ERNÄHRUNG KOCHEN & BACKEN FISCH & FLEISCH

Ein echter Klassiker wie von Muttern

Ein echter Klassiker wie von Muttern    Wirths PR

Erstellt am 3. April 2018

MEINE VITALITÄT Redaktion

von MEINE VITALITÄT Redaktion


Rinderbraten in Rotweinsauce mit böhmischen Serviettenknödeln

Ein leckerer Rinderbraten am Sonntag schmeckt der ganzen Familie. Besonders mit böhmischen Serviettenknödeln wird er ein Hit. Meine VITALITÄT stellt Ihnen das Rezept vor. Probieren Sie es aus.

Für 6 Personen benötigen Sie:
1,5 kg Rindfleisch (aus der Nuss)

für die Beize:

  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Möhre
  • 1 Petersilienwurzel
  • 1 EL Senfkörner
  • 3 Lorbeerblätter
  • 6 Pfefferkörner
  • 1/2 TL Salz
  • 150 ml Rotweinessig
  • 200 ml Wasser
  • 1 l trockener Rotwein

für den Braten:

  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • Pfeffer
  • Salz
  • 600 ml Rotwein-Marinade
  • Weizenstärke
  • 100 ml Sahne

für die Serviettenknödel:

  • 20 g Hefe
  • 100 ml Milch
  • 1 TL Zucker
  • 250 g Mehl
  • 2 Eier
  • 1/2 TL Salz
  • Muskat
  • 100 g Weißbrot
  • 1 Zwiebel
  • 4 EL Öl

So bereiten Sie den Rinderbraten zu:

Zu Beginn das Fleisch von Sehnen und Hautresten befreien und kalt abbrausen. Anschließend die Zwiebeln und Knoblauchzehen abziehen und grob hacken, die Möhren vierteln, Petersilienwurzel ebenfalls grob hacken, mit den Gewürzen und dem Salz in einen Topf geben, mit Rotweinessig und Wasser aufgießen und das Ganze aufkochen. Diese Marinade nun circa 5 Minuten köcheln lassen, anschließend abkühlen lassen und mit Rotwein auffüllen. Nun den Rinderbraten einlegen und zugedeckt im Kühlschrank 1-2 Tage ziehen lassen. Nach abgelaufener Zeit den Rinderbraten aus der Marinade nehmen sowie gut trocken tupfen. In einem Bräter 4 Esslöffel Sonnenblumenöl erhitzen und den Rinderbraten darin rundherum anbraten und kräftig pfeffern und salzen. Im Anschluss daran die Rotwein-Marinade zugießen, aufkochen und den Braten im vorgeheizten Backofen bei 200 °C zugedeckt 2 Stunden schmoren lassen. In der Zwischenzeit werden die Serviettenknödel zubereitet. Hierfür die lauwarme Milch in eine Schüssel gießen, die Hefe hinein krümeln, Zucker und 2 Esslöffel Mehl zugeben und alles mit der Milch verquirlen. Das Ganze nun für 5 Minuten stehen lassen. Danach die Eier, das Salz, eine Prise Muskat und das restliche Mehl dazugeben, daraus einen sehr weichen Hefeteig kneten und diesen 10 Minuten gehen lassen. Nachdem dies geschehen ist, die Zwiebel schälen, fein würfeln und in 1 EL heißem Öl andünsten. Das Weißbrot ebenfalls würfeln und in 3 Esslöffel Öl rundherum anrösten. Dann die Zwiebeln und Weißbrotwürfel unter den Teig kneten. Anschließend den Teig teilen und aus jedem Stück eine etwa 20 cm lange Rolle formen. Inzwischen in einem großen Topf Wasser erhitzen, dabei pro Liter 1 Teelöffel Salz zugeben. Nun ein nasses, dünnes Leinenhandtuch auf eine Arbeitsfläche legen. Eine Knödelrolle darauflegen und lose in das Tuch einrollen. Beide Enden des Tuches zusammenbinden. Das zweite Stück danach auf die gleiche Weise einrollen und die Serviettenknödel circa 30 Minuten in dem kochenden Salzwasser garen. Nach abgelaufener Zeit aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen, auspacken und in Scheiben schneiden.Ebenfalls nach abgelaufener Zeit den Braten herausnehmen, warm stellen und den Fond etwas einkochen lassen. Dann die Stärke in etwas Wasser lösen, an die Sauce geben und diese damit binden. Die Sahne abschließend dazu gießen sowie die Sauce mit Pfeffer und Salz abschmecken. Den Rinderbraten mit der Rotweinsauce und den Knödeln anrichten.

Pro Person: 674 kcal (2821 kJ), 63,6 g Eiweiß, 26,7 g Fett, 44,8 g Kohlenhydrate

Meine VITALITÄT wünscht viel Spaß beim Ausprobieren!

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

FISCH & FLEISCH FEED

MEINE ALTERSGRUPPE