ENTSPANNUNG GUT ZU WISSEN FÜR SENIOREN

Die Treppe wird für viele Senioren zum Hindernis.

Die Treppe wird für viele Senioren zum Hindernis.    123rf.com/tibanna79

Erstellt am 16. Dezember 2012

MEINE VITALITÄT Redaktion

von MEINE VITALITÄT Redaktion


Treppenlifte: Mobil bleiben in den eignen vier Wänden

Im Alter fallen viele Bewegungen schwer, die man bisher als selbstverständlich empfunden hat. So kann auch das Treppensteigen zum Hindernis werden. Für viele Menschen, die im Alter alleine leben und sich auch weiterhin selbstständig versorgen möchten, bedeutet das häufig, dass sie das liebgewonnene Zuhause verlassen müssen. Doch eine Alternative zum Umzug bieten häufig Treppenlifte. Eine Investition, die vielen hilft, ihre Mobilität und Selbstständigkeit auch im hohen Alter zu bewahren. MEINE VITALITÄT erklärt Ihnen alles Wissenswerte rund um Beratung, Einbau und Finanzierung.

Auch im Alter unabhängig im eigenen Zuhause

Nicht nur Gehbehinderungen und Einschränkungen in der Beweglichkeit sind Gründe für Menschen, sich für einen Treppenlift zu entscheiden. Gerade die Angst vor Stürzen und die Unsicherheit lässt die Treppe für viele allein lebende Senioren zum unüberwindbaren Hindernis werden. Da der Treppenlift ohne fremde Hilfe bedient werden kann, erleichtert er vielen älteren Menschen ein unabhängiges Leben im eigenen Zuhause, um sich auch weiterhin nicht nur sicher, sondern auch wohl zu fühlen.

Angst um die teure Treppe

Viele Menschen haben Bedenken vor dem Einbau eines Treppenlifts aus Angst, ihre schöne und auch teure Treppe aus Holz, Granit oder Marmor könnte beschädigt werden. Dabei ist das System von Treppenliften so entwickelt worden, dass es überall unabhängig von der Beschaffenheit der Treppe eingebaut werden kann – egal, ob an kurvigen oder geraden Treppen, ob im Innen- oder Außenbereich. Das Schienensystem, auf dem der Lift läuft, wird einfach parallel zum Geländer installiert. Der Einbau selbst ist in der Regel innerhalb von Stunden erledigt.

Beratungsgespräch vorab vor Ort

Eine gute Beratung ist vor dem Kauf unabdingbar, immerhin ist ein Treppenlift eine kostspielige Investition. Die Beratungsgespräche finden meist vor Ort statt, da jede Montage eine Spezialanfertigung ist. Die Treppe muss erst genau vermessen werden, bevor der Hersteller einen genauen Kostenvoranschlag geben kann. Es gibt viele Anbieter, die sich nicht nur im Preis, sondern auch in Qualität und Service unterscheiden. Deswegen sollte man sich darauf einstellen, mehrere Beratungsgespräche führen zu müssen, bevor man das beste Angebot einholen kann. In jedem Fall gehört es zum Standard jedes seriösen Unternehmens, dass die Beratung und das Ausmessen der Treppe kostenlos sind.

Die Frage der Finanzierung

Eine wichtige Frage ist die Finanzierung. Ein Treppenlift und seine Montage können schnell so viel kosten wie ein Kleinwagen. Gerade für Rentner sind solche Kosten nur schwer ohne Unterstützung aufzubringen. Es muss jedoch niemand auf einen Treppenlift verzichten, der ihn benötigt. Zahlreiche Institutionen unterstützen die Finanzierung zum Kauf und Einbau eines Treppenlifts. Die erste Anlaufstelle für die Bezuschussung ist dabei immer die Pflegeversicherung. Online gibt es zahlreiche Ratgeber, bei denen man sich schon vorab über die gesetzlichen Regelungen von finanziellen Zuschüssen informieren kann.

Fazit: Wenn im Alter die Beweglichkeit abnimmt, ist es wichtig, die eigenen vier Wände so zu gestalten, dass man sich dort auch weiterhin uneingeschränkt bewegen kann. Das bringt Unabhängigkeit und Sicherheit trotz kleinerer Hindernisse für ein weiterhin selbstständiges und selbstbestimmtes Leben.

Weitere Informationen:

Lesen Sie auch unseren Artikel zum Therma Rückenschmerzen vorbeugen.

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

FÜR SENIOREN FEED

MEINE ALTERSGRUPPE