AUSSEHEN MODE FÜR SCHWANGERE

Genießen Sie die Schwangerschaft

Genießen Sie die Schwangerschaft    123rf.com/alexandralexey

Erstellt am 1. April 2015

Sarah Catherina Müssig

von Sarah Catherina Müssig

Redakteurin
Schwerpunkte: Beauty, Fashion, Reisen

Schwangerschaftsmode - die besten Tipps für den Mami-Look

Juhu, ein Baby kommt! Neben den vielen, vielen Veränderungen, die das mit sich bringt, muss nun natürlich auch die eigene Garderobe auf den neuen Lebensabschnitt angepasst werden. Zum Glück sind die Zeiten, in denen Schwangerschaftsmode zeltartig und eher unattraktiv war, schon lange vorbei - Designer und Modeketten haben sich auf modebewusste Mamis eingestellt. Mit ein paar einfachen Tricks kommen Sie modisch und vor allem bequem durch die Schwangerschaft.

Fast jede Modekette bietet mittlerweile eine eigene Abteilung für Schwangerschaftsmode an. Diese Designs sind ebenso modisch wie das restliche Sortiment, nur eben auf den wachsenden Bauch angepasst. Praktisch, denn so müssen keine speziellen Shops aufgesucht werden, die unter Umständen weit entfernt sind.

Tipp 1: erst mal da stöbern, wo Sie auch sonst shoppen - ob online oder im Geschäft. Online ist das Angebot natürlich riesig. So können Sie ganz bequem mit einem Klick einkaufen und in aller Ruhe die Looks zu Hause anprobieren. Das ist vielleicht gerade jetzt besonders angenehm.

Tipp 2: Sie müssen oftmals nicht einmal spezielle Schwangerschaftsmode kaufen - locker geschnittene Kleider wie süße Babydolls, hübsche Hängerchen oder lässige Boyfriend-Hemden sind auch im ganz normalen Modesortiment zu finden. Und diese Looks können Sie auch noch easy tragen, wenn das Baby dann da ist.

Tipp 3: Setzen Sie jetzt unbedingt auf weitere, bequeme Looks aus hautschmeichelnden, dehnbaren Stoffen wie Bio-Cotton. Gerade jetzt bietet es sich an, auf Bio-Mode umzusteigen.

Tipp 4: Gemütliche, dehnbare Leggings mit weichem Bund machen sich jetzt logischerweise besser als knapp sitzende, feste Jeans. Leggings lassen sich gut zu längeren, weiten Tops oder Shirts, Tuniken und entspannten XXL-Pullis kombinbieren. Wer mag, kann diese mit einem locker sitzenden Gürtel akzentuieren.

Tipp 5: Wer möchte, kann nun auf ein Bauchband zurückgreifen - es bedeckt den Bauch, wenn Sie gerne Hosen in der Schwangerschaft tragen (die dann das Bäuchlein nicht mehr ganz bedecken können). Viele süße oder lustige Designs mit Prints wie Babyfüßchen oder Sprüchen wie "it's a boy/girl" locken. Später kann das Bauchband auch noch gut als Nierenwärmer benutzt werden.

Tipp 6: Tricksen. Mit einem Gummiband können Sie schummeln, wenn ein Hosenknopf nicht mehr zugeht. Einfach ein langes Oberteil darüber tragen. Und der Lieblings-BH wird mit einem Verlängerungsstück am Verschluss noch eine Weile kompatibel für die wachsende Oberweite. Spezielle Schwangerschaftsslips sind jetzt für darunter besonders bequem, und früher oder später macht auch ein Schwangerschafts-BH Sinn.

Tipp 7: eigentlich klar - die High Heels jetzt langsam (für eine Weile) in den Schrank verbannen. Gesünder sind jetzt bequeme, flache Schuhe wie hübsche Ballerinas.

Und dann: genießen Sie diese besondere Zeit in Ihrem Leben!

Weitere Informationen:

Lesen Sie hier, wie Sie stressfrei die Schwangerschaft genießen können.

Fitness und Sport sind auch mit Babybauch möglich.

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

FÜR SCHWANGERE FEED

MEINE ALTERSGRUPPE