BEWEGUNG BASISINFORMATIONEN BEWEGUNG VON A BIS Z

Prävention durch mehr Bewegung im Alltag!

Prävention durch mehr Bewegung im Alltag!    © istock.com/boggy22

Erstellt am 22. März 2017

MEINE VITALITÄT Redaktion

von MEINE VITALITÄT Redaktion


Prävention: Krankheiten mit Sport vorbeugen

In unserem heutigen Alltag spielt Bewegung eine immer kleinere Rolle. Insbesondere während der Arbeit sitzen viele Menschen mehr als acht Stunden täglich an ihrem Schreibtisch und es mangelt ihnen an Motivation, nach einem anstrengenden Tag noch Sport zu treiben. Dabei ist es sehr wichtig, sich gezielt zu bewegen, denn die gesundheitlichen Folgen mangelnder Fitness können schwerwiegend sein. Hier erfahren Sie, wie Sie Sport in Ihren Alltag integrieren können, um Übergewicht, Rückenschmerzen oder Bandscheibenvorfällen vorzubeugen.

Einen Trainingspartner suchen

Zu zweit macht Sport gleich doppelt so viel Spaß und es fällt Ihnen leichter, sich gegenseitig zu motivieren. Fragen Sie also Ihre Freunde und Bekannten, ob sie sich Ihnen anschließen möchten. Am besten ist es, wenn Sie ähnliche Arbeitszeiten haben und schon im Vorfeld einen festen Termin in der Woche vereinbaren. Manchmal bieten Fitnessstudios auch eine Prämie an, wenn Sie Neukunden anwerben. In gewissen Fällen ist es sogar möglich, den Mitgliedsbeitrag für das Fitnessstudio von der Steuer abzusetzen. Welche Voraussetzungen dafür gegeben sein müssen, erfahren Sie hier. In jedem Fall lohnt sich das Trainieren zu zweit, denn man hält sich eher an vereinbarte Zeiten für das Work-out und entwickelt so eine Trainingsroutine.

Bewegung während der Arbeit

Mit ein paar Tricks schaffen Sie es, Sport auch in Ihren Arbeitstag zu integrieren. Experten empfehlen, mindestens einmal in der Stunde vom Schreibtischstuhl aufzustehen und sich zu bewegen. Dies erreicht man zum Beispiel, indem man Gegenstände, die häufig gebraucht werden, wie den Drucker oder Mülleimer, etwas entfernt von seinem Arbeitsplatz aufstellt.

Außerdem können Sie sich angewöhnen, während eines Telefonats zu stehen und Ihren Körper zu strecken. Wenn Sie mit Ihren Kollegen sprechen müssen, besuchen Sie diese doch einfach persönlich in ihrem Büro, anstatt zum Telefonhörer zu greifen.

Die Mittagspause eignet sich hervorragend für einen kurzen Spaziergang an der frischen Luft. Danach hat man auch den Kopf wieder frei für neue Ideen und arbeitet effizienter.

Fitness im Alltag

Auch wenn es bequem ist: Lassen Sie die Rolltreppe oder den Fahrstuhl häufiger links liegen und nehmen Sie stattdessen die Treppe. Schon kleine Veränderungen können viel bewirken und Ihr Körper wird es Ihnen danken! Nutzen Sie Ihr Fahrrad so häufig wie möglich – schließlich kann man auch bei schlechtem Wetter mit der entsprechenden Kleidung Rad fahren. Wenn Sie öffentliche Verkehrsmittel benutzen und etwas Zeit haben, steigen Sie eine Station früher aus und laufen den restlichen Weg.

Zu Hause kann man zum Beispiel während des Zähneputzens leichte Übungen wie Fersenheben oder Kniebeuge ausführen. Während Sie vor dem Fernseher sitzen, können Sie ebenfalls Ihre Muskeln stärken, entsprechende Übungen finden Sie zum Beispiel hier. Und auch bei der täglichen Hausarbeit wie Staubsaugen, Wischen oder Fenster putzen bewegt man sich viel und verbrennt einige Kalorien. Wie Sie sehen, ist es gar nicht so schwer, ein gesundes Leben zu führen. Mit der richtigen Motivation und kleinen Veränderungen können Sie Sport leicht in Ihren Alltag einbinden und Krankheiten vorbeugen.

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

BEWEGUNG VON A BIS Z FEED

MEINE ALTERSGRUPPE