ENTSPANNUNG GUT ZU WISSEN FÜR GESUNDHEITSBEWUSSTE

Sommerhitze: Ausreichender Sonnenschutz tut der Gesundheit gut

Sommerhitze: Ausreichender Sonnenschutz tut der Gesundheit gut    istockphoto.com/STEEX

Erstellt am 12. Juli 2015

MEINE VITALITÄT Redaktion

von MEINE VITALITÄT Redaktion


Sommerhitze: So bleiben Sie fit

Im Sommer klettern die Temperaturen in die Höhe – Zeit für Urlaub, baden im See oder spazieren im Park. Die Sonne wirkt sich positiv auf unsere Laune aus und bringt dem Körper Vitamin D. Doch zu hohe Temperaturen können den Körper belasten. Kreislaufprobleme sind keine Seltenheit. MEINE VITALITÄT gibt Ihnen Tipps, wie Sie trotz Hitze gesund und fit bleiben.

Temperaturen über 30 Grad sind für den Körper eine Ausnahmesituation. Der menschliche Organismus regelt die normale Körpertemperatur stetig auf 37 Grad. Bei sommerlicher Hitze muss er mehr arbeiten, um dies zu gewährleisten. Der Körper produziert Schweiß, um so durch die Oberflächenverdunstung die Haut zu kühlen.

Tipp 1: Ausreichend Flüssigkeit aufnehmen

Durch die Schweißproduktion verliert der Körper auch viel Flüssigkeit. Der Flüssigkeitshaushalt muss wieder aufgefüllt werden, damit der Organismus nicht austrocknet. Das bedeutet viel trinken. Versuchen Sie über das normale Maß von zwei bis drei Liter pro Tag hinaus zukommen. Je mehr Sie schwitzen, desto mehr sollten Sie trinken. Mineralwasser, ungesüßte Früchte- oder Kräutertees und Fruchtsaftschorlen bieten sich dafür an. Besonders Kinder, Senioren und Übergewichtige sollten ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen.

Tipp 2: Schatten statt Sonne

Sonnenanbeter sollten bei heißen Temperaturen die direkte Sonne meiden. Nicht nur Sonnenbrand ist eine Gefahr, wenn man der direkten Sonne ausgesetzt ist, sondern auch die Überhitzung des Körpers. Legen oder setzen Sie sich lieber in den Schatten. Leichte und luftige Bekleidung sowie eine Kopfbedeckung schützen Sie ebenfalls vor der Hitze. Ist der Körper einmal überhitzt, kann dies zu Kreislaufproblemen bis hin zum Kollaps führen. Als erste Hilfe Maßnahme sollte die oder der Betroffene die Beine Hochlegen und Mineralstoffhaltige Getränke zu sich nehmen. Ändert sich der Zustand nicht, suchen Sie im Notfall einen Arzt auf. Der Aufenthalt im Schatten und ausreichend Flüssigkeit sollten diesen Zustand jedoch vermeiden.

Tipp 3: Leichte und gesunde Kost

An besonders heißen Tagen ist eine leichte und vitale Ernährung zu empfehlen. Saisonales Obst und Gemüse, wie zum Beispiel Erdbeeren, Johannisbeeren, Gurken, Tomaten und Paprika, liegen leicht im Magen und belasten den Körper nicht unnötig. Zusätzlich liefern Sie wertvolle Vitamine und Mineralstoffe. Vermeiden Sie fetthaltige Kost, die den Magen belastet. Essen Sie vorwiegend mehrere kleine Mahlzeiten als zwei bis drei Große. Schrauben Sie den Konsum an Alkohol, Kaffee und schwarzem Tee etwas zurück, denn dieser belastet den Körper zusätzlich und dient nicht der optimalen Flüssigkeitszufuhr. Auch gezuckerte Getränke eignen sich dafür nicht.

Tipp 4: Für Abkühlung sorgen

Bei heißen Temperaturen freut sich der Körper über regelmäßige Abkühlung. Hierfür eignen sich, zum Beispiel kalte Bäder für die Füße und Arme. Wenn Sie die Möglichkeit haben eine kalte Dusche zu nehmen, ist das ebenfalls hilfreich. Auch das Baden im See oder Meer erfreut den Körper bei Hitze. Körperliche Anstrengung sollten Sie bei sehr hohen sommerlichen Temperaturen vermeiden. Wählen Sie den frühen Morgen oder späten Abend für Ihre sportlichen Aktivitäten.

Fazit: Bei großer Sommerhitze freut sich unser Körper über ausreichend Flüssigkeit, den Aufenthalt im Schatten, leichte Mahlzeiten und Abkühlungen zwischendurch. So wird der Sommer garantiert für jeden erträglich.

Noch mehr Sommer:

Ernährung im Sommer: Frische Drinks und Snacks

Sommerhaar: Die richtige Haarpflege bei Sonne

Sport im Sommer: Fünf Tipps fürs Training bei Hitze

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

FÜR GESUNDHEITSBEWUSSTE FEED

MEINE ALTERSGRUPPE