REISEN GESUNDHEIT & WELLNESS KUR

Der Kurort zählt zu den führenden Heilbädern Europas.

Der Kurort zählt zu den führenden Heilbädern Europas.http://www.badpiestany.com/

Erstellt am 10. April 2013

MEINE VITALITÄT Redaktion

von MEINE VITALITÄT Redaktion


Heilbad Piestany: Kur und Wellness in der Slowakei

Piestany ist eine kleine Stadt im nördlichen Donauhügelland in der Slowakei. Schon seit jeher ist der Kurort bekannt für seine heilsamen Schwefelquellen und zählt damit zu den führenden Rheuma-Heilbädern Europas. MEINE VITALITÄT stellt Ihnen die schönsten Heilbäder des kleinen Kurortes und ihre wohltuende Wirkung vor.

Heilung aus uralten Quellen

Am Fuße der Kleinen Karpaten liegt Piestany eingebettet in das breite Flusstal der Waag. Die heißen Thermalquellen, die dort in tausenden Metern Tiefe entspringen, besitzen eine Vielzahl heilsamer mineralischer Stoffe, insbesondere Schwefelwasserstoff. Über die Zeit hat sich zudem durch den Einfluss der Schwefelquellen wohltuender stahlblauer bis tiefschwarzer Heilschlamm gebildet, der besonders geschmeidig und wärmebeständig ist.

Behandlungsmethoden: Erholung und Rehabilitation

Schon seit langem schätzen Besucher die Wirkung der natürlichen Heilmittel in Piestany, die besonders Erkrankungen am Bewegungsapparat lindern und heilen. Bis heute kommen jährlich bis zu 40.000 Kurgäste aus der ganzen Welt in die kleine Stadt an der Waag. Es gibt zahlreiche Angebote für Wellness und Kur in Piestany, unter anderem auch Massagen, Bäder, Saunen und Bewegungstherapien. Vor allem bei Rheuma, Skoliose, Osteoporose sowie Athrose und Gicht wirken die heilkräftigen Naturstoffe aus den Thermalquellen wohltuend und selbst bei schweren Erkrankungsfällen gesundheitsfördernd und entspannend.

Auch zur Rehabilitation wie nach Operationen oder Unfällen bieten die Kurhäuser in Piestany neben einer ausgezeichneten medizinischen Versorgung auch spezielle Therapien wie die Adeli-Methode an. Natürlich werden dabei stets alle Indikationen individuell auf die Bedürfnisse jedes Patienten und Kurgastes abgestimmt.

Kur und Kultur

Die Geschichte Piestanys geht Hand in Hand mit der Entwicklung des Kurbetriebes der Stadt. Viele Bäder wurden um die Jahrhundertwende im Jugendstil erbaut. So auch das Kurhotel Thermia Palace mit dem Balneotherapiegebäude Irma, das Kurhotel Pro Patria und das Hotel Excelsior. Ebenso berühmt und beeindruckend ist das Napoleonbad, das im neoklassizistischen Stil gebaut wurde. Zahlreiche Parks laden zu erholsamen Spaziergängen durch die romantischen Straßen und entlang des Flussufers ein. Zudem findet man entlang der Waag zahlreiche Geschäfte, Lokale und Restaurants, die während des Aufenthalts keine Wünsche offen lassen.

Gut zu wissen

Piestany ist sowohl mit der Bahn als auch mit dem Auto gut zu erreichen und befindet sich nur etwa eine Autostunde entfernt von der slowakischen Hauptstadt Bratislava. Viele Anbieter wie ske-reisen.de bieten auch Pauschalpreise mit Vollpension, Behandlungen und Unterkunft in den Kurhäusern der Stadt an. Die Preise sind natürlich auch hier abhängig von der Saison, doch dank dem besonders milden Klima ist Piestany zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert.

Fazit: Das slowakische Städtchen an der Waag zählt zu recht zu den besten und schönsten Heilbädern Europas. Die natürlichen Kräfte aus den schwefelhaltigen Thermalquellen sind seit jeher bekannt für ihre außerordentlich heilkräftige Wirkung bei Erkrankungen des Bewegungsapparates und bieten zudem jedem Besucher eine erholsame Auszeit vom Alltag.

Weitere Informationen:

Mehr zum Thema Reisen lesen Sie hier.

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

KUR FEED

MEINE ALTERSGRUPPE