ENTSPANNUNG GUT ZU WISSEN FÜR GESUNDHEITSBEWUSSTE

Rückenschmerzen werden zu oft falsch behandelt

Rückenschmerzen werden zu oft falsch behandeltistockphoto.com/KennethMan

Erstellt am 11. März 2015

MEINE VITALITÄT Redaktion

von MEINE VITALITÄT Redaktion


Volkskrankheit Nr. 1: Rückenschmerzen

Mittlerweile leiden 85 Prozent der Deutschen mindestens einmal in ihrem Leben an diesen Beschwerden. Doch wie wichtig das Thema rund um unseren Rücken eigentlich ist, ist nur wenigen wirklich bewusst. MEINE VITALITÄT informiert zum Thema Rückengesundheit.

Arztbesuche beginnen meist in einem vollen Wartezimmer. Tatsächlich ist es so, dass neben akuten Beschwerden, wie Infektionen, Rückenschmerzen der zweithäufigste Grund sind, warum Menschen einen Arzt aufsuchen. Problematisch dabei ist allerdings, dass in 90 Prozent der Fälle die Diagnose „unspezifisch“ lautet. Das bedeutet, der Arzt kann keine klare Ursache für die Beschwerden seiner Patienten finden. Problematisch ist das auch deshalb, weil auf Grund ungenauer Diagnosen auch häufig nicht nötige Maßnahmen angewendet werden. Konkret kann man davon ausgehen, dass mehr als 50 Prozent der durchgeführten Operationen am Rücken wahrscheinlich überflüssig sind. 

Bevor zu solch drastischen und hoch invasiven Methoden gegriffen wird, sollte man sich genau überlegen, woher die Schmerzen kommen könnten. Häufig werden solche Beschwerden auch von zu viel Stress oder aber Bewegungsmangel ausgelöst. Leider werden viele Patienten erst auf das Thema Rückenschmerzen aufmerksam, wenn die Schmerzen schon eingetreten sind. Wie viel zur Vorsorge unternommen werden kann, ist vielen nicht bewusst. Denn es gilt: Die einzig wahre Prophylaxe und Medizin für Rückenschmerzen ist und bleibt Bewegung und aktives Muskeltraining im Rückenbereich.

Richtiges Training für einen gesunden Rücken

Mittlerweile ist allgemein bekannt, dass eine untrainierte Tiefenmuskulatur für die unangenehmen Schmerzen verantwortlich ist. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass man auch durch gezieltes Training für einen stabilen und fitten Rücken sorgen kann beziehungswiese gezielt gegen Rückenschmerzen vorgehen kann. Schon kleine Übungen täglich oder mehrmals die Woche reichen aus, um eine solide Basis zu schaffen. Wer aber direkt mit aktivem Sport beginnen will, sollte bei der Wahl der Sportart darauf achten, dass im Ablauf der Sportart nur wenige Stop-and-go-Bewegungen und Verdrehungen des Oberkörpers enthalten sind.

Wer bereits an Rückenbeschwerden leidet, sollte Sportarten wie Basketball, Handball, Golf, Tennis oder Gewichtheben vermeiden.

Als rückenschonend und rückenstärkend zählen vor allem die Sportarten Radfahren, Yoga, Pilates, Klettern, Rudern und Skilaufen. Auch das Spazierengehen kann in diesem Zusammenhang genannt werden.

Alarmstufe Rot im Büro

Doch die größte Gefahr für unseren Rücken stellen immer noch der Alltags-Trott und das Büro-Leben dar. Vielen ist das gar nicht richtig bewusst und deshalb riskieren sie durch schlechtes Mobiliar, eine falsche Sitzhaltung und nicht genügend Bewegung zum Ausgleich dauerhafte Rückenbeschwerden.
Aber mit ein paar Tipps und Tricks können Sie auch Ihren Arbeitsplatz rückenschonend gestalten:

  • Schreibtisch: die Höhe des Tisches sollte zwischen 68 und 76 cm liegen und eine Arbeitsfläche von 160x80 cm besitzen. Beim Sitzen am Schreibtisch sollte das Auflegen der Arme zwischen Ober- und Unterarm in einem rechten Winkel möglich sein.
  • Position des Bildschirms: 50 cm sollten mindestens zwischen den Augen und dem Monitor liegen. Die Oberkante des Bildschirms sollte auf die eigene Augenhöhe angepasst sein.
  • Das Sitzen: Ein Rundrücken ist Gift für die Rückenmuskulatur. Lieber immer Kontakt zur Rückenlehne halten und den Kopf und die Schultern zurückhalten. Die Beine in einem rechten Winkel aufzustellen und schon ist die aufrechte Sitzhaltung erreicht.

Fazit: Unser Rücken ist ein Körperteil, das zentral zu unserem Wohlbefinden beiträgt. Rückenschmerzen sind in diesem Zusammenhang ein sehr wichtiges und manchmal nicht in ausreichendem Maße behandeltes Thema, das jeden Menschen betrifft. Im Westwing E-Book zum gesunden Rücken erhalten Sie umfangreiche Informationen rund um unseren Rücken und tolle Tipps für einfache Übungen, wie Sie Ihren Rücken fit und gesund halten!

Weitere Informationen:

MEINE VITALITÄT informiert, wie Sie Haltungsschäden vorbeugen.

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

FÜR GESUNDHEITSBEWUSSTE FEED

MEINE ALTERSGRUPPE