ERNÄHRUNG BASISINFORMATIONEN ERNÄHRUNGSFORMEN

Ausgewogenes Frühstück

Ausgewogenes Frühstück     shutterstock.com/ Irina Meliukh

Erstellt am 28. April 2015

MEINE VITALITÄT Redaktion

von MEINE VITALITÄT Redaktion


Diabetiker – Ran an den Frühstücks-Speck

Diabetiker leiden unter einer sogenannten Zuckerkrankheit. Mit dieser Krankheit ist es dem Körper aus eigener Kraft nicht mehr möglich, den Blutzuckerspiegel zu senken. Betroffene können schwere Folgeerkrankungen von Diabetes erleiden, wenn die Erkrankung nicht entsprechend behandelt wird.

Neben einer Behandlung kann zudem mit der Ernährung positiv auf die Erkrankung eingewirkt werden. Studien zeigen jetzt, dass das richtige Essen zur richtigen Uhrzeit die Insulinzufuhr senken kann.

Frühstücken wie ein Kaiser?

Nach nahezu jedem Essen müssen Diabetiker Insulin spritzen, um den erhöhten Blutzuckerspiegel wieder zu senken. Forscher fanden heraus, dass der Diabetes-Typ-II, zu dem rund 90% der Diabetes-Erkrankten zählen, allein durch ein ausreichendes Frühstück am Morgen weniger Insulin über den Tag verteilt benötigt.

Die Studie, die von der Tel Aviv Universität durchgeführt wurde, umfasst Probanden im Alter von 30 bis 70 Jahren. Die Vorgabe umfasste ein ausreichendes Frühstück (2946 Kilojoule), etwas weniger zum Mittag (2535 Kilojoule) und eine Kleinigkeit am Abend (858 Kilojoule). Ganz nach dem Motto: Morgens wie ein Kaiser, mittags wie ein König und abends wie ein Bettelmann.

Nach dem Ablauf von 2 Wochen wurden die Vorgaben mit der zweiten Gruppe, die eine entgegengesetzte Ernährung verfolgte, ausgetauscht. Regelmäßig erfolgten Blutentnahmen, um die Werte aufzuführen.

Das Ergebnis

Aus der Studie konnte deutlich abgelesen werden, dass die Gruppe, die ein ausreichendes Frühstück am Morgen zu sich nahm, rund 20% weniger Insulin spritzen musste. Dabei waren die Blutwerte nicht allein nach dem Frühstück deutlich besser, sondern auch noch nach dem Mittag und dem Abendessen. Der Blutzuckerspiegel nach dem Mittagessen war rund 23% niedriger.

Schlussfolgernd konnte ein Zusammenhang zwischen der Einnahme eines Frühstücks und einer Diabeteserkrankung festgehalten werden.

Frühstück + Diabetes = Gewichtsreduzierung?

Eine zweite Studie führte die Universität zur Gewichtsreduzierung von Diabetes Erkrankten durch.

Eine der Hauptursachen vom Diabetes-Typ-ll ist Übergewicht. Demnach wird es jedem Diabetiker nahegelegt, das Übergewicht zu reduzieren.

Die Studie erfolgte über einen Zeitraum von 12 Wochen und unterschied sich in zwei Gruppen. Die erste Gruppe ernährte sich nach dem gleichen Muster wie zuvor. Am Morgen fand die Hauptmahlzeit statt und am Abend lediglich eine Kleinigkeit. Die zweite Gruppe aß umgekehrt.

Die Kalorienzufuhr sah wie folgt aus:

  • Gruppe 1 – Morgens 700 Kalorien, mittags 500 Kalorien, abends 200 Kalorien
  • Gruppe 2 – Morgens 200 Kalorien, mittags 500 Kalorien, abends 700 Kalorien

Das Ergebnis zur Gewichtsreduktion

Bereits nach 8 Wochen konnte ein deutliches Ergebnis erzielt werden. Die Teilnehmer aus der ersten Gruppe verloren rund 8 Kilogramm Körpergewicht und 7cm Taillenumfang. Auch in dieser Studie konnten niedrigere Blutzuckerwerte gemessen werden.

Infografik 121doc.de - Ernährungskrankheiten

Eier mit Speck oder lieber Müsli?

Entscheiden sich Diabetiker für ein ausgiebiges Frühstück, sollte dies selbstverständlich aus wertvollen Bestandteilen bestehen. Demnach gilt es nicht, alles zu verzehren, was einem beliebt. Gesund und ausgewogen sollte es sein.

Es gilt besonders auf versteckten Zucker zu achten. Grundsätzlich sind Joghurt und Müsli empfehlenswert für ein Frühstück. Jedoch am besten in der Naturform, d.h. keine fertig und mit Zucker angereicherten Müslis oder Joghurts.

Ballaststoffe und Eiweiße sind zudem wichtig. Zum einen sind sie gesund und zum anderen beliefern sie den Körper mit ausreichender Energie für den Tag und beugen zugleich erfolgreich Hungerattacken vor.

Zusammenfassung

Es wurde belegt, dass ein gesundes und eiweißreiches Frühstück positive Resultate auf den Blutzuckerspiegel von Diabetikern hat. Zudem konnte eine Gewichtsreduzierung bei übergewichtigen Teilnehmern verzeichnet werden. Es ist demnach durchaus empfehlenswert für Diabetiker, die Nahrungsaufnahme nach einem festen Muster einzuhalten und mit einem guten Frühstück in den Tag zu starten.

Weitere Informationen

Rezept für Diabetiker finden Sie hier.

Alles zum Thema Diabetes weiß dieser Ratgeber.

Lesen Sie mehr zum Thema Hunger oder Appetit

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

ERNÄHRUNGSFORMEN FEED

MEINE ALTERSGRUPPE