie Kinn, Oberlippe oder Augenbrauen.

Wie viele Sitzungen sind für eine dauerhafte Haarentfernung notwendig?

Da sich das menschliche Haar in verschiedenen Wachstumsphasen befindet, erreicht die IPL-Technologie bei jeder Sitzung etwa 15 bis 25 Prozent der Härchen. Deshalb sind mindestens sechs bis acht Sitzungen notwendig, um ein komplettes Areal von Härchen zu befreien.

Bedeutet dauerhaft denn wirklich lebenslang glatte, zarte Haut?

Das Haarwachstum verändert sich im Laufe des Lebens, zum Beispiel durch das Alter oder hormonelle Veränderungen im Körper. Deshalb können Haare, die vorher nicht da waren, auch an bereits behandelten Körperstellen auftauchen. Doch die Haare, deren Haarwurzel zerstört wurde, wachsen nicht wieder nach und sind dauerhaft entfernt.

Methode 2: Epilation

Bei der Epilation wird das Haar samt Haarwurzel entfernt. Neben speziellen Geräten werden beim Waxing Kalt- oder Heißwachs und beim Sugaring eine Masse aus rein natürlichen Inhaltsstoffen aus Wasser, Zucker und Zitrone zur Enthaarung verwendet. Der Vorteil: Auch sehr feine und kurze Haare werden entfernt und sorgen so für ein glattes Ergebnis. Gönnen Sie den beanspruchten Stellen anschließend eine Extraportion Pflege!

Unser Tipp: Besonders kühlende Gels mit Aloe Vera oder Produkte mit Hamamelis beruhigen die Haut und spenden Feuchtigkeit.

Wie funktioniert das Waxing?

Waxing ist eine der gründlichsten und bewährtesten Methoden der Haarentfernung - für Frauen wie für Männer. Die Haarentfernung mit Warmwachs ist dabei besonders empfehlenswert: Es ist besonders schonend und auch bei empfindlicher Haut geeignet. Weil beim Waxing die Haare mitsamt Haarzwiebel entfernt werden, wachsen sie schon nach dem ersten Mal weicher nach und werden immer weniger. Das glatte Gefühl ist fantastisch – kein Vergleich zur Rasur.

Welche Voraussetzungen sollte die Kundin oder der Kunde mitbringen, um ein gutes Ergebnis zu erzielen?

Die Haare sollten vier bis fünf Millimeter lang sein, damit das streichelzarte Ergebnis umso länger anhält. Außerdem sollte man 24 Stunden vorher intensives Sonnenbaden oder Solarium meiden und direkt vor dem Waxing auf fetthaltige Cremes verzichten.

Einige Körperstellen sind sehr empfindlich. Was kann man tun, um schmerzhaftes Ziepen bei der Haarentfernung zu vermeiden?

Professionelle Studios arbeiten mit verschiedenen Methoden, welche die Behandlung für die Kunden sehr schmerzfrei erscheinen lassen. Der Trick: Wenn das Wachs auf die Haut aufgetragen wird, ist es wärmer als die Körpertemperatur. Dadurch öffnen sich die Poren und die Haare lassen sich besonders leicht entfernen.

Wie lange bleibt die Haut nach der Haarentfernung schön glatt? Welche Empfehlungen gibt es in Sachen Pflege?

Je nach individuellem Haarwuchs hält das Ergebnis bis zu vier Wochen an. Um eingewachsene Härchen zu vermeiden, empfiehlt es sich, etwa alle drei Tage ein Peeling anzuwenden, beispielsweise mit einem Luffa-Schwamm.

Fazit: Eine wirklich dauerhafte Haarentfernung ist zwar kostspieliger, verspricht aber ein tolles Ergebnis. Wer vor allem im Sommer Wert auf streichelzarte, glatte Haut ohne Härchen legt, kann mit der Waxing-Methode immerhin für bis zu vier Wochen den Rasierer links liegen lassen.

Weitere Informationen:

Erfahren Sie auf MEINE VITALITÄT, wie Sie ihre Haut richtig pflegen.

Schöne Haut auch im Winter: Das können Sie gegen rissige Winterhaut tun.

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

HAUTPFLEGE FEED

MEINE ALTERSGRUPPE