BEWEGUNG BEWEGUNGSWELTEN FITNESS

Pixabay

Pixabay    Sport und gesunde Ernährung

Mit Sport die körperliche und geistige Gesundheit erhalten

Obgleich der gestiegenen Bereitschaft der Deutschen, den Körper zu ertüchtigen und ein Fitnessstudio aufzusuchen, bleibt die Bundesrepublik das Land der Sportmuffel. Jeder Zweite betätigt sich kaum oder gar nicht sportlich. Die Gründe bestehen im stressigen Berufsleben, Zeitmangel und fehlender Motivation. Für die geistige und körperliche Gesundheit erhalten regelmäßige Sportübungen eine maßgebliche Bedeutung. Die Bewegungen regen die Durchblutung und den Kreislauf an. Gleichzeitig bleiben Knochen und Muskulatur geschmeidig, sodass Sie auch mit fortschreitendem Alter von Ihrer Fitness profitieren.

Warum gehört Sport zu einem gesunden Lebensstil?

Sport fördert die Gesundheit sofern das regelmäßige Training den Körper nicht übermäßig belastet. Trainieren Sie Ihren Körper konsequent, stärkt die sportliche Betätigung Ihr Immunsystem und hält das Herz-Kreislauf-System in Schwung. Dadurch beugt die körperliche Aktivität einer Vielzahl von Krankheiten vor. Speziell das Ausdauertraining kräftigt die Herzmuskulatur und ermöglicht es dem Organ, ökonomischer zu arbeiten. Dadurch pumpt es bei jedem Schlag mehr Blut in Ihren Leib. Folglich verringert sich die Schlagfrequenz, was das Herz schont und zur verbesserten Durchblutung des Herzmuskels führt. Zudem sorgt die regelmäßige Bewegung dafür, dass die Blutgefäße elastisch bleiben. Folglich sinkt das Risiko, an Bluthochdruck zu erkranken.

Sport sorgt für starke Knochen und einen fitten Geist

Durch das Training produzieren die Knochen neue Knochensubstanz. Ab dem 35. Lebensjahr sinkt die Knochendichte. Joggen Sie oder führen Sie regelmäßiges Krafttraining durch, beugen Sie diesem Verlust vor. Zusätzlich halten Sie Ihren Körper jung und fit. Motorisch gesehen, erweist sich ein sportlicher Körper zehn Jahre jünger als der Organismus eines gleichaltrigen Bewegungsmuffels. Durch die verbesserte Durchblutung wirkt sich Sport zudem positiv auf die geistige Leistungsfähigkeit aus. Die gute Versorgung des Gehirns mit Nährstoffen und Sauerstoff hält den Geist fit.

Mit welchen Übungen verbessern Sie Ihre Gesundheit?

Beim Sport unterscheiden sich Ausdauer- und Kraftsport. Zudem existieren Übungen, die auf das Training spezieller Körperareale abzielen. Liegestütz für Arme, Brust und Rücken oder auch Sit-Ups für die Bauchmuskulatur. Arbeiten Sie Vollzeit im Büro, belastet das lange Sitzen die Rückenmuskulatur. Für die Rückengesundheit strecken und dehnen die Betroffenen ihre Wirbelsäule. Ein sportliches Hilfsmittel stellen die Blackrolls, die es auf 21RUN gibt, dar. Mit denen können Sie eine angenehme Selbstmassage durchführen. Das zylinderförmige Fitnesszubehör:

  • beugt Verspannungen vor,
  • regt die Durchblutung an,
  • erhöht die Beweglichkeit und
  • eignet sich für Aufwärmübungen vor dem eigentlichen Training.

Um gesund und fit zu bleiben, lohnt sich das Intervalltraining, beispielsweise Crossfit. Ebenso helfen regelmäßige Dehn- und Ausdauerübungen, Kreislauf und Stoffwechsel zu regulieren. Schwimmen, Fahrradfahren oder Yoga erweisen sich gleichzeitig als entspannend und körperbewusst.

Tipps, um Sport in den Alltag zu integrieren

Ihnen fehlt die Zeit, regelmäßig das Fitnessstudio aufzusuchen? Durch unkomplizierte Übungen integrieren Sie Sport in Ihre Freizeit und den Arbeitsalltag. Am Schreibtisch kreisen Sie beispielsweise die Schultern oder den Kopf, um die verkrampfte Nackenmuskulatur zu entspannen.

Tipp der Redaktion: Mit unserem tollen E-Paper Übungen im Alltag wird Ihnen mit ein paar Übungen gezeigt, wie Sie fit im Alltag bleiben können.

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

FITNESS FEED

MEINE ALTERSGRUPPE