Tipps für ein erfolgreiches Wellnesserlebnis
©iStock.com/Drazen

Besonders im langen grauen Winter können wir Wellness und Entspannung gut gebrauchen. Wind und Wetter zwingen uns, die meiste Zeit in geschlossenen Räumen zu verbringen, eine Erkältungswelle nach der anderen rollt über die Gesellschaft und die Tage sind meistens dunkel und trüb. Was gibt es da Besseres, als sich bewusst Zeit für Entspannung zu nehmen, einfach mal zurückzulehnen und tief durchzuatmen? Ein Wellness-Moment ist in der kalten Jahreszeit genau das Richtige.

Raus aus dem Alltag und rein in die Entspannung, darum geht es bei Wellness. Allerdings birgt der Begriff Wellness noch etwas mehr als nur absolute Ruhe. Neben dem Relaxen in Pools oder Saunas und Massagen oder anderen Anwendungen gehört auch die aktive Erholung durch Bewegung zu einem richtigen Wellnesserlebnis. In erster Linie dreht sich also alles um die Steigerung des körperlichen, geistigen und seelischen Wohlbefindens. Und das Beste daran: Wellness-Auszeiten gibt es für jeden Geschmack, egal, ob Sie nur eine halbe Stunde oder ein ganzes Wochenende aufbringen können.

Erholung für jedermann

Ein schönes Wellnesserlebnis kann eigentlich überall stattfinden, nur die Rahmenbedingungen müssen stimmen.

Wellness zu Hause:

Wer wenig Zeit hat oder im Moment einfach nicht wegfahren kann, der kann es sich in den eigenen vier Wänden richtig schön machen. Dafür muss es nicht immer das volle Programm mit Hotel und professioneller Massage sein. Mit ein paar einfachen Tricks können Sie auch zu Hause Körper, Geist und Seele entspannen.

  • In Ruhe ausschlafen und den Tag ruhig beginnen
  • Frühstück und andere Mahlzeiten bewusst genießen und sich selbst etwas Gutes kochen
  • Einfach mal das Handy ausschalten und unerreichbar sein, ein Luxus in der heutigen Zeit
  • Privates Spa in der eigenen Badewanne schaffen und danach die Haut mit Cremes oder Masken verwöhnen
  • An die frische Luft gehen und spazieren oder joggen gehen

Wellnesswochenende für maximale Erholung:

Ein ganzes Wochenende lang Wellness in einem wunderschönen Hotel mit gutem Essen und in idyllischer Landschaft, das ist das Nonplusultra der Entspannung. Und wo funktioniert das in den kalten Wintermonaten besser als zwischen verschneiten Berggipfeln und stillen Nadelwäldern? In den Alpenregionen wie beispielsweise in Südtirol vereinen sich gemütliche Wellnesshotels mit der imposanten Berglandschaft und schaffen so die perfekte Erholungsatmosphäre. Außerdem wird Ihnen in Südtirol bestimmt nicht langweilig, denn hier gibt es viel zu entdecken.

  • Von der Südtiroler Küche verwöhnen lassen: Für viele gehört der kulinarische Genuss genauso zum perfekten Wellnesserlebnis wie die Sauna. Da ist die Südtiroler Küche zum Glück genau das Richtige. Sie heizt Ihnen im Winter mit deftigen Gerichten wie wärmenden Eintöpfen ein. Aber auch die Naschkatzen kommen mit den typischen süßen Nachspeisen voll auf ihre Kosten.
  • Winterwandern durch die malerische Landschaft: Um den Körper beim Wellnesswochenende in Schwung zu bringen, brauchen Sie Bewegung und frische Luft. Eine Winterwanderung, beispielsweise auf dem Vigiljoch, vereint körperliche Betätigung mit der idyllischen Winterlandschaft. Zwischen verschneiten Wäldern und romantischen Holzhütten kann sich Ihr Geist einwandfrei entspannen, während Sie einfach den Ausblick genießen.
  • Skifahren für besonders Aktive: Wintersportfans können in Südtirol einen Wellnesstrip mit ihrer sportlichen Leidenschaft verbinden. Einen Tag lang die Pisten in einem der großen Skigebiete unsicher machen, den anderen entspannt im hoteleigenen Spa durchatmen. So können Sie Ihrem Körper mit Sauna, Massage und Whirlpool nach einem anstrengenden Skitag gleich noch etwas Gutes tun.

In der Alpenregion können Sie es sich also richtig gut gehen lassen. Neben Wellnessurlaub im Gebirge bieten zahlreiche schicke Wellnessunterkünfte im deutschen Landesinneren oder im Ausland ebenfalls einzigartige Entspannungsmomente. Die Wahl des Hotels und der Umgebung bleiben jedem selbst überlassen, ganz nach dem eigenen Geschmack.