REISEN STADT & SCHIFF FLUSS

Trend: Flusskreuzfahrten auf den Flüssen Deutschlands

Trend: Flusskreuzfahrten auf den Flüssen Deutschlands    Pixabay

Erstellt am 1. September 2017

MEINE VITALITÄT Redaktion

von MEINE VITALITÄT Redaktion


Flusskreuzfahrten: Urlaub auf Deutschlands Flüssen und Kanälen

Flussreisen erfreuen sich aktuell größter Beliebtheit und der Branche wird ein großes Wachstumspotenzial vorausgesagt. Dies ist auch kein Wunder, schließlich gibt es in der Bundesrepublik insgesamt 894 Flüsse. Wir zeigen in diesem Artikel die aktuell beliebtesten Flusskreuzfahrtstrecken in Deutschland.

2016 wurden in Deutschland rund 436.000 Flusskreuzfahrten weltweit gebucht. Das ist das drittbeste Ergebnis der letzten Jahrzehnte und soll 2017 vermutlich nochmal gesteigert werden.

Die beliebtesten Fahrtgebiete

Innerhalb der Republik sind die längsten Flüsse Donau (2.810km) und Rhein (1.233km) gleichzeitig die beliebtesten Reisestrecken für Flusskreuzfahrttouristen. Inzwischen erfreuen sich jedoch auch weniger befahrene Flüsse großer Beliebtheit, was unter anderem daran liegt, dass an den bekannten Häfen viele hunderte Touristen auf einmal aussteigen und die kleinen Städte zu den Stoßzeiten oft unangenehm überfüllt wirken. Zwischen 2006 und 2015 hat sich etwa in Bamberg die Zahl der anlegenden Schiffe verdreifacht und in Würzburg zwischen 2001 und 2014 sogar verzehnfacht. Viele Touristen starten ihre Donau-Kreuzfahrt in Österreich, da in Passau nicht mehr ausreichend Anlegestellen frei sind, um alle Reisenden bedienen zu können. Um den optimalen Startpunkt für die Flusskreuzfahrt zu finden, eignen sich Kreuzfahrt-Vergleichsportale wie Cruneo hervorragend. Mithilfe von Filtern können der Start- und Zielhafen, aber auch gewünschte Unterwegshäfen ausgewählt werden. Je nach Verfügbarkeit werden entsprechende Flussfahrten angezeigt. Der Vergleich kann sich auch beim Preis auszahlen, da oft deutlich günstigere Preise erzielt werden können, wenn die Reisenden sich beim Start- und Zielhafen ein wenig flexibel zeigen. Übrigens zahlten deutsche Flusskreuzfahrturlauber 2016 im Schnitt 1030 Euro, das sind etwa 80 Euro mehr als noch 2014.

Flusskreuzfahrt-Highlights entlang der Donau

Kreuzfahrten sind bei Touristen so beliebt, weil man praktisch nie am selben geographischen Ort, aber stets im selben Bett aufwacht. Das ermöglicht es, viele verschiedene Orte kennen zu lernen und sich nicht ständig auf ein neues Hotelzimmer einstellen zu müssen. Die Donau erfreut sich gerade deshalb größter Beliebtheit als Strecke für Flusskreuzfahrten, weil Reisende bei weitem nicht nur deutsche Städte kennenlernen. Ein absolutes Reise-Highlight ist beispielsweise der Halt in Wien, wo die Hofburg, das Museumsviertel sowie das Schloss Schönbrunn zum gemütlichen Flanieren einladen. Weiter geht die Reise ins ungarische Budapest, wo ebenfalls das historische Burgviertel, aber auch die Fischerbastei und der Budapester Präsidentenpalast einen Ausflug wert sind. Der nächste Stopp kann beispielsweise Bratislava heißen – die urtümliche slowakische Hauptstadt besticht unter anderem mit ihrer historischen Theben-Ruine und der Kathedrale des Heiligen Martin.

Weitere Informationen:
Wie wäre es mit einer Flusskreuzfahrt durch Frankreich? MEINE VITALITÄT hilft Ihnen Ihren nächsten Urlaub zu planen.

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

FLUSS FEED

MEINE ALTERSGRUPPE