ERNÄHRUNG KOCHEN & BACKEN SAUCEN & SUPPEN

Schwarzwurzeln: Schmecken besser als sie aussehen

Schwarzwurzeln: Schmecken besser als sie aussehen    iStockphoto.com/ Frans Rombout

Erstellt am 1. November 2016

Susanne  Schwarz

von Susanne Schwarz

Ernährungswissenschaftlerin (B.Sc.) und Diätassistentin
Expertin Schwerpunkt: Ernährung

Schwarzwurzelsuppe: Heißes Rezept mit Wintergemüse

Die Schwarzwurzel wird auch Spargel des kleinen Mannes genannt und etwa seit dem 17. Jahrhundert als Gemüse angepflanzt. Ursprünglich kommt es wahrscheinlich aus Spanien.

Mit seinen vielen Mineralstoffen wie Kalium, Calcium, Eisen und Natrium sowie seinem hohen Gehalt an Inulin ist es ein sehr gesundes Gemüse und auch für Diabetiker perfekt geeignet.

Für 3-4 Personen benötigen Sie:

• 500 Gramm Schwarzwurzeln
• Gemüsebrühe
• Salz
• Zitronensaft
• Muskat
• Pfeffer
• 1 Teelöffel Frischkäse oder 2 Esslöffel Sahne oder 1 Teelöffel Schmand
• Nach Bedarf: Petersilie und Chili

So bereiten Sie die Schwarzwurzelsuppe zu:

Schwarzwurzeln schälen. Am besten mit Handschuhen, da der klebriger Milchsaft austritt. Sofort in wenig Wasser geben, da das Gemüse schnell oxidiert. In Wasser oder Gemüsebrühe mit Salz, Zitronensaft, Muskat und Pfeffer etwa 20 Minuten weichkochen. Anschließend im Topf pürieren und Frischkäse, Sahne oder Schmand zum Verfeinern dazu geben. Suppe bei Bedarf mit Petersilie verfeinern. Wer es pikant mag, kann die Suppe noch mit etwas Chili abschmecken

Tipp: Dekorieren Sie Ihre Suppe mit selbstgemachten Croutons aus Brotwürfeln, die Sie in Olivenöl, einer Ecke Butter und einem Rosmarinzweig braten.

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

SAUCEN & SUPPEN FEED

MEINE ALTERSGRUPPE