AUSSEHEN PRODUKTE NATURKOSMETIK SELBER MACHEN

Rosmarin belebt Körper und Sinne.

Rosmarin belebt Körper und Sinne.    istockphoto.com/ivstiv

Erstellt am 1. April 2013

MEINE VITALITÄT Redaktion

von MEINE VITALITÄT Redaktion


Naturkosmetik mit Rosmarin: Schön vom Scheitel bis zum Zeh

Seit jeher gilt Rosmarin als Quelle der Jugend. Im antiken Griechenland war er Aphrodite, der Göttin der Liebe und der Schönheit, geweiht. Die wertvollen ätherischen Öle des Rosmarins beleben die Durchblutung der Haut von Kopf bis Fuß und zaubern Haaren einen seidigen Glanz. MEINE VITALITÄT zeigt Ihnen, wie Sie wertvolle Naturkosmetik mit Rosmarin ganz einfach selber machen können.

Rosmarin für eine gesunde Kopfhaut

Dunkles, leicht fettendes und zu Schuppen neigendes Haar kann mit einer Spülung aus Rosmarin und Apfelessig wieder ins Gleichgewicht gebracht werden. Die Haare wie gewohnt waschen und etwa eine Tasse der Spülung im Haar und auf der Kopfhaut verteilen. Die Spülung bleibt im Haar und kann einmal pro Woche gemacht werden. Nur für blondes Haar ist die Spülung nicht geeignet.

Dafür benötigen Sie:

  • 25 Gramm frische Rosmarinzweige
  • 150 Milliliter Apfelessig
  • 5 Tropfen Rosmarinöl

So rühren Sie die Rosmarin-Spülung an:

Rosmarinzweige mit 450 Milliliter kochendem Wasser übergießen und zugedeckt über Nacht ziehen lassen. Morgens abseihen, Essig und Öl unterrühren und alles in eine verschließbare saubere Flasche gießen.

Rosmarin-Tonic für reine Haut

Die nährenden ätherischen Öle aus dem Rosmarin sind für fettige und unreine Haut eine echte Wohltat. Auch gegen Pickel und Mitesser ist das Rosmarin-Tonic besonders wirksam. Der Teint wird sanft geklärt und wirkt wieder frisch und strahlend. Dazu muss das Rosmarin lediglich abends sanft mit einem Wattebausch auf die gereinigte Gesichtshaut getupft werden.

Dafür benötigen Sie:

  • 10 Tropfen Rosmarinöl
  • 1/8 Liter destilliertes Wasser

So rühren Sie das Rosmarin-Tonic an:

Zutaten mischen und in eine verschließbare, saubere kleine Flasche füllen. Vor der Anwendung gut schütteln.

Rosmarinbad für die Füße

Mit der deodorierenden Wirkung des aromatischen Krauts rückt man auch Schweißfüßen zu Leibe. Gerade im Winter ist ein Rosmarin-Fußbad eine Wohltat für die Füße und gönnt Körper und Seele einen Moment der Ruhe und Entspannung. Schon nach 15 Minuten im aromatischen Fußbad fühlt man sich wie neu.

Dafür benötigen Sie:

  • 6-7 Rosmarinzweige
  • 1 Liter Wasser

So wird das Rosmarin-Fußbad angerührt:

Wasser zum Kochen bringen und über die Rosmarinenzweige gießen. Eine viertel Stunde ziehen lassen und den Aufguss ins Fußbad geben.

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

NATURKOSMETIK SELBER MACHEN FEED

MEINE ALTERSGRUPPE