©iStock/MrKornFlakes

Bringen Sie Schwung in Ihren Alltag und probieren Sie die Chili-Spaghetti aus. Scharfes Essen bringt den Kreislauf in Schwung und verleiht ihren Nudelgerichten besonderen Pepp. Abgerundet wird dieses Rezept mit frischem Thunfisch. MEINE VITALITÄT wünscht viel Freude beim Ausprobieren!

Chili-Spaghetti mit Thunfisch (für 4 Personen)

  • 300 g Spaghetti
  • 2 EL Sesamöl
  • 2 EL Neuseelandhaus Avocadoöl
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Dosen Thunfischstücke in Sonnenblumenöl (‡ 185 g)
  • 8 EL süße Chili-Sauce
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Die Spaghetti nach Packungsanleitung kochen, bis sie al dente sind. Abtropfen lassen und wieder in den Topf geben. Sesamöl darangeben und die Spaghetti warmhalten. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden, den Knoblauch abziehen, fein hacken. Beides in eine Pfanne mit heißem Avocadoöl geben. Bei mittlerer Hitze 2-3 Minuten andünsten. Den Thunfisch abtropfen lassen und in nicht zu kleine Stücke zerpflücken. Zusammen mit der Chili-Sauce in die Pfanne geben, bei schwacher Hitze vorsichtig ein paar Minuten verrühren. Anschließend zu den Spaghetti geben, unterheben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Der Geheimtipp für Fischgerichte

Fisch ist meist sehr zart, er ist gesund und kann vielseitig zubereitet werden. Egal ob gedämpft, gebraten oder gekocht – Fisch harmoniert am besten mit mildem Avocadoöl. Dieses Öl wird aus dem Fruchtfleisch vollreifer Avocados gewonnen. Sein leicht nussiges, butteriges Aroma hebt den einzigartigen Geschmack von Seezunge, Scholle, Lachs und Co. optimal hervor. Es sticht nicht so kräftig hervor wie Olivenöl und passt somit hervorragend zu zarten Fisch-Rezepten. Von allen gebräuchlichen Speiseölen enthält kaum eines so viel Ölsäure wie Avocadoöl. Diese einfach ungesättigte Fettsäure wirkt sich langfristig positiv auf unsere Gesundheit aus. Seine gesunde Fettsäurezusammensetzung und sein hoher Vitamin E-Gehalt schützen unsere Zellen und das Herz-Kreislauf-System.