ANZEIGE / SPONSORED POST

Psoriasis gilt schulmedizinisch als chronische Krankheit

Psoriasis gilt schulmedizinisch als chronische Krankheit    Fotolia.com

Schuppenflechte: So ernähren Sie sich richtig

Immer mehr Menschen leiden an chronischen Erkrankungen, Hautleiden oder Autoimmunreaktionen. Schuppenflechte ist eine Mischung aus allen drei Bestandteilen. Diese Form der verdickten Hautstellen mit Schuppenbildung ist sowohl chronisch, als auch eine autoimmune Hauterkrankung. MEINE VITALITÄT informiert Sie über die richtige Ernährung bei Schuppenflechte.

Menschen mit Schuppenflechte stehen, ebenso wie Menschen mit Neurodermitis, unter einem erheblichen Leidensdruck. Neben der richtigen Hautpflege bei Schuppenflechte, kann man auch über die Ernährung einiges bewirken, um das Krankheitsbild und die damit verbundenen Symptome zu lindern.

Chronische Erkrankungen und die richtige Ernährung

DIE Ernährung bei Schuppenflechte oder auch Psoriasis gibt es in diesem Sinne nicht. Jedoch kann ein gesunder und ausgeglichener Körper auch am besten mit Angreifern von außen umgehen. Das heißt, ein ausgewogener Speiseplan, reich an gesundem Obst und Gemüse sollte ebenso dazugehören, wie ein gutes Gleichgewicht von Beruf und Privatleben, Ruhe und Bewegung. Unsere heutige Ernährungsweise steckt häufig voller belastender, säurebildender Lebensmittel. Das mag einige Zeit gut gehen. Mit der Zeit beginnt unser Körper jedoch aus dem Gleichgewicht zu geraten. Wenn das Säure-Basen-Gleichgewicht im Körper nicht mehr stimmt, dann kann es auch schwieriger werden gesund zu bleiben. Das soll nicht bedeuten, dass dies der Grund für eine Schuppenflechte ist. Vielmehr sollte man in allen Lebenslagen darauf achten, gesunde und hochwertige Lebensmittel zu sich zu nehmen und auf stark verarbeitete Lebensmittel sowie Fertiggerichte möglichst zu verzichten.

Was auch nicht unwesentlich ist, ist dass man sich beim Essen die Zeit nehmen sollte, dies in Ruhe und in angenehmer Atmosphäre zu tun.

Mit diesen Tipps, kann man die konventionelle ärztliche Therapie bei Schuppenflechte am besten unterstützen.

Übergewicht und Ungleichgewicht

Da jeder Mensch unterschiedlich auf verschiedenste Nahrungsmittel reagiert gilt auch bei der Psoriasis, dass man mit Hilfe eines Ernährungstagesbuches herauszufinden versucht, welche Nahrungsmittel oder Umwelteinflüsse für eine Verschlechterung bzw. auch eine Verbesserung der Hautprobleme verantwortlich sein können.

Ein absolutes Geheimrezept bei der Ernährung gibt es also nicht. Sie sollte jedoch ausgewogen, nicht zu fetthaltig und gesund sein. Da viele Menschen heutzutage zur Fettleibigkeit neigen, sollte also sowohl ein Normalgewicht, als auch ein ausgewogener Speiseplan das oberste Gebot sein.

In einem gesunden Körper, wohnt ein gesunder Geist …

Unser Körper benötigt einige Dinge, um dauerhaft gesund zu bleiben. Bewegung an der frischen Luft zählt auch dazu. Leider sitzen wir im Beruf und Privatleben viel zu häufig, was nicht nur zu Verspannungen, sondern ebenfalls zu einem Ungleichgewicht des Körpers führt. Auch wenn man einen Beruf ausführt, bei dem Sitzen notwendig ist, sollte gerade bei Schuppenflechte Bewegung an der frischen Luft zum Alltag dazugehören. Das tut insbesondere auch der Haut selbst gut, denn Vitamin D bildet er nur im Freien. Anders als in Innenräumen, setzt draußen die trockene Heizungsluft der Haut nicht zusätzlich zu. Bei jeder Wetterlage sollte man sich daher passend kleiden und am Tag wenigstens eine halbe bis eine Stunde lang nach draußen gehen.

Weitere Informationen:

Tipps für einen stressfreien Alltag erhalten Sie hier. 

Weniger Stress, mehr Entspannung - Work-Life-Balance.

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

ERNÄHRUNGSFORMEN FEED

MEINE ALTERSGRUPPE