ERNÄHRUNG KOCHEN & BACKEN FISCH & FLEISCH

Kaninchen mit Backpflaumen

Kaninchen mit BackpflaumenWirths PR

Erstellt am 19. Dezember 2016

MEINE VITALITÄT Redaktion

von MEINE VITALITÄT Redaktion


Weihnachtsmenü: Kaninchen mit Backpflaumen

Kaninchen ist den meisten Menschen unter dem Jahr zu aufwendig in der Zubereitung. An Weihnachten ist es jedoch ideal, da es mit seinem besonderen Geschmack Ihre Gäste überzeugen wird und in Kombination mit der süßen Note der Pflaume ausgezeichnet schmeckt.

Vorspeise: Waldorf-Salat

Für 8 Personen benötigen Sie:

  • 1 Sellerieknolle
  •  6 EL Zitronensaft
  • Salz
  • 3 säuerliche Äpfel
  • 1 Chicorée
  • Saft 1/2 Zitrone
  • 50 g Walnüsse
  • 250 g saure Sahne

So bereiten Sie den Waldorf-Salat zu:

Sellerieknolle putzen, schälen, waschen, in dicke Scheiben schneiden, diese mit 3 EL Zitronensaft in kochendes Salzwasser geben und 7-8 Minuten kochen. Nach abgelaufener Zeit die Knolle herausnehmen und abkühlen lassen. Schälen Sie im Anschluss daran die Äpfel, halbieren Sie sie und entfernen Sie die Kerngehäuse. Chicorée in einzelne Blätter auseinander zupfen, waschen und abtropfen lassen. Danach Apfel und Sellerie in ganz dünne Streifen schneiden oder fein reiben und sofort mit etwas Zitronensaft beträufeln. Nun die Nüsse grob hacken. Mischen Sie anschließend die Saure Sahne mit dem restlichen Zitronensaft und salzen Sie diese leicht. Sellerie, Äpfel und Nüsse unter die Sauce heben, gut durchziehen lassen und in Gläsern anrichten. Das Ganze zum Schluss noch mit Chicoréeblättern garniert servieren.

Hauptgang: Kaninchen mit Backpflaumen

Für 8 Personen benötigen Sie:

  • für die Marinade:
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Möhren
  • 1/4 Sellerieknolle
  • 1 Petersilienwurzel
  • 2 Lorbeerblätter
  • 5 Wacholderbeeren
  • 2 Zweige Thymian
  • 5 Pfefferkörner
  • 1 EL Zuckerrüben-Sirup
  • 500 ml Rotwein
  • 500 ml Wasser
  • 250 ml Essig
  • Salz
  • Pfeffer
  • für den Braten:
  • 1 Kaninchen
  • 350 g Trockenpflaumen
  • 4 EL Butter
  • 2 EL Mehl
  • 2 Zwiebeln
  • 1 EL Johannisbeergelee

So bereiten Sie das Kaninchen mit Backpflaumen zu:

Putzen und Waschen Sie als erstes das Gemüse für die Marinade. Schälen und Vierteln Sie die Zwiebeln, Schneiden Sie die Möhren und den Sellerie klein lassen es mit den Gewürzen, Rotwein, Wasser und Essig aufkochen. Danach den Topf vom Herd nehmen und das Ganze abkühlen lassen. Nun ist das Kaninchen an der Reihe. Teilen Sie das vom Metzger ausgenommene Kaninchen in Portionsstücke, entfernen Sie die Hautreste und Sehnen und waschen Sie das Fleisch mit kaltem Wasser gut ab. Die Kaninchenstücke in der Marinade einlegen, so dass das Fleisch mit Flüssigkeit bedeckt ist. Das Kaninchen kalt stellen und 1 1/2 Tage in der Marinade ziehen lassen. Auch die Backpflaumen über Nacht einweichen lassen. Am Folgetag die Butter erhitzen und die Kaninchenteile darin scharf anbraten. Das Kaninchen mit Mehl bestäuben und mit 500 ml Wasser und 500 ml Marinadenflüssigkeit auffüllen. Nun Schälen und Vierteln Sie die Zwiebeln und geben Sie beides zusammen mit den eingeweichten Backpflaumen an die Marinade. Schieben Sie den Kaninchenbraten im Anschluss daran für etwa 1 ½ Stunden in den vorgeheizten Ofen bei 180-200 °C. Wenden Sie dabei die Fleischstücke mehrmals und füllen Sie gegebenenfalls Marinade auf. Nach dem Garen die Sauce mit Johannisbeergelee abschmecken und servieren.

Hauptgang: Semmelknödel

Für 8 Personen benötigen Sie:

  • 12 Semmeln vom Vortag
  • 400 ml lauwarme Milch
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Bund Petersilie
  • 2 EL Butter
  • 5 Eier
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle

So bereiten Sie die Semmelknödel zu:

Schneiden Sie die Semmeln vom Vortag in Scheiben, übergießen Sie sie mit lauwarmer Milch und lassen Sie sie 15 Minuten einweichen. In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen, Petersilie waschen und beides fein hacken. Erhitzen Sie nun die Butter in einer Pfanne und dünsten Sie darin die Zwiebelstücke kurz an. Zwiebeln mit der Petersilie und den Eiern an die Semmelmasse geben, salzen und pfeffern und alles gut verkneten. Formen Sie anschließend mit nassen Händen die Knödel und geben Sie sie vorsichtig in kochendes Salzwasser. Die Hitze reduzieren und die Knödel etwa 20-25 Minuten ziehen lassen.

Dessert: Bratäpfel mit Vanillesauce

Für 8 Personen benötigen Sie:

  • 100 g Mandelstifte
  • 75 g Haferflocken
  • 10 EL Sanddorn-Fruchtzubereitung
  • 8 säuerliche Äpfel
  • Zimt
  • 6 Eigelb
  • 100 g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 1 l Vollmilch

So bereiten Sie die Bratäpfel mit Vanillesauce zu:

Zu Beginn müssen die Mandelstifte kurz angeröstet werden. Diese werden im Anschluss daran mit den Haferflocken, dem Sanddorn und dem Großteil der gerösteten Mandelstifte vermengt sowie mit Zimt abgeschmeckt. Nun stechen Sie die Äpfel großzügig aus, füllen Sie diese mit der Masse und setzen Sie sie auf ein Backpapier. Im vorgeheizten Ofen bei 180-200 °C 15-20 Minuten backen. Währenddessen widmen Sie sich der Vanillesauce. Hierfür das Eigelb mit dem Zucker verrühren. Die Vanilleschote aufschlitzen und auskratzen. Das Vanillemark an die Milch geben und diese unter ständigem Rühren erhitzen. Nehmen Sie danach den Topf vom Herd und rühren Sie die Eimasse unter. Dies geschieht wiederum unter ständigem Rühren bis die Vanillesauce genügend angedickt ist. Die Bratäpfel mit Vanillesauce anrichten und mit den restlichen Mandelstiften garniert servieren.

Meine VITALITÄT wünscht viel Spaß beim Ausprobieren!

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

FISCH & FLEISCH FEED

MEINE ALTERSGRUPPE