©iStock/gaffera

Zwiebelkuchen ist ein echtes Traditionsgericht. Ursprünglich kommt das Rezept aus Frankreich und Süddeutschland und wird typischerweise im Spätsommer und Herbst zu jungem Wein und Federweißer serviert. MEINE VITALITÄT zeigt Ihnen das einfache und leckere Rezept.

Zutaten für 2 Personen:

  • 200 Gramm Mehl
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Eigelb
  • 100 Gramm Butter oder Margarine
  • 2 Esslöffel kaltes Wasser
  • 1 Kilogramm geschnittene Zwiebeln
  • 250 Gramm Schinkenspeck
  • 3 Eier
  • 50 Gramm Mehl
  • 1 Becher saure Sahne
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Muskat

So bereiten Sie den Zwiebelkuchen zu:

Die Zwiebeln andünsten und mit 250 Gramm gewürfeltem Schinkenspeck, drei verschlagenen Eiern und 50 Gramm Mehl vermischen. Aus 200 Gramm Mehl, einem Teelöffel Salz, einem Eigelb, 100 Gramm Butter oder Margarine und 2 Esslöffeln Wasser den Teig zubereiten und auf dem Backbleck verteilen. Einen Becher saure Sahne, Salz, Pfeffer und Muskat unter die Zwiebelmasse mischen und auf dem Teig verteilen. Bei 200 Grad circa 60 Minuten backen.

Schwierigkeitsgrad: leicht
Zubereitungszeit: 70 Minuten