REISEN STADT & SCHIFF AMERIKA

Traumhafte Landschaften auf der hawaiischen Insel.

Traumhafte Landschaften auf der hawaiischen Insel.Katrin Weißkopf

Erstellt am 13. Januar 2016

MEINE VITALITÄT Redaktion

von MEINE VITALITÄT Redaktion


Urlaub auf Hawaii: Maui ist die Beste

Die hawaiische Insel Maui wird auch die magische Insel genannt. Der Legende nach zog sie der Halbgott Maui einst aus dem Meer und fing dann die Sonne auf dem Haleakala mit einem Lasso ein. Von den grünen Hügeln im Landesinneren und tosenden Wasserfällen bis zu den romantischen weißen Stränden und entspannten Surfern reißt Maui mit ihrer Schönheit einfach jeden in den Bann. Nicht umsonst sagen die Einheimischen selbst „Maui no ka oi, Maui ist die Beste“. MEINE VITALITÄT stellt Ihnen die schönsten Reiseziele der Insel vor.

Maui ist die zweitgrößte Insel des hawaiischen Archipels und besteht aus den fünf großen Regionen Central Maui, Upcontry Maui, dem grünen East Maui sowie dem besonders sonnigen West und South Maui. Am bequemsten lässt sich die Insel mit einem Mietwagen erkunden. Es gibt zwar auch viele Shuttle- und Ausflugsbusse, doch bei den unzähligen Naturschönheiten der Insel lohnt es sich, spontane Zwischenstopps einzulegen. Obwohl es auf der tropischen Insel ganzjährig angenehm warm ist, sollte man neben Sommer- und Badekleidung auch immer eine leichte Jacke im Gepäck haben, da es in den höheren Lagen auch etwas kühler werden kann. Die Hauptsache ist jedoch, dass die Kleidung leger und bequem ist. Andernfalls wird man sofort als Tourist enttarnt, denn das entspannte Aloha-Lebensgefühl erlebt man nur ohne Schlips und Kragen.

Kultur und Geschichte erleben

Die meisten Menschen der sonst sehr dünn besiedelten Insel leben in Central Maui. Dort befindet sich auch der Kahului Airport, wo für die meisten Urlauber die Reise beginnt. Kahului selbst ist das Kunst- und Kulturzentrum der Insel. Zudem gibt es viele einzigartige Geschäfte und lauschige Restaurants. Westlich der Stadt Wailuku, im Zentrum der Insel, liegt der historische Iao Valley State Park mit dem berühmten Wahrzeichen, der Ioa Needle. Diese grüne Felsnadel ist das ideale Ziel für Wanderungen durch den grünen Regenwald, denn erst einmal auf dem Gipfel angekommen, hat man eine grandiose Aussicht über den Fluss Iao und das gesamte tropische Tal.

Unterwegs auf dem Hana Highway

Über den Hana Highway gelangt man von Kahului aus in den Osten der Insel nach Hana. Die schmale Serpentinenstraße führt direkt an der spektakulären Küste entlang und bietet einen einzigartigen Ausblick über das glasklare Meer auf der einen Seite und blühende Regenwälder voll bunter Protea, Orchideen und Paradiesvogelblumen auf der anderen. Hana selbst ist ein kleiner unberührter Ort, in dem die hawaiischen Traditionen noch immer lebendig sind. Etwas südlich davon liegen die Pools of Oheo, wunderschöne, terrassenförmige Becken, die von gigantischen Wasserfällen gespeist werden. Durch dichte, hohe Bambuswege kann man von dort aus noch weiter in das grüne Herz der Insel wandern und zahlreiche Naturbecken und Wasserfälle zum Schwimmen und Tauchen entdecken.

Wandern über den Wolken

Im Südosten der Insel liegt der Haleakala, ein riesiger Schildvulkan mit einer atemberaubenden Aussicht über die grünen, unberührten Täler und Wasserfälle des Haleakala Nationalparks. Über den Wolken, auf dem Gipfel des Vulkans, durchwandert man dagegen eine einzigartige Wüstenlandschaft. Die sanften Hügel des Haleakala sind von fast jedem Punkt der Insel aus zu sehen und prägen das Bild von Maui. Man kann den Gipfel sowohl zu Fuß, reitend oder mit dem Auto erreichen. Besonders der Sonnenaufgang auf dem Haleakala ist unvergesslich. Auch Einheimische kommen dazu häufig auf den Gipfel. Genauso sind aber auch die Sonnenuntergänge und die sternklaren Nächte auf dem Haleakala ein großartiges Erlebnis.

Auf Mauis Sonnenseite

Die sonnigsten und friedlichsten Teile der Insel liegen im Süden und Westen. Hier lädt die Insel zu ruhigen, entspannten Tagen und romantischen Nächten am Strand ein. Viele von Mauis Stränden wurden schon mehrmals zu den schönsten der Welt gekürt und auch einige der eindrucksvollsten Resorts mit riesigen Anlagen für Golfer findet man auf dieser Hälfte der Insel. Zu den beliebtesten Stränden gehört der Makena Beach, einer der größten und schönsten der Insel, sowie Kihei und Wailea im Süden und Kaanapali Beach im Westen der Insel.

Die beiden schönsten Ziele für Schnorchler sind Honolua Bay im Westen und Molokini, eine kleine sichelförmige Insel vor der Südwestküste. In glasklarem Wasser kann man schon in wenigen Metern Tiefe bunte Korallen, Seesterne und eine Vielzahl tropischer Fischarten bewundern.

Im Winter sind die Küsten, allen voran auch Honolulu Bay, ein Paradies für Surfer. Dann sind die Wellen am mächtigsten und machen ihrem Ruf alle Ehre. Zudem sind die Wintermonate die beste Zeit, um am Auau Channel zwischen Maui, Lanai und Molokai Wale zu beobachten. Die riesigen Buckelwale suchen dann seichteres, wärmeres Wasser auf und zeigen sich häufig direkt vor der Küste.

Fazit: Ob Sie Erholung oder das große Abenteuer suchen, eine fremde Kultur oder einzigartige Naturschönheiten entdecken möchten, Maui wird Sie verzaubern, sodass Ihr erster Besuch mit Sicherheit nicht Ihr letzter war.

Weiterführende Reiseinformationen zu Hawaii finden Sie auf diesem Tourismusportal: http://www.gohawaii.com/de/

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

AMERIKA FEED

MEINE ALTERSGRUPPE