ENTSPANNUNG ZUHAUSE WOHNEN & GARTEN

Wohnzimmer

Wohnzimmer    Pixabay

Erstellt am 19. Januar 2017

MEINE VITALITÄT Redaktion

von MEINE VITALITÄT Redaktion


Wie gesund ist Ihr Zuhause?

"Zuhause ist es immer noch am schönsten" - Den Ausspruch kennen wir alle. Tatsächlich ist es so, dass die Deutschen gerne nisten und Wert auf ein schönes, gemütliches Umfeld legen. Doch wie können Sie Ihre Wohnung "gesund" einrichten? MEINE VITALITÄT gibt Ihnen Tipps und Tricks für Ihr wunderbar gesundes Eigenheim.

Bodenbeläge

Häufig denkt man bei einem Umzug gar nicht an die Bodenbeläge. In den meisten Haushalten liegen Parkett oder Laminat, sie sorgen für gutes Klima und sind fußwarm. Benutzen Sie für diese beiden Beläge unbedingt Naturwachs oder Naturöl, damit die Versiegelung unbedenklich ist. Linoleum und Kork sind wieder im Kommen und werden immer beliebter, vor allem, weil sie so atmungsaktiv, gelenkschonend und vor allem einfach zu säubern sind. Fliesen und Natursteine sind baubiologisch unbedenklich, aber für einige Räume einfach nicht geeignet. Versuchen Sie es in der Küche oder im Bad. - Achtung Allergiker: Glatte Bodenbeläge wirbeln mehr Staub auf und müssen daher häufiger gewischt werden.

Küche

Vorsicht bei Ihrem Kühlschrank: Er ist das größte Bakterienbiotop des Hauses, bis zu 10 Millionen Keime auf einem Quadratzentimeter. Waschen Sie jeden Monat Ihren Kühlschrank mit warmem Spülwasser aus. Außerdem sollten Sie darauf achten, Spülschwämme, Lappen und Handtücher alle zwei Tage auszutauschen oder bei 60-90 Grad zu waschen. Haben Sie eine Dunstabzugshaube? - Unbedingt die Fett- und Kohlefilter regelmäßig wechseln, damit nicht alles durch den Luftstrom in der Küche verteilt wird.

Matratzen

Albtraumgefahr! Besonders Allergiker sollten unbedingt auf die Qualität ihrer Matratzen achten. Bekämpfen Sie Milben mit Niembaumsamenöl auf Kissen und Matratzen. Tauschen Sie Ihre Matratzen in jedem Falle alle 8-10 Jahre.

Pflanzen

Schaffen Sie gerne Grünpflanzen an! Sie sind nicht nur tolle Dekoobjekte, sondern filtern auch Gifte aus der Luft und geben Feuchtigkeit und Sauerstoff frei.

Renovieren

Brauchen Sie einen neuen Anstrich? Dann sollten Sie in Wandfarben auf schadstoffreier Basis investieren. Dispersionsfarben saugen im Gegenteil zu Latexfarben Feuchtigkeit auf und sorgen somit für ein besseres Raumklima. Vermeiden Sie Kunststofftapeten, weil sie weniger atmungsaktiv sind. Wählen Sie lieber Papier- oder Raufasertapete.

Staub

Um hohe Feinstaubbelastung zu vermeiden, sollten Sie einen allergikerfreundlichen Staubsauger anschaffen. Feinstaubpartikel können beim Atmen in die Lunge geraten und dort Krankheiten verursachen. Bleiben Sie auf der sicheren Seite und saugen lieber einmal mehr.

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

WOHNEN & GARTEN FEED

MEINE ALTERSGRUPPE