ERNÄHRUNG KOCHEN & BACKEN FISCH & FLEISCH

China-Pfanne mit Seelachsfilet

China-Pfanne mit Seelachsfilet    FIZ – Fischinformationszentrum e.V.

Erstellt am 21. September 2015

MEINE VITALITÄT Redaktion

von MEINE VITALITÄT Redaktion


China-Pfanne mit Seelachsfilet

Eine China-Pfanne wird traditionell nicht mit Fisch zubereitet. Im asiatischen Raum wird häufig Schwein, Huhn oder Rind verwendet. MEINE VITALITÄT stellt Ihnen ein Rezept mit Seelachsfilet vor.

Für 4 Portionen benötigen Sie:

  • 600 Gramm Seelachsfilet
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zitrone
  • 2 Esslöffel Honig
  • 8 Esslöffel Sojasauce
  • je 1 rote und gelbe Paprikaschote
  • 250 Gramm Sojasprossen
  • 150 Gramm Shitake-Pilze bzw. rosa Champignons
  • 2 Esslöffel Öl
  • 8 Esslöffel süße Chilisauce
  • 100 Milliliter Gemüsebrühe
  • etwas Salz

So bereiten Sie die China-Pfanne mit Seelachsfilet zu:

Das Seelachsfilet erst waschen, trocken tupfen und dann in grobe Würfel schneiden. Die Knoblauchzehe schälen und fein würfeln. Nachdem Sie die Zitrone ausgepresst haben, verrühren Sie den Saft mit Honig, Sojasauce und Knoblauch. Das Fischfilet wird anschließend 20 Minuten darin marineirt.
Inzwischen putzen, waschen und schneiden Sie die Paprika klein. Sojasprossen ebenfalls waschen und abtropfen lassen. Shitake-Pilze putzen und halbieren.
Das Fischfilet abtropfen lassen und die Marinade auffangen. Füllen In einer beschichteten Pfanne etwas Öl erhitzen und die Filetstücke, portionsweise rundherum circa 2 Minuten braten. Anschließend nehmen Sie einzelne Stücke heraus und stellen es warm. Danach werden Paprika und die Pilze in der Pfanne kräftig angebraten. Die Marianade, die Chilisauce und die Gemüsebrühe geben Sie zu den Pilzen und der Paprika zu. Das lassen Sie dann 2 Minuten köcheln. Abschließend werden noch die Sojasprossen und die Fischfiletwürfel in die Pfanne hinzugefügt. Mit Salz nochmals abschmecken und kurz erhitzen. Zu der China-Pfanne mit Seelachsfilet servieren Sioe am besten Reis.

Zubereitungsdauer: circa 30 Minuten
Schwierigkeitsgrad: mittel

Quelle: FIZ – Fischinformationszentrum e.V.

Weitere Informationen:

Informieren Sie sich über die Zubereitung und Aufbewahrung von Fisch

Wussten Sie, dass die Litschi auch aus China kommt?

NEWSLETTER

Ab und zu einen Tipp?

MEINE VITALITÄT GANZ NAH

FISCH & FLEISCH FEED

MEINE ALTERSGRUPPE