ERNÄHRUNG GUT ZU WISSEN FÜR GESUNDHEITSBEWUSSTE

Chia Samen

Chia SamenMagister Mathematicae/creativecommons.org

Erstellt am 1. April 2020

MEINE VITALITÄT Redaktion

von MEINE VITALITÄT Redaktion


Superfoods: kulinarische Energiebündel

Die Superfoods Lucuma, Matcha, Maca und Chia existieren in anderen Kulturen schon seit vielen Jahren als gesundheitsfördernde und stoffwechselanregende Fit- und Schönmacher. Auch hierzulande werden die Nahrungsmittel, die einen extrem hohen Nährstoffwert besitzen, immer beliebter und landen in Müslis, Kuchen und kleinen Powersnacks.

Lucuma-Pulver

Nicht umsonst wird das gold-gelbliche Pulver der Lucuma-Frucht aus Peru und Chile das „Gold der Inkas“ genannt. Es besitzt eine hohe Nährstoffdichte und neben dem süßlichen Geschmack, der gern in Bio-Schokoladen und Smoothies verwendet wird, einen Anteil an wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen wie z.B. Beta-Karotin, Vitamin B3 (Niacin), Eisen, Calcium und Phosphor. Unsere Empfehlung: Geben Sie einen halben Teelöffel Lucuma zu Ihrem Frühstückssmoothie und starten Sie energiegeladen in den Tag.

Matcha-Pulver

Das hoch konzentrierte Pulver des grünen Tees wird immer häufiger in Gebäck, grünen Smoothies oder auch als Kaffeeersatz und Energiekick für zwischendurch eingesetzt. Das grüne Pulver der Teeblätter strotzt nur so vor Antioxidantien, die die Körperzellen jung halten und den Stoffwechsel auf Hochtouren bringen. Bei der Dosierung aufpassen, Matcha kann schnell bitter schmecken.
Unser Tipp: Matcha-Pulver als Firestarter am Morgen ersetzt Kaffee und gibt viel länger Energie. Einen Teelöffel Matchapulver, eine Kiwi, eine halbe Banane und einen Schuss Sojamilch in den Mixer geben und genießen.

Maca-Pulver

Das aus der Maca-Wurzel stammende Pulver enthält neben einem hohen Eiweißgehalt auch Aminosäuren, Eisen, Zink, Magnesium, Calcium sowie Phosphor und einige hormonähnliche Substanzen. Besonders interessant an Maca: Der enthaltene Stoff Steroidsaponinen ist gut für Sportler geeignet. Er kurbelt Muskelwachstum und Vitalität an. Auch gesundheitlich gesehen lohnt es sich, Maca in den Ernährungsplan aufzunehmen: Maca gleicht hormonelle Schwankungen aus und stabilisiert den Hormonspiegel, zudem trägt sie zur Stärkung des Immunsystems bei und wird in der Volksmedizin seit Jahren erfolgreich als Mittel gegen körperliche und psychische Stresssituationen eingesetzt.

Gesunde Anti-Stress-Schokolade:
100g Kokosöl oder Kakaobutter im Wasserbad erhitzen, 50g Nussmus dazugeben (Mandelmus, Cashewmus, Erdnussmus) und mit 50g Kakao, 50g Agavensirup und einem Teelöffel Maca mischen. Leicht abkühlen lassen und in Förmchen füllen.

Chia-Samen

Schon bei den Azteken waren die kleinen dunklen Samen der Chiapflanzen sehr beliebt und wurden sogar getrocknet gegessen. Heute nimmt man die kleinen Vitalsamen besonders gern als Zutat in Smoothies zu sich oder lässt sie mehrere Stunden in Milch einweichen, bis sich aus ihnen ein schmackhafter und überaus gesunder Pudding gebildet hat. Die Chia-Samen bestehen zu etwa 38% aus Chia-Öl, das einen sehr hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren, vielen Proteinen und Antioxidantien besitzt. Ein wahre Vitaminbombe sind die Chia-Samen außerdem: Neben Vitamin A, Riboflavin, Niacin, Thiamin bewahren sie in ihrem Inneren auch eine Menge Mineralstoffe wie Calcium (und zwar 4x so viel wie Milch), Phosphor, Kalium, Zink und Kupfer. Die eingeweichten Samen wirken verdauungsfördernd und können das 17-fache ihres Gewichtes an Giftstoffen abbauen.

Frühstücks-Pudding: Vier Esslöffel Chia-Samen am Abend vorher in 250ml Reismilch einweichen und am nächsten Morgen mit Banane, Agavensirup und Kakao im Mixer kurz pürieren.

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

FÜR GESUNDHEITSBEWUSSTE FEED

MEINE ALTERSGRUPPE