REISEN STADT & SCHIFF AMERIKA

Ein Wahrzeichen von San Francisco: Die Golden Gate Bridge

Ein Wahrzeichen von San Francisco: Die Golden Gate BridgeSan Francisco Travel Association/Jack Hollingsworth

Erstellt am 24. Februar 2014

MEINE VITALITÄT Redaktion

von MEINE VITALITÄT Redaktion


San Francisco: Faszinierende „Lieblingsstadt“ am Pazifik

"Leben und leben lassen" – vor allem diese Einstellung macht San Franciscos so liebenswert und sympathisch. Das spüren auch Reisende in dieser anziehenden Stadt. Neben der angenehmen Atmosphäre überzeugt vor allem die einmalige Landschaft. San Francisco von einer Bucht oder von einem der zahlreichen Hügel aus betrachtet, bietet unvergessliche Einblicke, die seines Gleichen suchen. Endlose Straßen von aufwendig restaurierten viktorianischen Wohnhäusern gesäumt, wechseln sich mit satten grünen Parkanlagen und langen Sandstränden ab. MEINE VITALITÄT stellt Ihnen die "Everybody´s favorite city" vor und sagt, wieso Sie hier definitiv mehr als einen Tag verweilen möchten.

Mit jährlich 18 Millionen Touristen ist San Francisco die am häufigsten besuchte Stadt der USA. In der Goldgräberzeit von 1849 quasi über Nacht zur Metropole gewachsen, wurde San Francisco zu einem der bedeutendsten Ballungsräume in Nordamerika. Die Stadt gilt weltweit als lebensfroh, offen und tolerant. In den 60er Jahren des 19. Jahrhunderts war sie das Zentrum der Flower-Power-Bewegung. Diese Toleranz hat sie sich bis heute bewahrt. Der Wohlfühlfaktor ist hoch, so dass es sich lohnt definitiv mehr als einen Tag in der Stadt zu verbringen. Der Wiederholungswunsch ist garantiert!

Kompakt und übersichtlich: Orientierung leicht gemacht

Die kalifornische Stadt San Francisco liegt an der Spitze einer 48 Kilometer langen Halbinsel. Im Westen vom Pazifik und von Norden und Osten von der San Francisco Bay umgeben. Auf 43 Hügeln leben 700.000 Menschen. In der San Francisco Bay insgesamt circa sechs Millionen Menschen. Die im Schachbrettmuster (typisch für die USA) angelegte Stadt ist leicht überschaubar. Auch mit weniger Orientierungssinn findet Sie sich schnell zurecht.

Das Tourismus-Marketing Büro von San Francisco empfiehlt auf seiner Webseite zahlreiche Unternehmungen - von Kultur bis Sport und Natur.

Wir haben die einmalige Stadt besucht und Ihnen unsere Favoriten zusammengestellt.

Das dürfen Sie nicht verpassen:

Golden Gate Bridge: Das Wahrzeichen von San Francisco. Von der Brücke eröffnet sich ein grandioser Blick auf die Bucht, die Insel Alcatraz und die Skyline der Stadt. Die Golden Gate Bridge gehört mit 235 Meter Höhe, 2,7 Kilometer Länge und 25 Meter Breite zu den längsten Hängebrücken der Welt.

Alcatraz Island: Auf der legendären Gefängnis-Insel Alcatraz wurden nur die schwersten Verbrecher, wie Al Capone und Mashine Gun Kelly, untergebracht. Fluchtversuche galten fast nahezu als ausgeschlossen. Daher gehört der Zellentrakt zu eigentlichen Attraktion.

Cable Car Bahn: Ein weiteres weltweit bekanntes Wahrzeichen der Stadt San Francisco. Es gibt insgesamt drei verschiedene Routen. Die erste Route führt von Fishermans Wharf zum Union Square, die zweite Bahn verkehrt fast parallel und endet ebenfalls am Union Square. Die dritte Route verläuft auf der California Street von West nach Ost.

