ERNÄHRUNG KOCHEN & BACKEN FISCH & FLEISCH

Genießen Sie heute einmal ganz exotisch

Genießen Sie heute einmal ganz exotisch    FIZ – Fischinformationszentrum e.V.

Erstellt am 2. Januar 2017

MEINE VITALITÄT Redaktion

von MEINE VITALITÄT Redaktion


Exotische Chai-Suppe mit Pengasius und Garnelen

Viele Menschen haben das Problem, dass sie sich am Wochenstart überlegen müssen, was sie in der kommenden Woche kochen. Da man nicht ständig das Gleiche kochen möchte, grübelt man gefühlte Ewigkeiten und es fehlen einem die Einfälle. Wenn das so ist, dann probieren Sie doch das folgende Rezept.

Für 4 Personen benötigen Sie:

  • 2 TL Chai-Tee (ohne Milchzusatz)
  • 400 Milliliter Wasser
  • 500 Gramm Pangasiusfilet
  • 8 mittelgroße geschälte Garnelen
  • 5 EL (helle) Fischsauce
  • 1 Stück (ca. 5 cm) Galgantwurzel
  • 1 rote Chilischote
  • 3 Stängel Zitronengras
  • 6 Kaffir-Zitronenblätter (oder ½ TL Schale einer unbehandelten Zitrone)
  • 100 Gramm kleine Shitake-Pilze
  • 8 Kirschtomaten
  • 400 Milliliter Kokosmilch
  • 1 Bund Thai-Basilikum (oder Koriander)

So bereiten Sie die Exotische Chai-Suppe mit Pengasius und Garnelen zu:

Tee mit kochendem Wasser aufbrühen, ca. 3–5 Minuten ziehen lassen und anschließend abseihen.
Die Fischfilets waschen sowie in mundgerechte Portionen schneiden.
Danach die Garnelen entdarmen und waschen. Beides nun mit 3 EL Fischsauce mischen und für circa 30 Minuten zum Marinieren zur Seite stellen.

Währenddessen Galgant, Zitronengras, Chilischote und Zitronenblätter waschen. Den Galgant schälen und in dünne Streifen schneiden. Darauf von dem Zitronengras die äußeren Blätter entfernen sowie die Stangen anschließend in der Mitte teilen. Nun auch die Chilischote in feine Ringe schneiden sowie die Zitronenblätter halbieren. 

Nun kommen wir zu den Pilzen und den Tomaten. Die Ersteren putzen und Stiele entfernen sowie beides waschen. Anschließend die Kokosmilch mit Galgant, Zitronengras, Chili, Zitronenblättern und den Pilzen zum Kochen bringen und das Ganze für circa 4 Minuten leise köcheln lassen.

Nach der abgelaufenen Zeit den Tee unterrühren und weitere 2 Minuten köcheln lassen. Nach Belieben können nun der Galgant und das Zitronengras herausgefischt werden.
Abschließend den Fisch, die Garnelen und die Kirschtomaten dazu geben und weitere 2 Minuten leise köcheln lassen. Die Masse darauf nochmals mit der restlichen Fischsauce und Pfeffer abschmecken.

Zum Schluss das Thai-Basilikum waschen, trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und unterheben. 

Tipp: Ein erfrischender Grüntee ist die perfekte Begleitung zu dieser Suppe. 

MEINE VITALITÄT wünscht Ihnen einen guten Appetit! 

Schwierigkeitsgrad: leicht
Zubereitungszeit: circa 35 Minuten 

Interessant zu wissen :
1. Die Galgantwurzel ist ein heilsames Gewächs zur Linderung von Schmerzen des Herzens, des Magens und der Galle. Er ist ein „Muss“ für die Küche zur wirksamen Organvorsorge.
2. Der Pangasius besitzt ein sehr festes, weißes und saftiges Fleisch mit mildem Geschmack. Dieser Südwasserfisch stammt aus Südostasien und durch das indische Nationalgetränk „Chai“ bekommt er erst eine einzigartige exotische Note. 

Probieren Sie weitere exotische Rezepte aus: 

Exotisches Pina-Colada-Müsli mit Manuka-Honig

Heilbutt in Gewürzkruste mit Minzraita auf Chiligemüse

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

FISCH & FLEISCH FEED

MEINE ALTERSGRUPPE