BEWEGUNG BEWEGUNGSWELTEN TRENDSPORT

Jochen Schweizer: Extremsportler und Weltrekordler

Jochen Schweizer: Extremsportler und WeltrekordlerJochen Schweizer Unternehmensgruppe

Erstellt am 25. August 2011

MEINE VITALITÄT Redaktion

von MEINE VITALITÄT Redaktion


Jochen Schweizer: Abenteuer und Nervenkitzel für alle

Die Erlebnisgutscheine von Jochen Schweizer sind beliebte Geschenke. Doch wer steckt eigentlich hinter der Idee, Abenteuer für jeden erlebbar zu machen? Ein Portrait des Stuntmans, Extremsportlers und Weltrekordlers Jochen Schweizer.

„Houserunning ist eine absolut schräge Methode, um den Aufzug zu vermeiden“, so Jochen Schweizer augenzwinkernd. Mit seiner abenteuerlustigen Art und seinem Gespür für Trends im Extremsport- und Erlebnisbereich hat der Stuntman, Abenteurer und Unternehmer seine Leidenschaft zum Beruf gemacht. Mit seinem Erlebnisgeschenke-Portal www.jochen-schweizer.de hat er 2004 eine bis dahin unerkannte Marktlücke geschlossen.

Höher, schneller, weiter

Alles beginnt mit einer Reise nach Südafrika. Nach dem Abitur in Heidelberg durchquert Jochen Schweizer mit seinem Motorrad den fernen Kontinent. Ein Erlebnis, das sein Leben verändert. Er gibt seiner Faszination für Extremes nach und wird Stuntman. Neben seiner Leidenschaft für alpines Kajakfahren entwickelt er eine besondere Affinität für das Bungee Jumping. Die Öffentlichkeit lernt ihn zunächst als waghalsiges Double von Schauspieler Uwe Ochsenknecht kennen, das sich unter anderem von einer 220 Meter hohen Staumauer im Schweizer Verzascatal in die Tiefe stürzt. Als Teilnehmer bei „Wetten, dass...“ tritt er mit einer Bungee Jumping-Wette an, gewinnt und begeistert die Zuschauer. Ein Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde gelingt ihm 1997 mit dem längsten Bungee-Sprung aller Zeiten: In 2.500 Metern Höhe stürzt sich Jochen Schweizer aus einem Helikopter rund 1.000 Meter in die Tiefe. Für Furore sorgt im selben Jahr auch sein Bungee-Sprung vom Hamburger Fernsehturm: Der Adrenalin-Junkie stürzt sich mit einem Motorrad in die Tiefe.

Vertikal die Hauswand runter

Verrückte Extremsportarten auszuprobieren, reicht Jochen Schweizer bald nicht mehr aus. Er will selbst eigene, spektakuläre Erlebnisse kreieren. Zur Unternehmensgruppe von Jochen Schweizer gehören mittlerweile drei Gesellschaften mit 300 Mitarbeitern. Darunter auch die Jochen Schweizer Projects AG, deren Kernaufgabe die Entwicklung und Realisierung neuer Erlebnisprojekte ist. Darunter zum Beispiel die Base-Flying-Anlage am Hotel Park Inn am Alexanderplatz in Berlin oder die längste und schnellste Stahlseilrutsche der Welt im österreichischen Leogang. Bereits in den 80ern entwickelte Jochen Schweizer House Running, das er immer mehr verfeinerte, sodass Anfang des 21. Jahrhunderts ein richtiges Show-Konzept daraus entstand: Der Vertical Catwalk. Auch die Teilnehmerinnen der Casting-Sendung „Germanys Next Topmodel“ ließ Jochen Schweizer diesen abenteuerlichen Laufsteg vertikal an einer Hauswand hinunter laufen. Und ein Fußballspiel ließ er am Münchener Flughafen anlässlich der Europameisterschaft 2008 ebenfalls in die Vertikale verlegen.

Gutscheine für alle Träume

Jochen Schweizer hat das Action-Marketing erfunden, sein Erlebnisgeschenke-Portal ist bis heute Marktführer in diesem Bereich. 2004 mit einem Portfolio von 15 Erlebnissen gestartet, sind heute über 1.000 verschiedene Gutscheine im Angebot. Diese werden laut Jochen Schweizer zu 70 Prozent von Frauen gekauft. „Frauen sind die kreativeren Schenker und beschenken oft das Kind im Manne“, freut sich der Unternehmer. „Doch wir haben auch ganz viele Angebote für Frauen, Kinder, ältere Leute und Familien.“ Dabei umfasst das Angebot längst nicht mehr nur den reinen Action-Bereich, es gibt auch zahlreiche Entspannungs-Gutscheine beispielsweise für Yoga, Massagen oder gemeinsame Kochkurse.

FAZIT: Der Abenteurer Jochen Schweizer holt mit seiner Leidenschaft und seinen Ideen die Menschen aus dem grauen Alltag und ermöglicht ihnen die Erfüllung ganz besonderer Wünsche. Mit dem Gutschein-Konzept hat er einen Trend aufgespürt, der unerschöpfliche Möglichkeiten bietet. Schweizer selbst entdeckt auch heute noch immer neue Bereiche, die ihn faszinieren. In den letzten Jahren hat er sich viel mit ZEN und Yoga beschäftigt. Hat es selbst ausprobiert, für gut befunden und ins Gutschein-Programm aufgenommen. Ein echter Jochen Schweizer-Qualitätscheck.

Weitere Informationen:

Alle Gutscheine sowie weitere Informationen finden Sie direkt auf dem Erlebnisgeschenke-Portal: www.jochen-schweizer.de

Mehr über den außergewöhnlichen Menschen Jochen Schweizer erfahren Sie in seiner Autobiografie: „Warum Menschen fliegen können müssen“ (Riva Verlag, 19,95 Euro)

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

TRENDSPORT FEED

MEINE ALTERSGRUPPE