©iStock/KariHoglund

Rhabarber ist ein nicht nur sauer und lecker. Der grüne bis hellrote Blattstiel, der gerne für fruchtige Desserts verwendet wird, dient auch zur Herstellung von Naturkosmetik. In Schönheitskreisen wird der Stiel als Aufheller für die Haare verwendet. Wenn Sie es regelmäßig, das heißt einmal wöchentlich, anwenden heilt die Rhabarber-Haarspülung Ihr auf und zaubert zusätzlich goldene Effekte hinein. MEINE VITALITÄT stellt Ihnen das Rezept und die Anwendung vor

Schönes Haar mit der Rhabarber-Haarspülung

Für die Spülung benötigen Sie:

  • 3 frische Rhabarberstängel
  • 2 Tassen Wasser

So rühren Sie die Haarspülung an:

Schneiden Sie den Rhabarber in kleine Stücke und geben Sie diese in einen mittelgroßen Topf. Mit Wasser aufgießen und anschließend circa 30 Minuten köcheln lassen. Nehmen Sie den Topf vom Herd und lassen das Ganze nochmals 30 Minuten ruhen. Abschließend drücken Sie den Rhabarber durch ein feines Sieb oder Tuch und fangen die Flüssigkeit auf.

Anwendung:

Circa die Hälfte der Flüssigkeit auf Ihr gewaschenes, handtuchtrockenes Haar geben und etwa 20 Minuten einwirken lassen. Anschließend spülen Sie Ihre Haare aus und lassen sie trocknen.

Tipp: Wenn es Ihnen nicht hell genug geworden ist, dann lassen Sie die nächste Anwendung maximal eine Stunde im Haar.

Weitere Informationen:

Lesen Sie auch unsere Naturkosmetikartikel: Schön vom Scheitel bis zum Zeh mit Rosmarin  und erfahren Sie hier, wie gut Mehl nicht nur zum Backen, sondern auch für Ihre Haut ist.