ERNÄHRUNG WARENKUNDE GEWÜRZE & KRÄUTER

Kurkuma - indischer Safran - starke gesundheitliche Wirkung

Kurkuma - indischer Safran - starke gesundheitliche Wirkung    Pixabay

Erstellt am 18. Januar 2017

MEINE VITALITÄT Redaktion

von MEINE VITALITÄT Redaktion


Zauberknolle Kurkuma

Seit ein paar Jahren ist Kurkuma wieder voll im Trend und das obwohl die Wirkung dieser Indischen Gebirgspflanze schon seit Jahrhunderten bekannt ist. Das beste an der Zauberknolle: Sie können Kurkuma als leckeres Gewürz für Ihre Mahlzeiten verwenden und tun Ihrem Körper damit gleichzeitig etwas Gutes! MEINE VITALITÄT erklärt Ihnen, warum Sie unbedingt mehr Kurkuma in Ihrem Leben brauchen.

Wirkung von Kurkuma

Kurkuma stammt aus Indien und wird dort schon seit Jahrhunderten verehrt. In Nordafrika und Europa kam die Pflanze im frühen Mittelalter hervor. Seit einigen Jahren erfahren wir nun wieder einen wahren Kurkuma-Hype. Auch unter dem Namen Indischer Safran oder Gelbwurz bekannt, ist Kurkuma Bestandteil des Currygewürzes.
Kurkuma zählt zu den Ingwergewächsen.
Es besitzt ein volles, holziges und blumiges Aroma mit einer Zitrusnote. Doch nicht nur als Gewürz macht die gelbe Pflanze etwas her: Als Medizin wirkt es bei Kreislaufproblemen, Pilzinfektionen, Gebärmuttererkrankungen, Menstruationsprobleme, Rheuma, Arthrose, Hepatitis und Entzündungen.

Infografik - gesundheitliche Wirkung von Kurkuma

Heilwirkung dank des Extraktes Curcumin

Wenn die Rede von der Heilfunktion von Curcuma ist, werden damit streng genommen die heilsamen Eigenschaften des Extrakts der Wurzelknolle bezeichnet.
Dieser Extrakt ist das sogenannte Curcumin.
In diesem sind Curcuminoide enthalten, die positive Einflüsse auf die Gesundheit haben können. Curcumin gilt heutzutage als wertvolles Heilmittel zur Vorbeugung und Linderung verschiedenster Beschwerden. Wie Carotin, Vitamin E und Vitamin C zählt auch Kurkuma zu den Antioxidantien und kann dabei helfen, freie Radikale im menschlichen Körper zu neutralisieren. Durch diese freien Radikale wird der menschliche Organismus langfristig geschädigt. Curcumin, enthalten im Gewürz Kurkuma, hat daher eine vielseitige Einsetzung in der modernen Medizin.

Kurkuma als Kapseln

Besonders vorteilhaft an Curcuma Kapseln ist die einfache Dosierung und Einnahme. Curcumin zeichnet sich durch eine geringe Bioverfügbarkeit aus. Dies bedeutet, dass gewöhnliche Kurkuma-Extrakte schlecht wasserlöslich sind und vom Körper daher nur schwer aufgenommen werden können. Für eine deutliche Erhöhung des Curcuminoid-Spiegels im Blut sind daher verhältnismäßig große Mengen Curcumin notwendig. In Curcuma Kapseln ist aus diesem Grund hochkonzentriertes antioxidatives Curcumin enthalten. Wichtig bei diesen Kapseln ist, dass sie nicht bereits im Magen, sondern erst im Darm freigegeben werden, denn hier können sie ihre positiven Wirkungen entfalten und optimal vom Blutkreislauf resorbiert werden.

Kurkuma kaufen in Kapselform

Möchten Sie Kapseln mit Kurkuma kaufen, dann werden Sie sowohl im Internet, in Reformhäusern oder Apotheken fündig. Am besten informieren Sie sich vor der erstmaligen Einnahme von Curcuma Kapseln bei Ihrem Apotheker oder Arzt über die für Sie geeignete Dosierung. Diese Dosierungsvorgabe sollten Sie genau einhalten, denn bei einer Unterversorgung kann das Curcumin nicht wie gewünscht im Körper wirken. Auch eine Überdosierung ist nicht empfehlenswert, um unerwünschte Nebenwirkungen und Risiken zu vermeiden. Auf verschiedenen Webseiten im Internet können Sie darüber hinaus ergänzende Curcuma Kapseln Tests finden, bei denen Sie sich über die genaue Zusammensetzung und die Qualität der Kapseln informieren können. Sicherlich sind solche Testergebnisse eine wertvolle Hilfe bei der Entscheidung für ein bestimmtes Präparat.

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

GEWÜRZE & KRÄUTER FEED

MEINE ALTERSGRUPPE