Fishermans Wharf: Neben einer Vielzahl an Geschäften und vor allem Souveniershops finden Sie hier jede Menge Restaurants mit frischem Fisch auf der Speisekarte. Eine besondere Attraktion ist der Pier 39. Hier stellen sich zahlreiche Seelöwen zur Schau und verleihen dem Rummel an der Bucht noch mehr Ausdruck.

Union Square: Der angesagteste Platz in San Francisco. Hier treffen sich Touristen und Einheimische gleichermassen. Die grossen Kaufhäuser wie Macy,s oder Nordstrom bieten alles für das Shopping-Herz.

Alamo Square: Blickt man von dort in Richtung Civic Center, so haben Sie einen wunderschönen Ausblick auf die viktorianischen Häuser – die „Painted Ladies“ - dem berühmten Postkartenmotiv.

Chinatown: In San Francisco leben etwa 180.000 Amerikaner mit chinesischer Herkunft. Damit ist dieser Stadtteil die größte Chinatown weltweit.

Lombard Street: Die mit Blumen bepflanzte, ungewöhnliche Strasse ist aus zahlreichen Hollywood-Streifen bekannt. In engen Kurven schlängelt sie sich von der Hyde St. zur Leaveworth Street hinunter.

Twin Peaks: Der 300 m hohe Gipfel eröffnet einen spektakulären Panoramablick auf San Francisco.

City Hall: Der prächtige Bau im Beaux-Art Stil verkörpert die Epoche der Amerikanischen Renaissance von 1876 bis 1917. Sein Dom ist weltweit der fünft höchste mit seinen fast 95 Metern und ist ein Nachbau von Mansart's Barock Dom Les Invalides in Paris. Um das Rathaus herum befinden sich viele andere Sehenswürdigkeiten, wie das War Memorial Opera House, das San Francisco Ballett, das Asian Art Museum, die Davies Symphony Hall und die öffentliche Bibliothek.

Japanese Tea Garden: Inmitten des Golden Gate Parks vermittelt der wunderschön angelegte Garten für alle Gäste eine entspannte Ruhe.

Baker Beach: Dank seiner Lage direkt an der Golden Gate Bridge und der atemberaubenden Kulisse, ist Baker Beach mit seiner halben Meile langen Bucht der beliebteste Strand der Stadt.

Kulturelle und kulinarische Erlebnisse

San Francisco ist für die Golden Gate Bridge und die berühmten Hügel bekannt. Aber die Stadt bietet auch Weltklasse-Theater, Opern-, Sinfonie-und Ballett-Häuser und oft rühmen die Premieren der Broadway-Stücke die darstellenden Künste in San Francisco.
San Francisco bietet zudem unvergessliche kulinarische Erlebnisse. Geprägt durch die vielfältigen kulturellen Einflüsse, die frischesten Zutaten und die Kreativität der Küchenchefs.

Weitere Tipps der Redaktion:

Erkunden Sie Teile der Stadt unbedingt zu Fuß. Für das Erklimmen der Hügel benötigen Sie ein wenig Ausdauer und Übung. Wahrscheinlich werden Sie die Hügel vor allem zu Beginn verfluchen - doch der Aufstieg lohnt sich. Die Belohnung wartet am höchsten Punkt - eine grandiose Aussicht.

Das Zentrum lässt sich wunderbar mit der berühmten Cable Car erkunden.

San Francisco´s Klima unterliegt teilweise starken Temperaturschwankungen. Deswegen sollten Sie immer eine Jacke dabei haben. Um nicht als Tourist sofort aufzufallen  sind lange Hosen die bessere Wahl. Kurze Hosen tragen fast ausschließlich nur Touristen.

Wir wünschen viel Spaß beim Ihrem Besuch und dem Erkunden der kalifornischen Stadt.

Weitere Informationen:

Zahlreiche interessante Informationen zu weiteren internationalen Metropolen finden Sie in unserer Rubrik Reisen/Stadt&Schiff.

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

AMERIKA FEED

MEINE ALTERSGRUPPE