ENTSPANNUNG GUT ZU WISSEN FÜR FAMILIEN

So viel Heimlichkeit...

So viel Heimlichkeit...istockphoto.com/Rob Sylvan

Erstellt am 29. November 2013

MEINE VITALITÄT Redaktion

von MEINE VITALITÄT Redaktion


Frohes Fest: 10 Tipps für Besinnlichkeit und Freude

Weihnachten ist das Fest der Liebe, aber oft alles andere als friedlich oder besinnlich. Doch man kann dem fast wichtigsten Familienfest des Jahres auch viele kleine positive Seiten abgewinnen: Denn es ist Zeit, gemeinsam das letzte Jahr Revue passieren zu lassen, Zeit, wieder etwas enger zusammenzurücken, neue Pläne zu schmieden und einfach nur zusammen zu sein. Mit den Tipps von MEINE VITALITÄT wird Weihnachten die schönste kleine Auszeit des Jahres im Kreise Ihrer Familie, Ihrer Freunde und Bekannten.

Tipp 1: Mut zur Lücke!

Vorfreude statt Erwartungen könnte das Motto für Weihnachten lauten. Stattdessen denken viele Familien, Sie müssten auch noch zum Weihnachtsfest 100 Prozent geben. Aber das schraubt nicht nur die eigenen Erwartungen hoch, sondern auch die vom Rest der Familie.

Deshalb sollten Sie sich frei fühlen, nur dann Ihr Bestes zur Zufriedenheit aller zu geben, wenn Sie selbst dabei froh und stressfrei bleiben. Unser Expertin Marianne Bruns sagt Ihnen in unserem Artikel "Weihnachten: Das Fest der Liebe und Familie", wie Sie Weihnachten ohne Stress und Chaos erleben können.

Tipp 2: Anleitung zum Nichts-Tun!

Strecken Sie alle Vier von sich und tun Sie Nichts! Das entspannt Sie selbst und regt andere zum Mitmachen an. Selbstverständlich können Sie nebenbei Märchenfilme gucken, Tee trinken, auf dem Sofa liegen oder an die Decke gucken.

Tipp 3: Geteiltes Leid ist halbes Leid!

Wenn sich immer nur einer um alles und alle kümmert, kommt schnell Frust und Stress zusammen – dann hilft nur, sich tatkräftig zu unterstützen. Zur Entlastung aller klären Sie daher besser vorher, wer welche Aufgaben übernehmen kann. Auch die Kleinsten helfen schon mit und lernen, wie sie es richtig machen.

Behandeln Sie aber bitte Ihre Familie nicht wie die Kollegen im Büro – umständliche zeitraubende Projekt- und To-Do-Listen sind tabu!

Tipp 4: Geschenke rechtzeitig kaufen!

Vermeiden Sie hektisches Last-minute-Shopping in überfüllten Kaufhäusern. Achten Sie statt dessen das ganze Jahr über darauf, wenn Ihre Familie Wünsche äußert und notieren Sie diese am besten gleich. Ein besonderes Spielzeug hat es den Kindern angetan, Ihr Mann wollte schon immer ein bestimmtes Buch lesen oder Sie möchten die glänzenden Augen Ihrer Liebsten sehen, wenn Sie Ihr Geschenk öffnet?

Perfekt – Besorgen Sie die Geschenke wie Schmuck bei Christ, Spielzeug bei mytoys o.ä. frühzeitig und gehen Sie die Bescherung ganz entspannt an.

Tipp 5: Familie & Freunde

Nicht immer ist es selbstverständlich, dass die ganze Familie oder die Freunde zusammen feiern. Einladungen sind keine Pflicht. Beide Antworten – "Ja" und "Nein" sind als Möglichkeiten gegeben, und jeder sollte für sich entscheiden zu kommen oder nicht. Dabei kommt es auch auf die Organsiation an. Sicherlich wollen Sie niemandem zumuten, die freie Zeit im Auto oder Zug verbringen zu müssen. Familien mit kleinen Kindern sollten unnötig lange Wege erspart bleiben.

Tipp 6: Perfektionismus adé!

Werfen Sie Ihren Perfektionismus über Bord! Weihnachten ist das Fest der Liebe, und oft ist eine verständnisvolle Geste, ein liebevolles Wort und vor allem das Gefühl, gemocht zu werden, mehr wert als perfekte Geschenke, perfektes Essen und eine perfekt geputzte Wohnung.

Tipp 7: Bleiben Sie gelassen!

So wie die Feier beginnt, so endet sie auch. Wenn ungelöste Konflikte oder Themen angesprochen werden, ist das Fest leider meistens etwas ruiniert. Geben Sie aber Ihrem Gegenüber das Gefühl, dass Sie ihn mit seinem Problem ernst nehmen, können beide damit leben. Legen Sie sich voher eine Antwort zurecht, in der Sie um eine spätere Ausprache und um Verständnis bitten. Lässt sich ein Streit nicht verhindern, besinnen Sie sich auf sich selbst und bleiben Sie gelassen.

Tipp 8: Geliebte Traditionen!

Jede Familie hat ihre eigenen Traditionen, was man wann, wie und wo macht. Das kann schön sein, muss aber nicht für jeden zutreffen. Neigen Sie nicht selbstverständlich zur Gleichmacherei, weil sie eine Familie sind. Sehen Sie Unterschiede eher als wertvolle Bereicherung und Einladung zum Austauschen an, aber nicht als Abwertung oder Angriff auf Ihre Persönlichkeit.

Tipp 9: Ihr Kinderlein kommet!

Sie haben es in der Hand, schon dem jüngsten Spross die Bedeutung des Weihnachtsfestes zu erklären. Verschonen Sie die Kleinen mit teuren Geschenken in großer Überzahl. Belohnen Sie sie vielmehr mit Zeit und Aufmerksamkeit. Toben und Spielen stehen dabei absolut im Vordergrund.

Tipp 10: Weihnachtsklassiker für Groß & Klein

Plätzchen backen, weihnachtliche Hörspiele hören, Gedichte lesen, Weihnachtskonzerte besuchen, Schlittschuh laufen oder heißen Kakao trinken – das fühlt sich gut an und schafft positive Erlebnisse und Erinnerungen an die Weihnachtszeit!

MEINE VITALITÄT sagt danke an alle Leser, Fans, Familien, Freunde und Bekannte und wünscht ein Frohes Fest mit viel Zeit, Entspannung und gemeinsamen schönen Momenten!

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

FÜR FAMILIEN FEED

MEINE ALTERSGRUPPE