REISEN NATUR & AKTIV NATURERLEBNIS

Die berühmten neuseeländischen Schafe

Die berühmten neuseeländischen Schafe Stefan_Deutsch

Erstellt am 1. April 2019

MEINE VITALITÄT Redaktion

von MEINE VITALITÄT Redaktion


Die Grüne Insel: Neuseeland für Entdecker

Von der atemberaubenden Naturkulisse Neuseelands sind nicht nur Filmemacher begeistert. Der Inselstaat im Pazifik lockt Abenteuerlustige wie Strandurlauber gleichermaßen an. Lassen Sie sich vom Flair der Großstädte beeindrucken, lernen Sie die Kultur der Maori kennen und entdecken Sie neuseeländische Spitzenweine. Ein Urlaubstipp von MEINE VITALITÄT.

Neuseeland hat etwa die gleiche Landfläche wie Großbritannien, aber nur rund vier Millionen Einwohner. Die dünne Besiedlung und die einzigartige Natur bescherten dem Staat seinen Beinamen "Grüne Insel". Weder geografisch noch kulturell lässt sich Neuseeland eindeutig zuordnen: Teils auf der australischen, teils auf der pazifischen Platte gelegen, sind die Inseln ein bunter Schmelztiegel europäischer, pazifischer und asiatischer Kulturen. Als Tourist reisen Sie in Neuseeland ganz entspannt. Bei westeuropäischem Standard können Sie sich auf Busse und Züge verlassen, Hotels und Straßen sind in bestem Zustand und Geldautomaten, um die Neuseeland-Dollar abzuheben, sind leicht zu finden. Der deutschen Zeit ist die Uhrzeit in Neuseeland im Sommer übrigens 11 Stunden voraus.

Städte und Vulkane auf der Nordinsel

Neuseeland besteht aus zwei Hauptinseln im Norden und Süden und über 700 kleineren Inseln. Auf der Nordinsel liegen die Hauptstadt Wellington sowie die Kulturzentren Hamilton und Auckland. Hier leben zwei Drittel der Gesamtbevölkerung des Landes. Bemerkenswert sind die langen, goldenen Sandstrände an der Ostküste und die dunklen, rauen Surfer-Strände an der Westküste.

Geprägt ist die Nordinsel durch ihr Vulkanplateau im Zentrum: Ngauruhoe, Tongariro und Ruapehu heißen die heute noch aktiven Berge. Gemeinsam bilden sie den Tongariro-Nationalpark, der von der UNESCO zum ersten kombinierten Weltkulturerbe und Weltnaturerbe erklärt wurde. Die einzigartige Vulkanlandschaft läd zum Wandern ein und bietet geübten Sportlern wie Couchpatatos geeignete Touren. Eine eintägige Wanderung ist die Tongariro Alpine Crossing. Sie ermöglicht einen Blick in die Vulkankrater und gehört zu den schönsten Naturwanderungen der Welt.

Für Kinofans ist ein Besuch von Hobbiton Pflicht: Zwei Stunden südlich von Auckland liegt die größte begehbare Filmkulisse der Welt. Hier wurde die “Herr der Ringe”-Triologie gedreht und das fiktive Dorf der Hobbits blieb nach Beendigung der Dreharbeiten bestehen. Heute können Sie sich den bis zu 2.000 Besuchern täglich anschließen und Hobbiton in einer geführten Tour erkunden.

Gletscher und Schafe auf der Südinsel

Die Südinsel ist durch die 35 Kilometer breite Cookstraße von der Nordinsel getrennt und mit der Fähre oder dem Flugzeug erreichbar. Sie ist vor allem durch die Neuseeländischen Alpen, auch Southern Alps genannt, gekennzeichnet. Mount Cook heißt der höchste Berg der Gebirgskette mit insgesamt 17 Dreitausendern und mehreren Gletschern – Nicht nur im Winter ein Paradies für Skifahrer und Snowboarder.

