ERNÄHRUNG KOCHEN & BACKEN VEGANES

Frisch zubereiteter veganer Nudelsalat

Frisch zubereiteter veganer NudelsalatGreen Vital Media GmbH

Erstellt am 24. Juli 2014

Sarah Catherina Müssig

von Sarah Catherina Müssig

Redakteurin
Schwerpunkte: Beauty, Fashion, Reisen

Deftiger veganer Nudelsalat mit Ei-Geschmack

Nudelsalat ist der Klassiker für Picknick und Gartenparty - ein klassischer Sommersalat, den man gut mitbringen kann, etwa auch zum (vegetarischen) Grillen. Wenn der Körper im Sommer durch das Schwitzen Mineralstoffe verliert, kommt gerne mal Heißhunger auf Salziges und Deftiges auf. Hier kommt unser deftiger veganer Nudelsalat ins Spiel. Ganz ohne Mayonaise und Ei befriedigt er das Bedürfnis nach einer würzigen Sommer-Mahlzeit. Der Clou daran: er schmeckt, wie normaler Nudelsalat auch, ein wenig nach Ei. Möglich macht es das indische Schwefelsalz Kala Namak: es verleiht Nudeln oder auch Tofu den typischen Ei-Geschmack. Probieren Sie es aus - Sie werden überrascht sein!

Experimentieren Sie mit den Mengen, je nachdem, wie groß Ihr Nudelsalat werden soll.

Sie benötigen:

  • Rohr- oder Spirellinudeln
  • 1 -2 Äpfel
  • Erbsen und Möhrchen, frisch oder aus der Dose
  • Mandeln
  • ggf. Weintrauben
  • Olivenöl
  • ggf. Balsamico Creme
  • Kala Namak (gibt es im Reformhaus oder in veganen Onlineshops)

So bereiten Sie den Salat zu:

Kochen Sie die Nudeln bissfest. Heben Sie ein wenig vom Nudelwasser auf. Schneiden Sie derweil die Äpfel in Würfel und rösten Sie die Mandeln an. Füllen Sie die fertigen Nudeln und ein wenig Nudelwasser in eine große Schüssel und geben Sie Erbsen und Möhrchen, geröstete Mandeln und, wer mag, Weintrauben hinzu. Alles gut durchmengen.
Würzen Sie dann den Nudelsalat mit Kala Namak (experientieren Sie hierbei, wie viel "Ei"-Geschmack Sie möchten). Geben Sie etwas Olivenöl hinzu und rühren Sie den Nudelsalat gut durch.

Tipp: ein Schuss weiße Balsamico-Creme macht den Salat noch raffinierter und cremiger. Fertig!

Sie können den Nudelsalat gleich warm verzehren.

Tipp: Wenn er eine Weile durchgezogen ist, schmeckt er oft noch leckerer.

Und, haben Sie Mayonaise und Ei vermisst?
Wir wünschen guten Appetit!

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

Tipp:
Zu viel gekochte Nudeln oder die Pasta vom Vortag lassen sich super zu einem sommerlichen Nudelsalat umwandeln. Schön nachhaltig, denn so müssen Sie nichts wegwerfen. Der Nudelsalat hält sich 2-3 Tage im Kühlschrank. Sie können ihn gut auch in größeren Mengen vorbereiten, etwa zum Mitnehmen zum Picknick, für Kindergeburtstage oder als Vorrat für den nächsten Tag. In einer Tupperbox ist er der perfekte Snack für's Büro.

Weitere Informationen:

Probieren Sie auch den frischen, grünen und auch veganen Salat mit "Mozarella" oder "Feta", Äpfeln, Trauben, Cranberries, gerösteten Mandeln und Balsamico Creme.

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

VEGANES FEED

MEINE ALTERSGRUPPE