ERNÄHRUNG WARENKUNDE GEMÜSE

Die Möhre eignet sich hervoragend für frische Rohkost Salate.

Die Möhre eignet sich hervoragend für frische Rohkost Salate.    Thinkstock

Erstellt am 1. März 2014

MEINE VITALITÄT Redaktion

von MEINE VITALITÄT Redaktion


Möhre: Zubereitungstipps für frische Salate

Bei der jährlichen Erntemasse steht die Möhre gemeinsam mit der Zwiebel gleich nach der Tomate. Ihre Verwendung ist wie ihr Name durchaus vielfältig: Von der Möhrensuppe in den verschiedensten Varianten, über Möhrenauflauf bis hin zu Nudeln aus Möhren. Meist wird sie jedoch nur in der einfachen gegarten Form zu sich genommen. MEINE VITALITÄT gibt Ihnen Zubereitungstipps, wie Sie die Möhre auch roh verarbeiten können.

Passend zur Jahreszeit eignen sich besonders Rohkost-Rezepte für die Zubereitung von leckeren Frühlingsgerichten, bei denen die Möhre die Hauptrolle spielt. Ob von Hand oder mit der Maschine geraspelt bzw. gerieben, bevorzugen die Einen eine sehr feine Variante, die sehr viel Eigensaft abgibt, und die Anderen wiederum eine grobe Variante, bei der die Mohrrübe mehrheitlich aus Schnitzen besteht.

Verfeinern mit schmackhaften Saucen

Neben der Art der Zubereitung oder des Schneidens der Möhre spielt die Sauce bei diesem Salat eine herausragende Rolle. Ein Klassiker ist die Zitronensauce. Mit Wasser, Öl, Zucker, Salz und evtl. Pfeffer hat man eine schnelle, einfache Basis. Die kann gut um verschiedene Zutaten erweitert werden. Beliebt sind Essig, Joghurt oder Rahm. Eine exotischere Variante stellt die Beigabe von Dijon Senf oder Balsamicoessig dar. Weiterhin eignen sich auch Orangensaft oder Ingwer für eine Vinaigrette.

Kräuter und Nüsse für ein besseres Geschmackserlebnis

Mit der Zugabe von Kräutern kann die Geschmacksebene erheblich erweitert werden, von Petersilie und Kresse auf beispielsweise Basilikum oder Thymian. Eine besondere Zutat stellt auch die Nuss dar. Während Sonnenblumenkerne sich recht harmonisch zu Zitronen- oder Joghurtsauce verhalten, bringt die Walnuss eine völlig andere Ebene in den Möhrensalat. 

Kombination mit anderen Gemüse- und Obstsorten

Die Kombination mit anderem Gemüse oder Früchten macht den rot-orangenen Salat bunter: Für die Sauce ist die Zwiebel üblich, ansonsten bevorzugen die Einen die Zugabe von Äpfeln und die Anderen Orange oder Staudensellerie. Allerdings hängt es natürlich auch davon ab, ob Sie den Salat als volle Mahlzeit oder lediglich als Beilage zum Beispiel zu Fisch wie Lachs, Aal oder Forelle oder zu Fleisch wie beispielsweise Hähnchen essen wollen.

Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen und einen guten Appetit!

Eine weitere Rezeptidee:

Möhren mit Dip nach dem Sport

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

GEMÜSE FEED

MEINE ALTERSGRUPPE