ERNÄHRUNG GETRÄNKE SAFT

Fruchtig frisch und perfekt für den Sommer.

Fruchtig frisch und perfekt für den Sommer.     istockphoto.com/jaycriss

Erstellt am 18. Juli 2016

MEINE VITALITÄT Redaktion

von MEINE VITALITÄT Redaktion


Grüne Smoothies: Gesundes Grün im Glas

Gerade wenn der Alltag hektisch und stressig wird, ist eine ausgewogene Ernährung mit vielen Mineralstoffen und Vitaminen wichtig. Doch meistens fällt es uns genau in solchen Momenten am schwersten, die empfohlenen fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag zu genießen. Das Konzept der Grünen Smoothies verspricht Abhilfe. In nur einem Glas schließen sie alle Vitaminlücken und wirken angeblich wahre Wunder. MEINE VITALITÄT sagt Ihnen, was dahinter steckt.

Beliebte Zutaten

Die Grundzutaten jedes Grünen Smoothies sind frisches Obst, kaltes Wasser und natürlich viel grünes Blattgemüse wie Spinat, Grünkohl, Wirsing, Ackersalat, Kopfsalat oder auch Wildkräuter. Etwa die Hälfte jedes Grünen Smoothies besteht dazu aus Bananen, Mangos, Trauben oder anderen reifen, süßen Früchten. Erst die Süße macht die Green Smoothies trinkbar, denn ohne wären die gesunden Bitterstoffe aus dem Blattgemüse unerträglich für unseren Gaumen. Damit der Smoothie zudem fein und cremig wird, benötigt man einen Hochleistungsmixer wie den SilentMixx Power-Mixer von Bosch, der die Zutaten sehr fein zerkleinert. Dadurch werden die festen Zellstrukturen aufgebrochen und das grüne Blattgemüse leichter verdaulich. So können auch größere Mengen Salat leicht verzehrt werden.

Grünes Blattgemüse

Regelmäßig grünes Blattgemüse zu essen, lohnt sich. Es ist reich an essentiellen Aminosäuren, Vitaminen, Spurenelementen und Antioxidantien, die unser Immunsystem stärken und den Körper basisch machen. Außerdem enthält es jede Menge Chlorophyll, das unter anderem die Wundheilung fördert, Giftstoffe in Körper und Darm bündelt, Entzündungen lindert und neutralisierend bei Mund- und Körpergeruch wirkt. Außerdem bewirkt der hohe Anteil der Ballaststoffe aus dem grünen Blattgemüse, dass der Darm gesund bleibt, und er zügelt den Appetit. Da Ballaststoffe die Absorption von Zucker im Darm verlangsamen, halten sie lange satt und beugen Heißhungerattacken vor.

Aber bitte selbstgemacht

Fertige Smoothies aus dem Supermarkt enthalten meist zahlreiche Zusatzstoffe und einen erheblichen Teil Zucker. Viele enthalten sogar mehr Kalorien als die gleiche Menge Cola. Außerdem gehen bei der industriellen Fertigung und aufgrund der lichtdurchlässigen Verpackungen viele wertvolle Vitamine verloren. Besser ist es deswegen, vegetarische Smoothies selbst zuzubereiten und dann frisch zu genießen. Zudem sind so der Fantasie keine Grenzen gesetzt!

Fazit: Grüne Smoothies sind keine Durstlöscher. Die Kalorien sind auch in den selbstgemachten nicht zu unterschätzen. Sie bieten jedoch jedem, der einen höheren Kalorienbedarf hat, die Möglichkeit, unterwegs schnell und einfach eine vitamin- und nährstoffreiche Zwischenmahlzeit zu sich zu nehmen. Frisches Obst und Gemüse zu essen, ist jedoch immer noch die beste Form gesunder Ernährung. Durch das größere Volumen und das Kauen stellt sich schnell ein anhaltender Sättigungseffekt ein. Nehmen Sie sich die Zeit zum Genießen!

Smoothie-Rezepte von MEINE VITALITÄT:

Wildkräuter-Smoothie für Kinder
Grüne Energiebombe
Grüner Winter-Smoothie

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

SAFT FEED

MEINE ALTERSGRUPPE