REISEN GESUNDHEIT & WELLNESS KUR

Würzige Meeresluft: stärkt das Immunsystem

Würzige Meeresluft: stärkt das ImmunsystemGreen Vital Media GmbH

Erstellt am 15. Oktober 2015

Sabine Katschke

von Sabine Katschke

freie Texterin
Schwerpunkt: Bewegung, Reisen

Luftkurorte: Im Urlaub gute Luft tanken

Urlaub für die Gesundheit ist nicht mehr nur ein Schlagwort für Individualtouristen, sondern zunehmend auch ein Thema für die großen Reiseveranstalter. Besonders die Luftqualität eines Ortes ist dabei oft entscheidend für den Genesungsfaktor. MEINE VITALITÄT sagt Ihnen, was einen Luftkurort ausmacht.

Luftkurorte sind Gebiete, deren Klima für die Erholung und Gesundheit besonders förderlich ist. Welcher Ort sich heilklimatischer Kurort oder Luftkurort nennen darf, ist genau geregelt. Ein Bioklima sowie therapeutisch anwendbare Behandlungen sind dafür entscheidend. Zudem zeichnen Ärzte mit Erfahrung in der medizinischen Klimatologie und entsprechendes Pflegepersonal diese Kurorte aus.

Besser Durchatmen

Auch ohne eine vom Arzt verschriebene Kur können Sie in Ihrem Urlaub aktiv Einfluss auf Ihre Gesundheit nehmen. Ob Joggen, Wandern oder Spazieren - frische Luft  wirkt sich positiv auf Ihren Organismus aus, nicht nur bei Atemwegerkrankungen.

Ein Erholungsurlaub sollte fernab von Straßenlärm, Menschenansammlungen und Sommersmog stattfinden.

Würzige Meeresluft

Sonne, frischer Wind sowie salz- und jodhaltige Seeluft sind typisch für Küstenregionen - dieses Klima wird Reizklima genannt und regt das Immunsystem an. Die Salzluft dringt tief in die Bronchien und Lungen ein und legt sich dort wie ein Film über die Schleimhäute. Das Salz bindet das Wasser aus der Atemluft, die Schleimhäute werden befeuchtet und tief sitzender Schleim kann sich lösen. Besonders die Ostseeinsel Rügen bietet ein gutes Klima für Gesundheit und Erholung. Sie bietet zu der jodhaltigen Luft und dem milden Reizklima noch ihr weißes Gold – die Heilkreide. Die mehr als 50 Millionen Jahre alte Kreide reinigt die Haut, wärmt, entschlackt und verbessert  deutlich das Allgemeinwohlbefinden. Das Seeklima mit seinen starken Winden kann für viele Menschen zu rau sein. Als milde Alternative eignen sich Heilbäder mit Salz- und Soleinhalationen im gemäßigtem Klima der deutschen Mittelgebirge.

Gesundheitsreisen in deutsche Mittelgebirge

Alle deutschen Mittelgebirge zeichnen sich durch ein mildes und reizarmes Klima aus - das sogenannte Schonklima. Die Temperatur und Luftfeuchtigkeit sind ausgeglichen. Zusätzlich zu der hohen Luftreinheit wirkt dieses Klima lindernd auf chronische Atembeschwerden. Typisch dafür ist der kleine Ort Elend im Harz, am Fuße des Brockens. Der Name des Luftkurorts ist natürlich nicht Programm, genau das Gegenteil ist der Fall. Fichten, Laubwald und Wiesen umgeben das auf einer Hochebene angesiedelte Örtchen mit nur 435 Einwohnern. Vergebens sucht der luxusverwöhnte Gast hier Vier- und Fünf-Sterne-Häuser. Stattdessen können Sie in  familiär geführten Pensionen oder Ferienhäusern Ihre Auszeit genießen.

Hochgebirge - Die Alpen

In den Alpen wirken sich vor allem das intensive Sonnenlicht und die pollenarme und saubere Luft gesundheitsfördernd aus. Das ist besonders für Heuschnupfen- Allergiker und Asthmatiker von Vorteil. Im Hochgebirge sind keine sportlichen Höchstleistungen gefragt. Wanderungen über Bergpfade mit einer gesunden Brotzeit fördern den Kreislauf. Mit jedem Atemzug die Gesundheit fördern, das verspricht das Allgäu. Nahe des Dreiländer-Dreiecks Deutschland, Österreich und Schweiz betten sich die Allgäuer Berge mit vielen Luftkurorten, wie Oberstaufen und Füssen. Auch in der oberbayrischen Seen- und Berglandschaft gibt es zahlreiche Luftkurorte. Im Reizklima des Hochgebirgstals liegt Berchtesgaden. Der Luftkurort ist nicht nur der Inbegriff für alpinen Erholungsurlaub, sondern auch eine Quelle für Alpensole. Dieses salzhaltige Wasser hat den höchstmöglichen Salzgehalt von über 26 Prozent. Blockaden der Atemwege können sich durch Soleinhalationen und durch direkten Aufenthalt in einem Heilstollen bereits nach zwei Wochen deutlich verringern. Es gibt aber auch Luftkurorte, die ein Zusammenspiel von Schon- und Reizfaktoren verschiedenster Intensität bieten. Dazu gehört unter anderem die Mecklenburgische Seenplatte.  Zu Land oder zu Wasser, ausgedehnte Wälder und Seepromenaden mit Bademöglichkeiten in hervorragender Wasserqualität bringen Geist und Körper auf Trab.

FAZIT: Urlaub ist die schönste Zeit des Jahres. Gönnen Sie Ihrem Körper und Ihrem Geist Erholung vom Alltag. Heilklimatische Kurorte finden Sie  in jedem Bundesland. Im Urlaub die Gesundheit zu fördern bringt Erholung, innere Zufriedenheit und macht sie fit für den Alltag.

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

KUR FEED

MEINE ALTERSGRUPPE