Im Norden der Südinsel wird großflächig Wein angebaut. Bei organisierten Weintouren können Sie die besten Tropfen verschiedener neuseeländischer Weingüter probieren. Die größte Stadt der Insel heißt Christchurch und liegt an der Ostküste. Diese Gegend ist mit ihren weitläufigen grünen Ebenen bestens für die Viehzucht geeignet: Neuseeland ist für seine Schafe bekannt und bei 40 Millionen Tieren gibt es zehnmal mehr Schafe als Einwohner.

Unberührte Natur finden Sie im Süden der Insel. Hier leben Pinguine, Seelöwen und Robben und bei Bootstouren können Sie Wale und Delfine entdecken. Ein großer Teil von Neuseelands Südinsel steht in Nationalparks unter Naturschutz, die unter dem Namen Te Wahipounamu World Heritage Area zusammengefasst sind. Hier leben einige der letzten wilden Exemplare des Kiwis, Neuseelands Nationalvogel, der den Bewohnern des Landes seinen Namen gab. Nicht zu verwechseln ist der Vogel mit den Kiwifrüchten. Die grüne Insel gilt zwar als Heimat der Südfrüchte, die Kiwi stammt jedoch ursprünglich aus China.

Lebendige Maori-Kultur

Der Großteil der Neuseeländer sind heute Europäer oder Asiaten, nur noch 15 Prozent sind einheimische Maori. Die Kultur der Ureinwohner der grünen Insel ist aber fest im Alltag verankert. Maori ist neben Englisch nicht nur die offizielle Landessprache, an den Hauptstraßen stehen auch die traditionellen Versammlungshäuser und die All Blacks, Neuseelands Nationalmannschaft im Rugby, verdankt ihren Erfolg nicht zuletzt ihren Maori-Spielern.

Die beste Reisezeit

Als Inselstaat auf der Südhalbkugel herrscht in Neuseeland ein relativ mildes Klima, auch wenn die Temperaturen in den Südalpen im Winter auf -10 Grad fallen können. Bei Wanderungen sollten Sie auf plötzliche Wetteränderungen gefasst sein, wenn tropische Zyklone oder Kaltfronten aufziehen. Im europäischen Winter ist in Neuseeland Sommer: Von Dezember bis Februar gibt es lange, heiße Tage und viel Sonnenschein. Die beste Zeit für Outdoor-Aktivitäten, Strandurlaub und Wassersport. Von Juni bis August sind die Berge beider Inseln mit Schnee bedeckt und bieten hervorragende Wintersportmöglichkeiten.

Neuseeland erkunden Sie am besten mit dem Mietwagen oder Wohnmobil (Achtung Linksverkehr). Es gibt unzählige Campingplätze, ausgestattet von rustikal bis luxuriös. Auf der Südinsel führt der TranzAlpine vom Pazifik bis zum Tasmanischen Meer: Im Zug geht es mit fantastischer Aussicht quer über die Insel.

Fazit: In Neuseeland gibt es alles auf einmal. Strand, Vulkane, Gletscher und eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt. Egal, wo Sie sich auf der Grünen Insel befinden; Sie sind nie weiter als 128 Kilometer vom Meer entfernt. Wer die kulturellen Besonderheiten und landschaftlichen Highlights Neuseelands einmal erlebt hat, kommt mit Sicherheit zurück.

Weitere Informationen:

Wertvolle Reisetipps sowie spannende und hilfreiche Fakten über Neuseeland finden Sie auf der offiziellen deutschen Seite von New Zealand Tourism.

Lust auf Abenteuer? Infos zu Entdeckertouren durch Australien, Costa Rica oder die Malediven finden Sie in unseren Artikeln:

Blue Mountains: Wandern in Australiens Nationalpark

Brodelnde Vulkane: Reise durch Costa Rica

Malediven- Ein Paradies mitten im Indischen Ozean

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

NATURERLEBNIS FEED

MEINE ALTERSGRUPPE