ENTSPANNUNG ZUHAUSE SCHLAFEN

Auf die richtige Matratze kommt es an

Auf die richtige Matratze kommt es an    Flickr Bett Anfuehrer CC BY-SA 2.0

Erstellt am 16. Oktober 2015

MEINE VITALITÄT Redaktion

von MEINE VITALITÄT Redaktion


So wichtig ist die Matratze für einen guten Schlaf

Viele Menschen fühlen sich tagsüber ständig müde und erschöpft, obwohl sie zeitig ins Bett gehen und scheinbar lange genug schlafen. Trotzdem wachen sie morgens wie gerädert auf. Ein Grund kann die falsche Matratze sein. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie die richtige Matratze finden und erholsam schlafen.

Die Ursachen dafür sind vielfältig – eine der häufigsten und dabei banalsten: Sie schlafen auf der falschen Matratze. Muskeln, Sehnen und Gelenke können nicht entspannen und am Morgen bekommt man die Quittung dafür: Von Erholung und Motivation keine Spur. Stattdessen tut alles weh.

Wer über Jahre hinweg Nacht für Nacht auf der falschen Matratze schläft, riskiert ernste Rückenprobleme. Mangelnde Entspannung kann im schlimmsten Fall sogar Herz- und Kreislaufprobleme begünstigen. Wie kann man verhindern, dass die Matratze, die im Geschäft noch so gemütlich war, sich einige Zeit später als nächtliches Elend entpuppt? Sprich: Was sollte man beim Matratzenkauf beachten, damit man das geeignete Modell findet?

Mit diesen Tipps finden Sie die richtige Matratze


  • Die richtige Härte: Bei der Wahl des Härtegrads gilt als Faustregel: Je schwerer der Mensch ist, desto härter sollte die Matratze sein. Ist sie nämlich zu weich, wird der Knochen- und Muskelapparat nicht genügend gestützt und es kommt zu Verspannungen. Zu harte Matratzen stehen wiederum der Bequemlichkeit im Wege. Im Zweifelsfall hilft der Handtest: Beim Liegen auf dem Rücken sollte zwischen Wirbelsäule und Matratze keine Hand mehr passen.

  • Das richtige Material: Bewährt haben sich Kaltschaum, Memory-Schaum und Latex. Alle drei Materialien haben ihre Vorzüge: Kaltschaummatratzen speichern Wärme besonders gut, Memory-Schaum ist optimal für Menschen mit Rückenbeschwerden oder anderen orthopädischen Problemen und Latex ist das ideale Material für Allergiker. In einigen Matratzen sind mehrere Materialien kombiniert. Die eve mattress beispielsweise besteht aus drei Schichten: aus Latex, Schaumstoff sowie Memory-Schaum. Sie verspricht damit Liegekomfort für jedermann.

  • Die richtige Dicke: Eine gute Matratze sollte mindestens 16 Zentimeter dick sein. Den Lattenrost darf man beim Liegen auf keinen Fall spüren.

  • Die richtige Größe: Eine Matratze, auf der nur eine Person schläft, sollte etwa einen Meter breit sein. Bei der Länge gilt: Körpergröße plus mindestens 15 Zentimeter.

Weitere Informationen: 

Nachtruhe: So schlafen Sie gut
Sauna: Entspannung und Kick fürs Immunsystem

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

SCHLAFEN FEED

MEINE ALTERSGRUPPE